Durch die Abholzung der Wälder verlassen die Tiere ihre Umgebung

Elefant tötete 50-jährigen Hirten in Nepal

Freitag, 14. Dezember 2018 | 11:18 Uhr

Ein wilder Elefant hat in Nepal einen Mann getötet. Die Leiche des 50-jährigen Hirten wurde am Donnerstag am Straßenrand in der Nähe des Naturschutzgebiets Koshi Tappu im Südosten des Himalaya-Staates gefunden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Tier habe den Mann in Stücke gerissen. Die Umstände des Vorfalls waren zunächst unklar.

In Nepal kommt es immer wieder zu tödlichen Begegnungen von Menschen und wildlebenden Tieren – besonders am Rand von Wäldern und Nationalparks. Die Abholzung der Wälder und ein Mangel an Beute sorgen dafür, dass Tiere ihre natürliche Umgebung verlassen und sich Siedlungen nähern. Allein seit Mitte November hatte ein Elefant zwei Frauen zu Tode getrampelt und ein Leopard zwei Kinder getötet.

Von: APA/dpa