Der Verletzte wurde ins Klinikum Wels gebracht

Erneut schwerer Bergunfall am Traunstein in Oberösterreich

Montag, 15. Januar 2018 | 10:40 Uhr

Am Traunstein in Gmunden hat sich erneut ein schweres Bergunglück ereignet. Ein 50-Jähriger stürzte am Sonntag vor den Augen seines 21-jährigen Sohnes rund 80 Meter im steilen Gelände ab. Der Mann wurde schwer verletzt, berichtete die Polizei am Montag. Erst am vergangenen Mittwoch ist ein 63-Jähriger an diesem Berg in den Tod gestürzt.

Der 50-Jährige aus Leonding im Bezirk Linz-Land stieg am Samstag mit seinem Sohn über den Naturfreundesteig auf den Traunstein. Beim Abstieg am darauffolgenden Tag rutschte der Vater auf einem Geröllfeld in einer Seehöhe von etwa 1.300 Meter aus und stürzte etwa 80 Meter ab.

Sein Sohn und nachkommende Bergsteiger verständigten die Einsatzkräfte und leisteten dem Verunglückten Erste Hilfe. Der Notarzthubschrauber konnte wegen Nebels zunächst nicht zur Bergung eingesetzt werden. Deshalb wurde der Verunglückte von den Helfern der Bergrettung Gmunden und Traunkirchen in einer Trage Richtung Tal geschafft. Unterwegs gelang dem Hubschrauber der Anflug. Er brachte den Verletzten in das Klinikum Wels.

Von: apa