Frau in "psychischem Ausnahmezustand"

Frau bedrohte Mitarbeiter in Tiroler Gemeindeamt mit Waffe

Donnerstag, 16. Mai 2019 | 09:25 Uhr

Eine Frau ist am 30. April, wie erst jetzt bekannt wurde, mit einer Waffe ins Gemeindeamt in Hopfgarten im Brixental (Bezirk Kitzbühel) gekommen und hat dort drei Mitarbeiter bedroht. Sie wollte den Bürgermeister sprechen. Einer der Mitarbeiter konnte die Frau schließlich ablenken und ihr die Waffe, die nicht geladen war, entreißen, berichtete die “Tiroler Tageszeitung”.

Die Frau habe sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden, sagte ein Sprecher der Polizei zur APA. Er bestätigte den Vorfall selbst, nähere Auskünfte wollte er aber nicht erteilen. Die Frau wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Der Vorfall hatte sich kurz vor Mittag ereignet. “Ich war schon in der Mittagspause, als mich einer der Mitarbeiter anrief und mir die Situation schilderte”, sagte Bürgermeister Paul Sieberer zur “TT”. Er habe daraufhin sofort die Polizei alarmiert und sich auf den Weg ins Gemeindeamt gemacht. Der Mitarbeiter habe ihn dann noch einmal angerufen und den Hörer zur Seite gelegt, sodass er mithören konnte, schilderte der Bürgermeister. Die Situation sei sehr gefährlich gewesen, fügte er hinzu. Die betroffenen Mitarbeiter wurden nach dem Vorfall vom Kriseninterventionsteam betreut.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz