Er hinterlässt auch zwei Töchter

Basejumper Armin Schmieder wird in Algund zu Grabe getragen

Freitag, 02. September 2016 | 15:34 Uhr
Update
Bildschirmfoto 2016-08-28 um 09.38.25

Meran/Algund – Am Montag wird Armin Schmieder zu Grabe getragen. Wie berichtet, ist der Basejumper, der zuletzt in Frankreich wohnte, am letzten Freitag vom Alpschelehubel bei Kandersteg im Berner Oberland in den Tod gestürzt.

Seinen letzten Sprung nahm er tragischerweise per Live-Übertragung auf Facebook auf.

Der Trauergottesdienst beginnt am Montag um 15.00 Uhr in der Pfarrkirche von Algund. Seine letzte Ruhe wird Schmieder am Algunder Ortsfriedhof finden.

Er wurde 28 Jahre alt und hinterlässt neben seinen Eltern Albert und Maria sowie seinen Brüdern Stefan, Michael und Kurt auch seine Töchter Amelie und Amy, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

BISHER

Ein mit einem Wingsuit ausgerüsteter Basejumper ist am Freitag im Berner Oberland tödlich verunglückt. Nach Berichten von schweizerischen Medien handelte es um den 28 Jahre alten Armin Schmieder, der aus Meran stammt und seinen Sprung via Smartphone live auf Facebook übertrug. Der Unfall ist der dritte dieser Art in der Region binnen kurzer Zeit.

Der Mann sprang vom “Alpschelehubel” in Kandersteg ab. Nach ersten Erkenntnissen hatte er kurz nach dem Absprung Schwierigkeiten beim Flug, bevor er auf den Boden aufschlug. Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Die Schweizer Behörden haben Ermittlungen aufgenommen, um zu klären, wie es zu dem Unglück gekommen ist.

Klar ist jedoch, dass der 28-jährige Schmieder unter dramatischen Umständen ums Leben gekommen ist. Der gebürtige Meraner, der seit Jahren in Frankreich lebt, hat die Vorbereitungsphase vor dem Sprung live über sein Smartphone auf Facebook übertragen.

Es ist zu sehen, wie er sich seinen Wingsuit anzieht und dabei guter Stimmung ist. Dann steckt er sein Handy in die Tasche, lässt die Übertragung aber weiterlaufen. Ab diesem Zeitpunkt ist nichts mehr zu sehen, allerdings hört man den Wind und schließlich einen Schrei, dann die Geräusche eines Aufpralls und irgendwann nur mehr Stille gefolgt von einigen Kuhglocken.

Die Zuseher, die über Facebook live dabei waren, machten sich sofort Sorgen. Dann kam die Bestätigung: Schmieder ist bei seinem Sprung gestorben.

Freunde und Bekannte des Südtirolers haben auf Facebook ihre Betroffenheit geäußert. Die Eltern und Geschwister von Armin Schmieder, die in Meran ein Geschäft für Schlüssel und Schlösser betreiben, haben sich laut Medienberichten umgehend in die Schweiz aufgemacht.

Erst am 17. August waren im benachbarten Lauterbrunnental, das als “Mekka” der Basejumper gilt, zwei Männer ums Leben gekommen. Einer von ihnen war der weltbekannte Basejumper Uli Emanuele aus Südtirol.

Von: sda

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

65 Kommentare auf "Basejumper Armin Schmieder wird in Algund zu Grabe getragen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ralph
Grünschnabel
30 Tage 20 h

Es gibt nur 2 Möglichkeiten: entweder man akzeptiert weiterhin, dass für junge Menschen  der Adrenalinkick den höheren Stellenwert als das eigene Leben hat, oder man verbietet diesen Wahnsinn und verhängt horrende Strafen an diejenigen, die trotzdem springen.

Gustl
Neuling
28 Tage 8 h

Ich glaube auch das hat mit Sport wenig zu tun, das ist ehr mit Achterbahnfahren gleich zu stellen. Es geht um Spaß/Adrenalin.

