Schwerer Unfall

Ein Toter und vier Verletzte bei Frontalunfall in Tirol

Samstag, 02. Februar 2019 | 09:25 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Zillertalbundesstraße (B169) hat am Freitag ein Todesopfer und vier zum Teil Schwerverletzte gefordert. Laut Polizei geriet das Auto eines Rumänen (44) aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem anderen Wagen. Eine 39-jährige Insassin aus dem Auto des Rumänen wurde reanimiert, erlag aber im Spital ihren Verletzungen.

Der 44-Jährige und der zweite Unfalllenker, ein 36-jähriger Einheimischer, wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Sie wurden per Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen. Die 38-jährige Beifahrerin des Rumänen und ihre 13-jährige Tochter wurden mit Verletzungen in das Krankenhaus nach Schwaz gebracht. Der achtjährige Sohn der Familie blieb unverletzt.

Der 44-Jährige war kurz nach 16.00 Uhr mit seinem Pkw beim Nordportal des Brettfalltunnels aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Zwei Unfallopfer mussten mit einer Bergeschere geborgen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Von: apa