Gebirgsbach wurde für das Kind zur großen Gefahr

Dreijähriger stürzte in Tirol in Bach – Leicht verletzt

Donnerstag, 25. Mai 2017 | 17:58 Uhr

Ein dreijähriger Bub ist am Donnerstagnachmittag im Tiroler Zillertal beim Spielen in einen Bach gestürzt. Das Kind wurde vom Wasser mitgerissen, konnte aber von der 32-jährigen Mutter nach rund 300 Metern aus dem Wasser gezogen werden. Der verletzte Bub war nach seiner Bergung ansprechbar und dürfte den Vorfall mit nur leichten Verletzungen überstanden haben, so die Tiroler Polizei.

Der Dreijährige warf gegen 13.30 Uhr mit seinem älteren Bruder und seiner Großmutter Steine in das Wasser des sogenannten Bruchbachs. Dabei verlor das Kind das Gleichgewicht, stürzte in das verbaute Gewässer und wurde sofort in Richtung der Einmündung in den Ziller mitgerissen. Die Mutter verfolgte das davontreibende Kind, stieg in den Bach und konnte den Buben ergreifen.

Von: apa