Alle drei Geschwister sind jünger als zehn Jahre

Eltern von drei Kindern erstachen sich gegenseitig

Samstag, 14. Juli 2018 | 14:24 Uhr

Die Eltern von drei kleinen Kindern haben sich im deutschen Bremen im Laufe eines Streits gegenseitig erstochen. Der Hintergrund der Tat dürfte die kürzliche Trennung des Paares gewesen sein, wie die Staatsanwaltschaft am Freitagabend mitteilte. Die Kinder hielten sich während der Tat in der Wohnung auf.

Die beiden 30-Jährigen brachten sich den Angaben zufolge wechselseitig mit Haushaltsmessern Verletzungen bei, die zum Tode führten. Für die Beteiligung eines Dritten lägen keine Anhaltspunkte vor, wie die Obduktion ergeben habe.

Die Tat ereignete sich bereits am Dienstagabend. Am Mittwochmorgen gegen 7.45 Uhr alarmierte die älteste Tochter die Polizei. Alle drei Geschwister sind jünger als zehn Jahre. Sie wurden in die Obhut des Kinder- und Jugendnotdienstes übergeben.

Von: APA/ag.