Die Rennbahn wurde evakuiert

Drei Tote nach Schießerei bei Autorennen in den USA

Montag, 14. August 2017 | 07:30 Uhr

Bei einer Schießerei am Rande eines Autorennens in Kenosha County im US-Staat Wisconsin sind am Sonntagabend (Ortszeit) drei Menschen ums Leben gekommen. Wie Sheriff David Beth nach Medienberichten erklärte, trat ein Unbekannter während des Drag-Rennens an einem Essensstand an die drei Männer heran und erschoss sie aus nächster Nähe.

Zwei der Opfer waren auf der Stelle tot, ein weiterer Verletzter starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Schütze flüchtete anschließend. Die Hintergründe sind unklar.

Tausende waren auf der Rennbahn in Union Grove anwesend, als die Tat geschah. Die Rennbahn wurde evakuiert. Etwa 100 Polizeibeamte waren an Ort und Stelle im Einsatz. Es gebe keine Anhaltspunkte für eine Gefährdung der Bevölkerung, sagte Sheriff Beth.

Die Opfer waren Männer aus dem benachbarten US-Staat Illinois, sie waren in ihren 20ern bzw. Anfang 30 Jahre alt. Zu ihrer Identität wurde weiter nichts bekanntgegeben. Zwei Freunde der Opfer, die bei der Tat dabei waren, gaben an, sie hätten “keine Ahnung, wie es dazu kommen konnte”.

Von: APA/dpa/ag.