Notarzthubschrauber im Einsatz

Deutsche stürzte in Tirol aus dem Sessellift

Samstag, 25. Januar 2020 | 07:25 Uhr

Zu einem tragischen Zwischenfall ist es am Freitag im Tiroler Skigebiet von Kappl nahe Landeck gekommen. Eine deutsche Skifahrerin stürzte aus mehr als acht Metern Höhe aus dem Sessellift in die Tiefe. Die Frau zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Zams geflogen.

Die 55-jährige Frau war nach Angaben des Landespolizeidirektion Tirol gegen 10.30 Uhr gemeinsam mit ihrem Schwiegersohn mit der Alblittbahn bergwärts gefahren. Vermutlich bereits kurz nach der Talstation rutsche die Frau vom Sessel. Ihr Schwiegersohn versuchte, sie zurückzuziehen, was ihm jedoch nicht gelang.

Zwar konnte er seine Schwiegermutter noch mehrere hundert Meter festhalten, kurz nach der Stütze 4 stürzte die Frau jedoch aus 8,5 Metern Höhe auf die Piste. Die genauen Umstände des Unfallhergangs und auch die Frage, warum der Lift nicht rechtzeitig angehalten wurde, sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Deutsche stürzte in Tirol aus dem Sessellift"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oli.
oli.
Kinig
1 Monat 2 Tage

??? Wie kann das passieren wenn kein defekt vorliegt. Bin früher auch viele Skilifte gefahren ob Ötztal , Tannh.Tal , oder in Wengen , damals gab es keine so moderne Lift Anlagen wie heute.
Man hat sich gesessen , Bügel zu und oben wieder raus , oder in der 4erKabine, natürlich festgehalten und etwas steif aber gesund oben angekommen.

wpDiscuz