Großeinsatz für die NYPD

Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan

Montag, 11. Dezember 2017 | 15:34 Uhr

Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine “Explosion” am Busbahnhof Port Authority gegeben. Ein Mann sei in Gewahrsam genommen worden, er sei verletzt, berichtete die Polizei. Nach Angaben der Feuerwehr wurden insgesamt vier Menschen verletzt, schweben aber nicht in Lebensgefahr. Der TV-Sender WABC berichtete, möglicherweise sei eine Rohrbombe explodiert.

US-Präsident Donald Trump wurde laut Weißem Haus über die Explosion informiert. Erst im Oktober war in New York ein Anschlag verübt worden, bei dem acht Menschen getötet wurden. Dabei war ein Mann mit einem Kleintransporter auf einen Radweg gefahren. Der festgenommene Täter gab sich als überzeugter Gefolgsmann der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu erkennen. Es handelte sich um den schwersten Anschlag in New York seit dem 11. September 2001.

Von: APA/ag.