Onkel
Grünschnabel
30 Tage 5 h

Basejumping ist kein sport

Iris
Neuling
30 Tage 4 h

@Onkel wos isch nor bei dir sport??? drhoam sitzn fingerle dran

Iris
Neuling
28 Tage 6 h

@hannes lese bitte di gonzn posts bevor du dein senf drzua gibsch, hon ondere sportartn schun aufgetischt und si wissn olle wos si tian …

Geri
Grünschnabel
28 Tage 5 h
@Onkel Es ist schon lustig, wenn Laien (also Leute ohne Ahnung) sich als Experten fühlen und ihren Senf dazu geben “müssen”. Vielleicht schaust du dir mal diese “Nicht-Sportart” genauer an, begibst dich mal mit den Jumpern auf die Startplattform und erlebst hautnah, welche Atmosphäre dort herrscht. Vielleicht verstehst du dann, warum es Leute gibt, die diese Sportart betreiben. Wenn du schon der Meinung bist, dass dies keine Sportart ist, dann ist sie es vielleicht für dich, so wie für mich z. B. Fischen keine ist, aber das heißt noch lange nicht, dass es für die Basejumper auch so sein muss.… Weiterlesen »
hannes
Neuling
28 Tage 22 h

@Iris zw. Basejumpen und bei jedem sprung sein leben riskieren und wia du sogsch dorhoam däumchen drehen gibs no oanbis zwoa sochen dei a spass mochn? Oder net?

wuestenblume
Tratscher
30 Tage 8 h

man wird in akzeptieren müssen …denn auch andere sportarten sind gefährlich und fordern todesopfer..zb..was ist mit den vielen lawinenopfer die sich trotz lawinengefahr auf die berge begeben?

wuestenblume
Tratscher
30 Tage 4 h

@Onkel ..was ist es dann?

Gredner
Grünschnabel
30 Tage 7 h

Das ist reines Russisches Roulette!

Ich hab das immer schon kritisiert. Nicht die Sportart an sich – soll jeder machen was er will. Aber die Berichterstattung darüber: die Medien machen diese lebensmüden Personen zu Helden. Und die Sponsoren wie GoPro und RedBull sollten auch aufhören diesen Wahnsinn finanziell zu unterstützen.

Staenkerer
Superredner
30 Tage 8 Min
schaug, a bisl mitschuld sein jene de den spektakel auf facebook u. internet mit tausende Like belohntn u. wenn de vorträge nit säle voll aplaudierendem publikum füllen würde u. sie nit von olle seitn als “held” gfeiert wurn, war des für de sponsoren long nit so interesant u. der druck, olleweil höher, weiter, besser um zu weiter gsponsert zu wern follat weg (gild a für de skiobfohrten in gfährlichen rinnen, extrembergsteign mit kameras usw)! natürlich gibs dechtersch draufgänger u.extreme ob. de hots ollm schun gebn! lei der zwong des “müßens” wegn de sponsoren u. des “imponierens” wegn de fans follat… Weiterlesen »
Onkel
Grünschnabel
30 Tage 5 h

👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏

Andreas
Grünschnabel
30 Tage 4 h

i glab de taten des a ohne Sponsoren. logisch wenn sie nimmer obeiten miassen isch es leben umso schianer (für de leider kurz)

Rocky
Neuling
29 Tage 4 h

Auf jeden fol muasas a Gsetz geben dass a jeder Extrem Sportler a brivate Hoftpflicht Versicherung hot

josef.t
Grünschnabel
29 Tage 1 h

Der Drang höher weiter, ist leider nicht immer
beherrschbar und das kann auch der Tod sein !
Bei Extremleistungen ist sicher eine gewisse
Sucht mit dabei und Süchtige spielen immer
mit Gesundheit, Leben oder Eigentum………

