Rückstau bei Corona-Tests

Deutschland meldet Rekordwert bei Corona-Neuinfektionen

Donnerstag, 15. Oktober 2020 | 08:54 Uhr

Die Zahl der binnen eines Tages mit dem Coronavirus neu infizierten Menschen in Deutschland ist erneut sprunghaft gestiegen und hat damit einen Rekordwert erreicht. Die Gesundheitsämter meldeten nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Donnerstag 6.638 Neuinfektionen – rund 1.500 mehr als am Mittwoch. Bisher waren Ende März mit knapp 6.300 Neuinfizierten die meisten registriert worden.

Allerdings sind die jetzigen Werte nicht mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich mehr getestet wird – und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden. Am Mittwoch vergangener Woche hatten die Gesundheitsämter dem RKI 4.059 Neuinfektionen mitgeteilt. Damit war zum ersten Mal seit April die 4.000er Marke überschritten worden.

Die Zahl der Coronatests schwankt seit Mitte August zwischen rund 1,1 Millionen und 1,2 Millionen pro Woche. Die Rate der positiven Tests ist nach RKI-Angaben vom Mittwochabend jedoch deutlich gestiegen: von 0,74 Prozent Ende August auf 2,48 Prozent in der Woche vom 5. bis 11. Oktober.

In mehreren Labors gebe es einen Rückstau, einige gaben laut RKI Lieferschwierigkeiten für Reagenzien an. “Das RKI erreichen in den letzten Wochen zunehmend Berichte von Laboren, die sich stark an den Grenzen ihrer Auslastung befinden”, schreibt das Institut im Lagebericht vom Mittwoch. Der zusätzliche Testbedarf durch Urlauber nach Einführung des Beherbergungsverbots mit der Option zu einer “Freitestung” habe die Situation weiter verschärft.

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach RKI-Angaben mindestens 341.223 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert (Datenstand 15.10., 0.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion lag demnach bei 9.710. Das waren 33 mehr als am Vortag. Nach Schätzungen des RKI gibt es etwa 284 600 Genesene.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen bei 1,04 (Vortag: 1,18). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel etwa einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Zudem gibt das RKI in seinem aktuellen Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert bei 1,16 (Vortag: 1,20). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

Die deutsche Bundesregierung ruft indes eindringlich zu mehr Disziplin und Vorsicht auf. Gesundheitsminister Jens Spahn und Kanzleramtsminister Helge Braun (beide CDU) betonten am Donnerstag, dass die beim Bund-Länder-Treffen am Mittwochabend gefassten Beschlüsse womöglich nicht ausreichen werden. Spahn sagte im Deutschlandfunk: “Wir haben es gemeinsam selbst in der Hand.” Den Bürgern müsse klar sein, dass sie heute entscheiden, ob Weihnachten in gewohnter Form stattfinden könne.

Am Vorabend hatten sich Bund und Länder nach achtstündigen Verhandlungen auf neue Einschränkungen geeinigt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die 16 Ministerpräsidenten beschlossen im Kanzleramt Kontaktbegrenzungen für alle Regionen, in denen die Zahl der Corona-Neuinfektionen über 50 Fälle pro 100.000 Einwohner in einer Woche hinausschießt. Schon bei einer Zahl ab 35 Fällen sollen erste Maßnahmen greifen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Deutschland meldet Rekordwert bei Corona-Neuinfektionen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

und so wie seit März immer, zweifle ich auch diese Zahlen an!  Es sind bestimmt sehr viel mehr – nur können die D das Zählen besser als alle anderen EU Staaten!  Sorry aber sie sind halt sein je her Meister im ” sich besser darstellen” als sie sind.

Frank
Frank
Superredner
13 Tage 3 h

Genau. Und weil Deutschland im Gegensatz zu allen Anderen bei den Zahlen wie gedruckt lügt, gibt es in Deutschland auch kein Beherbergungsverbot selbst für Urlauber auzs innerdeutschen Risikogebieten, während in Südtirol schon lange nur noch Einheimische in Hotels & Co übernachten dürfen, deshalb wurden auch die südtiroler Weihnachtsmärkte frühzeitig abgesagt, während das Münchner Oktoberfest knallhart durchgezogen wurde, …

Merkst Du eigentlich noch ein klein wenig, welchen Blödsinn Du laufend von Dir gibst oder kommst Du tatsächlich von ganz weit hinter dem Wald? Du kannst Dir mit dem Andreas mit den vielen Zahlen die Hand reichen.

Allat no
Allat no
Grünschnabel
13 Tage 2 h

das ist ja wohl eher eine Domäne der Italiener… dazu sind die Deitschn viel zu genau

Jo73
Jo73
Superredner
13 Tage 2 h

@Tantemitzi: Selten dämlicher und unangebrachter Kommentar

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
13 Tage 10 Min

Hab´s mir gedacht:
Der VGH Mannheim hat entschieden, dass das baden-württembergische Beherbergungsverbot für Gäste aus deutschen Regionen, in denen die 7-Tage-Inzidenz von 50 neu gemeldeten SARS-CoV-2-Fällen pro 100.000 Einwohner überschritten wurde, voraussichtlich verfassungswidrig ist und daher vorläufig außer Vollzug gesetzt wird.
https://www.juris.de/jportal/portal/page/homerl.psml?cmsuri=/juris/de/nachrichten/zeigenachricht.jsp&feed=juna&wt_mc=rss.juna&nid=jnachr-JUNA201003672

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 5 h

München ist auch schon wieder rot.
Man muss sich schon langsam fragen, wie blauäugig die Menschen durch die Gegend laufen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
13 Tage 3 h
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
13 Tage 3 h

Es kommt bei mir Wut über die Disziplinlosigkeit hoch.
Meine Medizin ist Satire “Mund-Nasen-Masken müssen unterhalb einer Temperatur von zwölf Grad an geraden Tagen mit einem UV-Index kleiner vier in Straßen mit mehr als neun Buchstaben in den Stadtteilen mit der höchsten Amseldichte wochentags zwischen 5.45 Uhr und 22.08 Uhr getragen werden. Ausnahmen gibt es nur für Schulkinder ohne Blinddarm (dienstags), Frauen mit dem Sternzeichen Wassermann (außer Aszendent Waage), Busfahrer im Dienst und für Trottel.”

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-hurra-die-neuen-massnahmen-sind-da-eine-satire-von-sascha-lobo-a-751484ad-6fac-4655-b116-6059f7befcd6

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 2 h

@Faktenchecker
… deshalb steht da “auch”

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
13 Tage 17 Min

Habe ich das angezwweifelt? Komm mal wieder runter.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Auch bei uns wird es bald wieder Homeschooling geben müssen”!

bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
10 Tage 20 h

Obor olm mitn finger af die ondorn zoagn😱

wpDiscuz