Durch die Abholzung der Wälder verlassen die Tiere ihre Umgebung

Elefant tötete 50-jährigen Hirten in Nepal

Freitag, 14. Dezember 2018 | 11:18 Uhr

Ein wilder Elefant hat in Nepal einen Mann getötet. Die Leiche des 50-jährigen Hirten wurde am Donnerstag am Straßenrand in der Nähe des Naturschutzgebiets Koshi Tappu im Südosten des Himalaya-Staates gefunden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Tier habe den Mann in Stücke gerissen. Die Umstände des Vorfalls waren zunächst unklar.

In Nepal kommt es immer wieder zu tödlichen Begegnungen von Menschen und wildlebenden Tieren – besonders am Rand von Wäldern und Nationalparks. Die Abholzung der Wälder und ein Mangel an Beute sorgen dafür, dass Tiere ihre natürliche Umgebung verlassen und sich Siedlungen nähern. Allein seit Mitte November hatte ein Elefant zwei Frauen zu Tode getrampelt und ein Leopard zwei Kinder getötet.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Elefant tötete 50-jährigen Hirten in Nepal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mutti
Mutti
Superredner
1 Monat 7 Tage

Irgendwie rächen sich die Tiere…

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Wer sagt dass es nicht ein tierschützer war?

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@typisch
Ach ja, die tun ja nichts

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Regt sich denn in dem Zusammenhang keiner gegen Wölfe auf? Bitte! Denkt doch endlich mal an die Südtiroler Schafe!

GGP
GGP
Neuling
1 Monat 7 Tage

Ich war selbst in nepal; in den berggegenden haben die Männer alle schwerter von 40 cm klingenlänge bei sich; jetzt versteh ich warum

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 7 Tage

ja aber die werden nicht gegen die Tiere verwendet, sondern gegen die westlichen Luxustouristen, die meinen mit Geld könne sie sich in Nepal alles kaufen 🙂

GGP
GGP
Neuling
1 Monat 7 Tage

Ich war mit dem rucksack sa; hab am tag so 10 euro ausgegeben; luxustouristen oder touristen allgemein hab ich selten gesehen du schlaumeier

wpDiscuz