Ötztal gesperrt

Felsstürze legten Straßen in Tirol lahm

Dienstag, 12. Dezember 2017 | 11:01 Uhr

Mehrere Felsstürze haben sich in der Nacht auf Dienstag in Tirol ereignet. Im Bereich Ötztal musste die Ötztalstraße (B186) wegen eines Steinschlages bis zum Vormittag komplett gesperrt werden. Auch nach der Freigabe für den Verkehr muss im Tagesverlauf mit mehreren, rund viertelstündigen Totalsperren für Räumungsarbeiten gerechnet werden, teilte das Land Tirol mit.

“Es hat sich rund ein Kubikmeter Felsmaterial aus 20 Metern Höhe aus einer Felswand gelöst und ist auf die Straße gestürzt”, berichtete Landesgeologe Gunther Heißel. Es gebe noch lockeres Gesteinsmaterial in der Felswand, das von einer Spezialfirma im Laufe des Tages abgeräumt werden müsse.

Gegen 23.00 Uhr war es im Bereich der Aschauer-Straße in Brandenberg (Bezirk Kufstein) ebenfalls zu einem Felssturz gekommen, bei dem die Fahrbahn durch teils mehrere Kubikmeter große Felsbrocken in der gesamten Breite verlegt wurde. Laut Polizei stürzten beim Eintreffen der Beamten immer wieder kleinere Felsbrocken auf die Straße. Daher war eine Räumung zunächst nicht möglich.

Auch die Brucker Landesstraße (L294) im Alpbachtal bei Reith war seit 2.15 Uhr wegen eines Steinschlages unterbrochen. Die Dauer der Sperre war vorerst nicht absehbar.

Von: apa