Gegen 5.30 Uhr ereignete sich der Unfall

Ein Toter und drei Schwerverletzte bei Unfall in NÖ

Sonntag, 24. Februar 2019 | 16:09 Uhr

Ein 19-jähriger Niederösterreicher ist Sonntagfrüh bei einem Verkehrsunfall im Berndorfer Ortsteil St. Veit an der Triesting (Bezirk Baden) ums Leben gekommen. Der junge Mann befand sich mit dem gleichaltrigen Lenker des Pkw und zwei 17-Jährigen, die schwer verletzt wurden, in dem Auto, als es zu dem folgenschweren Unfall kam, teilte die Polizei mit. Alle Beteiligten stammen aus dem Bezirk Baden.

Gegen 5.30 Uhr hörte ein Mitglied der örtlichen Feuerwehr, das unmittelbar neben der Unfallstelle wohnt, plötzlich einen lauten Knall. Als der Mann nachschaute, entdeckte er den Wagen, in dem sich laut Bezirksfeuerwehrkommando Baden noch alle vier Insassen befanden. Während der Feuerwehrmann mit einem anderen Anrainer ein Unfallopfer aus dem Fahrzeug befreien konnte, verständigte eine andere Person die Einsatzkräfte.

Drei Burschen konnten aus dem Auto, das aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten war, einen Betonzaun durchbrochen hatte und auf dem Dach auf einem dort geparkten weiteren Pkw gelandet war, befreit werden. Sie erlitten schwere Verletzungen und wurden mit den Notarzthubschraubern Christophorus 2 und 3 ins UKH Meidling bzw. ins Krankenhaus St. Pölten geflogen. Trotz Wiederbelebungsmaßnahmen konnte der 19-jährige Mitfahrer nicht mehr gerettet werden.

Die LB18 war mehrere Stunden im Ortsgebiet von St. Veit an der Triesting gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Von: apa