Geri
Grünschnabel
28 Tage 4 h
@ Gredner Im Prinzip hast du recht, wenn du schreibst, dass die Berichterstattung einen großen Teil der Verantwortung über diese tödliche Entwicklung trägt. Aber genausogut tragen die Konsumenten/Laien einen Teil der Mitschuld, weil sie (gierig und sensationsgeil) alles wissen, bzw. sehen müssen, was ausserhalb des normalen Alltages abläuft. Und zu guter Letzt ist es auch der Protagonist selbst, der sich in unvorhersehbare Situationen begibt, nur um Anerkennung von den anderen Menschen zu bekommen. Dazu kommt noch eine gehörige Portion Adrenalin, das richtig süchtig machen kann. Man wird sozusagen zum Junkee, ohne die Kontrolle bzw. nüchternen Überblick der sich zuspitzenden Aktionen… Weiterlesen »
Geri
Grünschnabel
28 Tage 4 h

@Staenkerer
Du sagst es. Die Medienvielfalt heutzutage lässt so manchen weitergehen, als er ursprünglich vorhatte. Die Folgen sind uns leidergottes alle bekannt.

Geri
Grünschnabel
28 Tage 4 h
@Andreas Als ich Anfang der 90gern zum Gleitschirmfliegen kam, gab es noch nicht so die digitale mediale Welt und wir schleppten noch Fotokameras bzw. Videokameras mit uns mit, um unsere Aktionen dokumentieren zu können. Das heißt jetzt aber nicht, dass es nicht weniger tödliche Unfälle gegeben hat. Nur hat es die Allgemeinheit nicht so offensichtlich oder nur am Rande (mittels TV) mit bekommen. Trotzdem hatte der eine oder andere immer wieder neue, waghalsige Ideen, um sich von den Kollegen abzusetzen. Es gab Momente, wo wir uns gegenseitig so aufschaukelten und schließlich zu Manövern kamen, die heutzutage fast jeder Paraglider im… Weiterlesen »
tresel
Tratscher
30 Tage 5 h

Genau diese sponsoren hobns durch solche (helden) zum welterfolg brocht.

Geri
Grünschnabel
28 Tage 4 h

@ Gredner
Fortsetzung des vorherigen Postes.
…sämtliche Gefahrenquellen zu kennen und sie zu beherrschen, bzw bagatellisieren. Dann schleichen sich schnell Fehler ein, die nicht mehr zu kontrollieren sind. Die Folgen wissen wir.

Dublin
Tratscher
30 Tage 19 h

Sie gehn sich’s selber suchen.

Kurti
Grünschnabel
22 Tage 15 h

und die bergsteiger hoben sichs net gsuacht?

Ninni
Tratscher
29 Tage 7 h

@Kurti
du no der Schlauere..
manche Komentare soll man bleiben lassen.
Mein tiefstes Mitgefühl den Angehörigen. 😟

Doll
Neuling
29 Tage 6 h

@Kurti a Moment mol! Wer so eppes mocht geat schun a greassers Risiko in! So oaner suachts schun!

Kurti
Grünschnabel
30 Tage 12 h

wieder dor gonz dor schlaue….
nor geasch mrg ueber dor Kreuzung und wersch ueber fohren.

nor schreib i zui warsch liaber moll drhuam.geblieben

oli.
Tratscher
30 Tage 19 h

Es sollte jeder für sich entscheiden welchen Sport für Ihn gut ist oder nicht.
Was wollen wir den alles verbieten ? , uns wird doch eh schon viel vorgeschrieben , was wir dürfen oder nicht.

R.I.P. 🙏

Andreas
Grünschnabel
30 Tage 4 h

@Guitarplayer recht hosch. jeder soll seber beurteilen ober er des tuat oder nit. bitter isch es lei für die ungehörigen und für die rettet.

josef.t
Grünschnabel
29 Tage 1 h

Das Leben ist nun mal Lebensgefährlich!
Auch mit dem vermeintlichen ohne oder
mit Risiko und das darf und muss eben jeder
selber entscheiden. Für Angehörige immer
Schmerz Tragödie. Meiner Meinung nach ist es
in den meiste Fällen auch Glück Schicksal……
Es gibt auch sicher Jene, die die Gefährlichkeit
frühgenug erkennen und davon Abstand nehmen.
auch Schicksal oder Glück ? 

