Auch Verletzte

Drei Todesopfer nach Schüssen im US-Bundesstaat Wisconsin

Sonntag, 18. April 2021 | 13:01 Uhr

Bei Schüssen in einer Bar im US-Bundesstaat Wisconsin sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen seien mit ernsten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, berichteten US-Medien übereinstimmend am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) unter Berufung auf die Polizei. Der mutmaßliche Schütze sei noch nicht gefasst worden. Beamte seien gegen Mitternacht zu dem Lokal im Norden der Stadt Kenosha gerufen worden.

Erst am vergangenen Donnerstag tötete ein Bewaffneter in einem Paketzentrum im Bundesstaat Indiana acht Menschen und nahm sich dann das Leben. Am 22. März hatte ein Schütze im Bundesstaat Colorado zehn Menschen in einem Supermarkt getötet. Wenige Tage zuvor waren in drei Massage-Salons in und um Atlanta im US-Bundesstaat Georgia acht Menschen erschossen worden. Nach den Schussattacken ist die politische Debatte über schärfere Gesetzgebung neu aufgeflammt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Drei Todesopfer nach Schüssen im US-Bundesstaat Wisconsin"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
jack
jack
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

selber schuld ,jeder terf mehrere waffen haben.
ein offener krieg

heris
heris
Grünschnabel
20 Tage 12 h

Der Neue Präsident  wird  schon alle Waffen einsammeln lassen ???.

natan
natan
Superredner
19 Tage 23 h

Der wilde Westen, alle tragen eine Wafe als wäre es ein Spielzeug und die Wafenloby ist zu stark um schärfe Gesetze einbrigen zu lassen.

wpDiscuz