Giacobbe Nicoluss [73] nach Wochen tot aufgefunden

Die Ungewissheit hat ein Ende

Dienstag, 30. August 2022 | 14:23 Uhr

Salurn – Die Hoffnung, Giacobbe Nicolussi (73) aus Salurn noch lebend aufzufinden, ist erloschen.

Seit dem 11. August galt der Rentner als vermisst. Nun wurde er tot aufgefunden, berichtet Alto Adige online.

Die Freiwillige Feuerwehr Salurn, die Bergrettung, die Hundestaffeln und die Carabinieri suchten seit drei Wochen immer wieder nach dem abgängigen Mann. Bislang blieb diese Suche ohne Ergebnis.

Doch seit heute herrscht traurige Gewissheit: Der Leichnam des 73-Jährigen wurde aufgefunden. Er wurde bei Mori aus der Etsch geborgen.

Der Mann war am 11. Juni ohne Brieftasche und Handy aus dem Haus gegangen und nicht mehr zurückgekehrt. Nicolussi machte regelmäßig ausgedehnte Spaziergänge, die ihn auch in den Wald führten.

Die Hinterbliebenen haben den Suchmannschaften für den unermüdlichen Einsatz gedankt.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Die Ungewissheit hat ein Ende"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Entenonnimuss
Entenonnimuss
Grünschnabel
1 Monat 47 Min

Sell hon i mir schunn gedenkt

brunner
brunner
Universalgelehrter
30 Tage 23 h

Aufrichtiges Beileid!

lissi81
lissi81
Tratscher
30 Tage 9 h

Es tut mir sehr leid für den Herrn. Hat ein sehr symphatisches Gesicht gehabt. Aber wenigstens haben die Angehörigen jetzt Gewissheit.
Mein Beileid an alle die ihn kannten und liebten.

wpDiscuz