Darknet wird von Kinderschändern missbraucht

Deutsches BKA deckte Missbrauchsfall mittels Opfer-Foto auf

Montag, 09. Oktober 2017 | 22:29 Uhr

Nur Stunden nach einer aufsehenerregenden Fahndung mit Fotos eines missbrauchten kleinen Mädchens haben die Ermittler nach eigenen Worten Opfer und Täter identifiziert. Das teilte das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) am Montagabend über Facebook mit. Die Fahndung im Fall des schweren sexuellen Missbrauchs des zuvor unbekannten Kindes sei erfolgreich beendet.

Die Ermittler waren am Montag mit Fotos eines Mädchens an die Öffentlichkeit gegangen, das sie auf ein Alter von vier bis fünf Jahren schätzten. Der Täter soll das Kind von Oktober 2016 bis Juli 2017 mehrfach schwer sexuell missbraucht, den Missbrauch gefilmt und auf einer Kinderporno-Plattform im sogenannten Darknet verbreitet haben.

Die Kinderporno-Szene spielt sich nach Einschätzung von Ermittlern mittlerweile überwiegend im Darknet, dem verborgenen Teil des Internets, ab. Dort können sich Internetnutzer fast komplett anonym bewegen. Dieser Bereich des Internets wird von Menschen genutzt, die viel Wert auf Privatsphäre legen oder in einem repressiven politischen System leben – aber auch von Kriminellen.

In einem anderen Fall waren Ermittler in Wien über ein Foto eines Missbrauchsopfers auf die Spur von Kinderschändern gekommen – eine Lehrerin hatte im Mai das sieben Jahre alte Mädchen aus Wien-Favoriten erkannt. Der Vater soll in dem Fall seine Tochter und ihren zwei Jahre jüngeren Bruder über Jahre schwer sexuell missbraucht und dies auch gefilmt haben. Außerdem soll er seine Kinder über eine Darknet-Plattform mindestens an zwei andere Männer vermittelt haben.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Deutsches BKA deckte Missbrauchsfall mittels Opfer-Foto auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mutti
Mutti
Tratscher
12 Tage 19 h

I bin ohne worte,i hoff der griag die gerechte strofe,des sch….

realist 2
realist 2
Neuling
12 Tage 17 h

Wahnsinn! Lebenslang in di Psychiatrie mit solchen Typen!

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

Das ist so entsetzlich schrecklich! Kinder müssen geschützt werden!
Falls die staatlichen Ermittler nicht ausreichen, sollte man mit Anonymus und anderen verfügbaren Kräften zusammenarbeiten, um den Kinderschändern das Handwerk zu legen. 

mandela
mandela
Tratscher
12 Tage 16 h

schrecklich! die armen hilflosen kinder. zum weinen. ich würde diese schw am liebsten eigenhändig bestrafen! hoffendlich werden alle psychopaten gefunden und lebenslänglich weggesperrt!

Sag mal
Sag mal
Superredner
12 Tage 15 h

Psychopaten?Das Sind Pädophile.Diese Leute müssen Sich Hilfe suchen (gibt es da überhaupt Hilfe)?Das ist an dem unschuldigen Kind nie mehr gut zu machen.So wie das Kind leidet so sollte derTäte r leiden müssen..wenn nötig mit Zwangskastration.

Sag mal
Sag mal
Superredner
12 Tage 15 h

vom Täter soll auch ein Photo veröffentlicht werden..und keine Mappe vors Gesicht halten lassen vor Gericht!!!!!!!

Staenkerer
12 Tage 17 h

wahnsinn! do stockt oan de atem! orme kinder! orms gitschele!

der Rote Wichtel
12 Tage 8 h

@denkbar
Die staatlichen Ermittler reichen mit Sicherheit nicht aus, zumal immer wieder Politiker, Richter, hohe Polizeibeamte in den Focus geraten, aber selten verurteilt werden. Viel zu oft werden die Ermittlungen untergraben und verlaufen im Sande.
Das beste Beispiel sind die grauenvollen Vorgänge in einem Kinderheim auf Jersey, wo hunderte Kinder missbraucht und z. T. auch umgebracht wurden. Am Ende hieß es die Knochen seien Jahrhunderte alt, von Tieren oder Kokosnüsse!!!
http://mobil.n-tv.de/panorama/Keine-Morde-auf-Jersey-article34521.html

Tabernakel
12 Tage 15 h

Der vermutliche Täter ist ermittelt.

ikke
ikke
Grünschnabel
12 Tage 14 h

In der Psychiatrie gilt ein solches Individuum als Opfer seines Selbst!! GULAG!!!

dubiei
dubiei
Grünschnabel
12 Tage 5 h

sofort kastrieren,und ins Gefengnis sperrn

Tottele
Tottele
Tratscher
12 Tage 3 h

Komisch . Da wird vom BKA geschrieben und alle finden es schockierend . Ja es ist sehr schockierend , aber wenn über einen Fall aus Südtirol berichtet wird dann kann man Kommentare lesen ” als ob es nicht wahr wäre und dass die Mutter vielleicht lügt ” !
Solche Einstellungen machen nachdenklich

wpDiscuz