Die Verschütteten wurden nur noch tot geborgen

Drei Tote bei Lawinenabgang im Oberwallis

Sonntag, 01. April 2018 | 12:23 Uhr

Bei einem Lawinenunglück am Samstag in der Schweiz sind drei Menschen getötet worden. Wie die Polizei im Kanton Wallis am Sonntag mitteilte, handelt es sich vermutlich um Spanier. Zwei Mitglieder der Gruppe seien am Samstagabend lebend geborgen worden.

Das Unglück hatte sich auf einer Höhe von 2.450 Metern bei Fiesch im Oberwallis ereignet. Eine andere Gruppe hatte beobachtet, wie die Tourenskifahrer verschüttet wurden und die Rettungskräfte alarmiert. Schlechtes Wetter behinderte die Bergungsarbeiten. Die beiden leicht verletzten Überlebenden wurden am Samstagabend mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Von: APA/ag.