Guitarplayer
Neuling
30 Tage 7 h

Stimmt!! denn ich könnte genauso auf der Straße den Tod finden! Brauch selbst den Kick beim Motocross, den nur so kommt auch Spannung ins leben, und man fühlt sich frei in dieser streng geordneten Welt!!

hannes
Neuling
28 Tage 22 h

@josef.t wer vorzeitig aufhört: liebe zum leben!

Geri
Grünschnabel
28 Tage 4 h

@josef.t
Du hast recht. Es gibt auch jene, die die Gefahr frühzeitig erkennen UND Abstand davon nehmen. Aber die schaffen es nicht auf Youtube und FB, noch werden sie von RedBull und GoPro gesponsert, bzw. belohnt.
Kurz gesagt, von denen erfährt keine Sau was. So what!

Meggi
Neuling
30 Tage 18 h

Mein Beileid den Angehörigen!!😢

Kann trotzdem nicht verstehen, wie man sein Leben so aufs Spiel setzen kann… Ich denk die Menschen sind sich nicht bewusst, was sie ihren Angehörigen damit antun! Kann das nicht verstehen, sorry…

Iris
Neuling
30 Tage 8 h

verbietn wenn i des schun lei lees… dej wissn wos si tian, genau so wia a motofohrer a bergsteiger a skifohrer oder autofohrer… und und und jeder isch fir sein schicksol selber verantwortlich 

R.I.P. 
Beileid den Angehoerigen und Freunden

Onkel
Grünschnabel
30 Tage 4 h

So blede vergleiche , der sport isch gleich übrflüssig

wuestenblume
Tratscher
30 Tage 3 h

in einigen ländern ist basejumping verboten teils auch mit hohen strafen verbunden…z.b. in der schweiz ist es legal

Andreas
Grünschnabel
30 Tage 3 h

@Onkel für mi isch tauchen a überflüssig ober in uan oder onder isches sel nit.

Iris
Neuling
28 Tage 5 h

@Onkel wiso blede vergleiche? und du muasch schreibn fir di isch der sport ueberfluessig, fir ondere isches des Leben… 

Geri
Grünschnabel
28 Tage 4 h

@Andreas
Da bin ich mit dir einer Meinung.
Was ich nicht verstehen kann, kann ich auch nicht beurteilen. Also halte ich mich aus Themen heraus, von denen ich nichts verstehe.

tresel
Tratscher
30 Tage 18 h

wenn drei opfer in so kurzer zeit net abschreckung genug sein isch hort helfn. verbote werden meist als einschränkung der persönlichen freiheit ungsehn und erscht recht weitergemocht.

R.I.P.

Staenkerer
Superredner
30 Tage 4 h

jo, du sogsch es!
mir tien de familie u. freunde load!

Poppi
Grünschnabel
30 Tage 19 h

Wellnse den “Sport” net lossn?

witschi
Grünschnabel
30 Tage 20 h

gäähn…….leider. rip

tresel
Tratscher
30 Tage 5 h

Wenn dir bei solchen longweilig wert (gähn..) versteh i net dass es kommentiersch.

maria zwei
Tratscher
30 Tage 16 h

schlimm so ein Unglück…….aber genaugenommen fordert man das Schicksal heraus….und das kann dann eben ins Auge gehen

liliane
Neuling
30 Tage 18 h

rip armin….. viel kroft deinor famiglie….😢😢

bambi
Neuling
30 Tage 5 h

RIP… den ongehörigen viel Kraft. Leider mochn disemm am meisten mit, wenn von ihre Lieben, selche Sportarten ausgführt werden! Die dauernde Angst…. und donn so a Ende…

...
Neuling
29 Tage 19 h

menschen sterben bei motorad unfällen, bei bergunfällen, bei lawinen unfällen.
man müsste somit mehrere sportarten verbieten und das kann nicht die lösung sein!!

