Vier Jahre Haft

Frau verkauft in Russland ihr Kind direkt nach der Geburt

Dienstag, 30. Januar 2018 | 08:30 Uhr

Eine Mutter hat in Russland ihr Kind direkt nach der Geburt um umgerechnet 166 Euro verkauft. Mit dem Geld bezahlte sie ein Flugticket nach Zentralasien, sagte der Sprecher eines Gerichts in St. Petersburg am Montag. Für die Tat im Jahr 2016 sei die 28-Jährige nun zu vier Jahren Haft verurteilt.

Die Frau stammt aus der früheren Sowjetrepublik Usbekistan in Zentralasien. Im Sommer 2016 hatte sie sich nach Angaben der Ermittler mit einem ebenfalls aus Usbekistan stammenden Paar darauf geeinigt, ihr Kind nach der Geburt zu verkaufen. Nachdem ihr Sohn zur Welt gekommen war, übergab sie ihn für 11.500 Rubel (rund 166 Euro) an das Paar. Die beiden Usbeken wurden laut dem Gerichtssprecher zu drei Jahren Haft verurteilt.

Von: APA/ag.