Auch für Elektro-Roller gelten Regeln im Straßenverkehr

E-Roller: Strafen von bis zu 400 Euro bei Regelverstoß

Donnerstag, 11. August 2022 | 07:04 Uhr

Bruneck – Auch in Südtirol greifen die Menschen immer öfter auf Elektro-Roller zur Fortbewegung zurück. Gerade im städtischen Bereich sind die flinken Roller praktisch. Doch die E-Roller-Fahrer haben keinen Freibrief: Für sie gelten die gleichen Regeln wie für andere Verkehrsteilnehmer, worauf die Gemeinde Bruneck aufmerksam macht. Auf ihrer Homepage sind sämtliche Vorschriften zu E-Rollern zusammengefasst – auch die möglichen Strafen bei Zuwiderhandlung.

Prinzipiell sind E-Roller nur dort erlaubt, wo auch Fahrräder zugelassen sind und sie müssen sich dementsprechend verhalten. Außerhalb der Ortschaften darf man mit einem E-Roller nur auf Radwegen und nicht auf der Straße fahren. Auf Gehsteigen und Zebrastreifen ist das E-Roller Fahren prinzipiell verboten. E-Roller sind auch erst ab 14 erlaubt und bis 18 gilt eine Helmpflicht.

Die aktuellen Regeln für Elektro-Roller

Außerdem erinnert die Gemeinde Bruneck, beim Kauf darauf zu achten, dass das jeweilige Modell den gesetzlichen Anforderungen entspricht, damit der Roller überhaupt auf öffentlich zugänglichem Grund genutzt werden darf. Zudem sind weitere Verhaltensregeln zu beachten, um Strafen zu vermeiden. Hier zusammenfassend die wichtigsten Bestimmungen:

Technische Anforderungen

  • Der Roller muss ein CE-Zeichen, gemäß Richtlinie 2006/42/CE, haben;
  • die Motorleistung darf 0,50 KW nicht überschreiten und muss elektrisch sein (kein Benzinmotor);
  • der Roller darf keinen Sitz haben;
  • der Roller muss mit einer Hupe oder Klingel ausgestattet sein;
  • bei Nutzung während der Nachtstunden (0,5 h nach Sonnenuntergang bis 0,5 h vor Sonnenaufgang), sowie generell bei schlechter Sicht, müssen vorne ein fixes, weißes/gelbes Licht und hinten ein fixes, rotes Licht, sowie rote Rückstrahler montiert sein;
  • der Roller muss mit einem Geschwindigkeitsregler ausgestattet sein, mit welchem sich die Geschwindigkeit auf sechs km/h (für Fußgängerzonen, sofern dort das Radfahren erlaubt ist) und 20 km/h (für Straßen und Radwege) begrenzen lässt;
  • Elektro-Roller die nach dem 30.09.2022 hergestellt werden, müssen über Bremsen für beide Räder verfügen, sowie über elektrische Richtungsanzeiger („Blinker“). Für Elektro-Roller, welche vor diesem Datum hergestellt wurden, gilt diese Pflicht erst ab dem 01.01.2024.

Voraussetzungen für die Lenker

  • Das Mindestalter beträgt 14 Jahre;
  • bis 18 Jahre gilt Helmpflicht (es kann ein gewöhnlicher Fahrradhelm, o.ä. verwendet werden);
  • beim Fahren im Dunkeln, muss der Lenker/die Lenkerin eine Leuchtweste tragen.

Wo und wie schnell darf man fahren?

  • In Fußgängerzonen darf man nur fahren, sofern dort auch das Radfahren erlaubt ist. Der Geschwindigkeitsregler des Rollers muss auf max. sechs km/h eingestellt sein;
  • auf Gehsteigen/Gehwegen und Zebrastreifen ist das Fahren hingegen prinzipiell verboten;
  • auf Straßen im Ortsgebiet mit maximal erlaubter Geschwindigkeit von 50 km/h, darf auf der Straßen gefahren werden, falls dort auch der Verkehr von Fahrrädern erlaubt ist. Der Geschwindigkeitsregler des Rollers muss auf max. 20 km/h eingestellt sein;
  • außerhalb der Ortschaften ist das Fahren auf der Straße verboten. Man darf dort nur die Radwege verwenden, sofern vorhanden;
  • beim Benutzen der Radwege muss der Geschwindigkeitsregler des Rollers auf max. 20 km/h eingestellt sein.

