Fast 42.000 Tests in den vergangenen 24 Stunden waren positiv

Fast 42.000 Corona-Neuinfizierte und 43 -Tote in Österreich

Samstag, 19. März 2022 | 19:33 Uhr

Die Pandemie ist nicht vorbei, die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bleibt auf hohem Niveau: Gesundheits- und Innenministerium haben am Samstag 41.999 Neuinfizierte gemeldet, die in den vergangenen 24 Stunden registriert wurden. 43 Patienten starben an oder mit einer Covid-19-Erkrankung. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 3.487,2 pro 100.000 Einwohner. Nach wie vor lagen mehr als 3.000 Menschen mit Covid-19 im Spital.

41.999 Neuinfektionen bedeutete nach dem Rekordwert am vergangenen Samstag den zweithöchsten Wert, der seit Beginn der Pandemie an diesem Wochentag registriert wurde. Der Schnitt der vergangenen sieben Tage lag bei 44.735 Fällen pro Tag. Die Zahl der aktiven Fälle stieg von Freitag auf Samstag um 4.549 und lag bei 449.799 infizierten Menschen. In den vergangenen 24 Stunden wurden 37.407 Patienten als wieder genesen gemeldet. Seit Pandemiebeginn sind 3.429.011 Fälle bestätigt worden, von denen 2.963.825 Infizierte wieder als genesen gemeldet wurden.

Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung lag in den vergangenen 24 Stunden mit 43 weit über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 29,6 Toten pro Tag. In der vergangenen Woche starben 207 Menschen an oder mit Covid-19, seit Pandemiebeginn sind es 15.387 Tote.

Die Zahl der Spitalspatienten mit einer Covid-Erkrankung sank seit Freitag um 17, lag mit 3.031 aber nach wie vor über 3.000. Von diesen Patienten wurden 203 auf einer Intensivstation behandelt, um vier weniger als gestern, aber um 22 mehr als vor einer Woche.

Die meisten Neuinfektionen gab es in Niederösterreich mit 8.838, gefolgt von Oberösterreich mit 7.485 und Wien mit 7.433. Mit 7.281 Neuinfektionen lag auch die Steiermark über 7.000, dann folgten Tirol mit 2.693, Kärnten mit 2.372, Salzburg mit 2.218 und Vorarlberg mit 2.012. Burgenland registrierte 1.667 Neuinfektionen.

Geimpft wird weiterhin kaum noch: Am Freitag wurden lediglich 4.503 Stiche verabreicht, davon 359 Erstimpfungen. 805 waren Zweitimpfungen, 3.339 Drittstiche. Laut den Daten des E-Impfpasses haben 6.811.014 Menschen in Österreich zumindest eine Impfung erhalten. 6.227.494 Menschen und somit 69,3 Prozent der Österreicher verfügen über einen gültigen Impfschutz.

Von: apa

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Monate 7 Tage

Ich habe heute nacht noch einen Leichenschauschein bei einer Patientin ausgestellt die an Atemversagen bei Covid verdtorben ist. Massenausbruch auf unserer Station: bis auf einen einzigen Patienten alle anderen infiziert. Erzählt Ihr auch den Angehörigen dass Covid nur ein Schnupfen sei? Ach so, Ärzte und Krankenschwestern sind auch massenweise ausgefallen. Aber das ist kein Problem, Impfgegner verzichten freiwillig auf Sauerstoff.

Storch24
Storch24
Kinig
2 Monate 6 Tage

Danke , was ihr seid zwei Jahren leistet.
Ich weiß nicht, ist es schwieriger die Krankheit zu besiegen oder die Sturheit vieler, die immer noch nicht glauben, dass es die Pandemie nicht gibt ?

wpDiscuz