Gredner
Grünschnabel
29 Tage 6 h

Nirgends ist die Sterbensrate aber so EXTREM hoch wie beim Basejump. Mit dem Basejump hat noch nie jemand lange gelebt.
Einer der ersten, Patrick de Gajardeu ist schon nach einem Jahr daran gestorben. Auch Uli konnte seinen Berühmtheit durch den Nadel-Öhr-Sprung nur 13 Monate auskosten. Die Sports-Freunde von Uli sind alle schon früher gestorben. Auch Armin hat laut Medienberichten erst vor einem Jahr mit dem Basejump begonnen…

29 Tage 20 h

Auch Motorrad fahren sollte man verbieten. Bei keiner Freizeitsportart sterben mehr .

jefferson
Neuling
29 Tage 5 h

Schon der Name bürgt für Qualität !…olm no mehr Lawinen – und Bergtote !! Sofort verbieten Tschögglberger !

Tante Mitzi
Neuling
30 Tage 2 h

rip, diese adrenalinjunckies wissen genau, dass jeder sprung ihr letzter sein kann, aber im vergleich zu vielen anderen menschen leben sie ihren “traum”

Alpenrepuplik
Tratscher
30 Tage 7 h

Obwohl sich diese jungen Menschen des Risikos bestimmt bewusst sind, sie machen es trotzdem. Warum ist für mich nicht nachvollziehbar…aber sie sind wohl auf der Suche nach dem ganz besonders Kick im Leben…

Suedtiroler
Neuling
29 Tage 23 h

Was soll man dazu sagen.
Es ist traurig, war aber vorhersehbar.
R.I.P.

Tiroler74
Neuling
23 Tage 20 h

als vater mehr als unverantwortlich…. bring di um indem gegen an fels springst … aber mach net vorher 2 kinder …. alles weitere erübrigt sich

Kurti
Grünschnabel
23 Tage 19 h

du woasch jo net amol woss passiert isch…also loss stecken den bleden kommentar

Brixbrix
Grünschnabel
23 Tage 7 h

@Kurti

passiert???er hot dahoam 2 kloane Kinder und a Frau / Freindin und geat so a extrem gfährlichn Hobby noch!!!

UNVERONTWORTLICH !!!!!

wenn alloane bisch, nur konsche setta risikoreiche gfährliche Sportorten tian, ober net wenn Kinder hosch.

es zoag von Egoismus und unreife

30 Tage 3 h

Er wollte fliegen und jetzt wird er von anderen zu Grabe getragen.
R.i.p.

Kurt
Grünschnabel
29 Tage 8 h

RedBull verleiht Flügel…
Zusammenhang zwischen der rasant steigenden Youtube Kultur u der steigenden Anzahl der Toten in dieser gefährlichsten Extremsportart der Welt

ein grausiges Medienspektakel, leider!!

vgl.Süddeutsche-Magazin
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41177/3/1

Viktor
Neuling
29 Tage 20 h

Basejumping kann man nicht verbieten.. Sie machen es trotzdem, und erwischt werden sie sowieso nicht.. Beim Basejumping von den Felsen darf man sich keinen Fehler erlauben weil man sonst tot ist. Das Risiko ist zwar kalkulierbar, aber man muss sehr gut kalkulieren um nicht zu sterben, weil beim Wingsuitflug vom Felsen ist der Boden sehr nahe und die Geschwindigkeit ist sehr hoch. Zwei Faktoren, mit denen die Vögel besser zurecht kommen als die Menschen..

cookie
Tratscher
30 Tage 17 h

R.I.P.

elmar
Grünschnabel
30 Tage 3 h

Und wieder ein Junges Leben …R.I.P ….meine Anteilnahme gilt der Familie und Hinterbliebenen

orchidee16
Neuling
29 Tage 3 h

Du, bold. die Zeit AUS ist ,ist sie AUS. .Sogt man oibn.Des werd schun uan in der Wiag glegg.Mir tian oibn die Hinterbliebenen load.Und die Seel von Armin lebt af aner onderen Oart weiter.

cookie
Tratscher
30 Tage 2 h

Mein Beileid den Angehörigen!

Wirt
Neuling
23 Tage 20 h

Er hinterlässt zwei Töchter!😭😭 Bei diesem waghalsigen Sport,sind letztendlich seine Kinder die leidtragenden, die nun halbwaisen sind. Soll keine Kritik sein,ist nur bitter.

Marc
Grünschnabel
23 Tage 22 h

Das er zwei Kinder hat!!! Sehr traurig!!!

wpDiscuz