Bei Verstößen gegen diese Bestimmungen sind Strafen von 41 bis 400 Euro vorgesehen. Bei schwerwiegenden Verstößen gegen die technischen Vorschriften wird der Elektro-Roller konfisziert. “Zudem sollte auch bedacht werden, dass die Nicht-Beachtung dieser Vorschriften, im Falle eines Unfalles, Konsequenzen zivilrechtlicher und versicherungstechnischer Natur haben kann”, erinnert die Gemeinde Bruneck.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "E-Roller: Strafen von bis zu 400 Euro bei Regelverstoß"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kinig
1 Monat 22 Tage

Das wird auch allerhöchste Zeit, dass da endlich durchgegriffen wird. Auf den Gehwegen im Zick-Zack Kurs um die Fußgänger, Mütter mit Kinderwagen und Kleinkindern, zur Abkürzung auf die andere Straßenseite rasch über den FußGÄNGERweg, durch ⛔️ und ⭕️ Straßen ohne Rücksicht auf Verluste.

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Leider wird aber zuwenig kontrolliert. Was nützen Strafen wenn keiner kontrolliert?

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

@TirolerSued bewirb dich halt

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
1 Monat 21 Tage
Die Regeln sind ja auch viel zu kompliziert. Durchgreifen könnte man einfacher wenn man mal alle Regeln einheitlich macht: – Ein E-bike darf ohne dass man mit Pedalen tretet nicht mehr als 6kmh fahren. Wieso? Ein Roller darf das doch auch bis 20km/h… und die haben sehr viel schlechtere Bremsen. Und was hat Sicherheit damit zu tun ob man tretet oder nicht? – Ein Roller darf keinen Sitz haben. Wieso das? Wieso sollte ein Sitz den Roller unsicher machen? Natürlich hat das mit dem Ersteren zu tun damit man die unterscheiden muss. – Roller darf nicht auf Strassen fahren. Wieso… Weiterlesen »
Kinig
1 Monat 21 Tage

@MartinSchmidt..👍 Die Regeln könnten so einfach sein. Der Gehweg ist für 🚶‍♀️🚶🧑‍🦼, alles was zum “Fahren und Rollen” dient, ab auf den Fahrradweg.

genau
genau
Kinig
1 Monat 21 Tage

Wirklich schlimm sind Fahrradfahrer!
Ich hasse Fahrradfahrer! Und ich hasse Fahrradfahren!

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 22 Tage

Und? Wenn niemand kontrolliert, juckt es auch keinen. Westenpflicht oder ähnliches für Fahrradfahrer gilt 24h in Tunnels. In der Nacht ebenfalls. Hat fast kein Fahrradfahrer an. Und Licht? Wieviele Fahrräder fahren nachts ohne Licht? …. Und das sind jetzt nur 2 Beispiele bei Fahrrädern. Alles nur heiße Luft, wie so oft in Italien!

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 22 Tage

@vitus
Die Radfahrer gell!
Die meisten Traktoren wo die Beleuchtung nur teilweise funktioniert oder verdeckt ist ist ok?
Motorradfahrer die mit überhöhter Geschwindigkeit immer und überall überholen,ok?
Großteil der Autofahrer die sich an wenige bis keine Tempolimits halten auch ok?

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

es gibt genügend Trikots und Rücksäcke mit reflektierenden Elementen

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 22 Tage

In beleuchteter Stadt, muss man nachts kein Licht haben. Ist nicht verpflichtend!

Kinig
1 Monat 22 Tage

@N. G….und was gilt, wenn Du in der Stadt mit dem Rad in eine unbeleuchtete Nebenstraße einbiegst ? Schnell 💡 Einschalten🙈 oder besser nicht Erwischen lassen😉 ??

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 21 Tage

@N. G. A Fahrad ohne Licht bei Nocht ob beleuchtete Stroße oder nicht isch Fahrlässig und net weniger. Es wert Zeit das für Rad und Rollerfahrer härtere Strofn bei solchn Sochn vorgsechn sein

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
1 Monat 21 Tage

So kann auch nur ein Autofahrer argumentieren. Es sind zu viele Strassen Fahrradfeindlich gebaut. Und es gibt sicher tausend mal mehr Autofahrer die sich nicht an Geschwindigkeitbegrenzungen halten

Buffalo
Buffalo
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Diese E-Roller Fahrer benehmen sich wie Radfahrer.
Gefahren wird da wo es ihnen gerade so passt und nicht dort wo es erlaubt ist.

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Weil 99% der Strassen für Autos gebaut ist. Wenn die Strassen für beide gebaut wären, dann würden sich alle benehmen können.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
1 Monat 22 Tage

auch für e roller sollte ein tüv verpflichtend sein

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 22 Tage

Nur in Deutschland 🙂

Welche Regeln gelten denn für Ebikes? Müssen die auch durch die Revision?

Zussra
Zussra
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

In TÜV brauchats eppa wo fi di Chauffeure vo di Fohrradlan und E- Rolla viel mehra, aso wie sich atoal auffiehrn!
Am beschtn war a teiflischa Steuer af Fohrradlan und E- Rolla, rigoros kontrolliern und saftig Strofn, noa wuratn de Tanz schun auhearn!!!

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

und ein Führerschein.

Freund
Freund
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

@Zussra
jtz Bisch gscheid gwesn,magari hosch selber a fohrradl im Keller…
gottsei donk bin i af nocht derhuam und Brauch Mi Nit ärgern deswegn

Eisenhauer
Eisenhauer
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Typisch Italien, es werden immer neue Gesetze gemacht aber nicht kontrolliert. Solche Vorschriften gibt es seit -zig Jahren schon für Fahrräder. Wenn ich so schaue, dann sind sicher 90% der Fahrräder die unterwegs sind aber nicht in Ordnung. Was wird gemacht, nichts.

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

5km/h langsamer als ein E-Bike, aber dafür doppelt so stark. das soll jemand verstehen

sepp2
sepp2
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

beim e bike wird der Motor beim tretn auch unterstützt. bei einem e roller mit 250 Watt wäre der Motor zu schwach und wird schon bei kleinen Steigungen scheitern.

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Wie elektroroller, wir műssen energie sparen für den frieden, ein bischen mehr solidarität

Rationalist
Rationalist
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Das gleiche mit E-Bikes….finde es äußerst verwerflich dass diese Verkehrsmittel ohne Führerschein und Altersbeschränkung im öffentlichen Verkehr genutzt werden dürfen. Man kämpft sich ja nicht umsonst durch die Führerschein Theorieprüfung und lernt die Verkehrsregeln aufs genauste

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Ja, weil Autofahrer ja alle so gut fahren und sich immer an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. So ein Schwachsinn

Rationalist
Rationalist
Grünschnabel
1 Monat 20 Tage

Autofahrer müssen eine Prüfung bestehen und riskieren die Fahrgenehmigung zu verlieren bei unangemessenem Verhalten im Straßenverkehr. Für Fahrräder sollte ähnliches gelten wenn sie schon auf die Straße dürfen. Vor allem bei E-Bikes. Wieso braucht man für einen Elektrischen Motorroller einen Führerschein und mit einem E-Bike kann man ohne Altersbeschränkung auf der Straße fahren?

klablueter
klablueter
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Meinen die damit wirklich, dass eine Bremsscheibe am Vorderreifen installiert werden muss? Denn das ist ganz klar eine Todesfalle.

So ist das
1 Monat 22 Tage

E-Roller sind auch erst ab 14 erlaubt und bis 18 gilt eine Helmpflicht.

Das wird nie eingehalten oder konteolliert.
Das neueste ist bei den Jugendlichen zu zweit zu fahren 🤔

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 22 Tage

…macht die Gemeinde Bruneck die italienische Strassenverkehrsordnung?…

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

Nehmt das nicht zu ernst, es kontrolliert eh niemand!😆😆😆

gogogirl
gogogirl
Tratscher
1 Monat 22 Tage

Endlich und hoffentlich wird auch kontrolliert

Der Wahrhaftige
1 Monat 22 Tage

Wenn der Elektroroller nur 20km/h schnell sein darf, kann auch gleich zu Fuß überall hinlaufen. 😡

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 22 Tage

Vielleicht wird in Meran auch kontrolliert wie sie die Lauben und Gehsteige beanspruchen!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

für alle gelten Verkehrsregeln, wäre richtig so. Aber wieso gelten die für Radfahrer nicht?

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

Alles heiße Luft, wird eh nicht kontrolliert, und wenn dann nur mal Aktionsweise für 1-2 Mal und dann ist alles wieder vergessen.
So wie z.B. der Dieselverbot für älter Fahrzeuge in Bozen, hört man noch was davon, wird noch kontrolliert/bestraft? Glaube kaum, also was soll’s, nehme solche Verordnungen nicht mehr ernst!

Zeckiblaeckie
Zeckiblaeckie
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

Genau dejenign wos do fi mehr kontrollen sein sollnse als ersts dowischn, niemand isch olbn in Ordnung und Rechtmäsig untowegs, und de wos am Lautischtn schreidn sein meist de wos am grebigstn Fahlt….

Stefa
Stefa
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Die “normalen” Fahraddfahrer bedanken such. Jetzt düsen nicht mehr nur die Ebikes sondern such E Roller auf den Fahrradwegen herum und gefährden die Menschen …..

wpDiscuz