Mitteilung der Gesundheitsbehörde

Fünfjähriges Kind starb in Großbritannien an Covid-19

Samstag, 04. April 2020 | 17:55 Uhr

In Großbritannien ist ein fünfjähriges Kind an der durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Dies teilte am Samstag die staatliche Gesundheitsbehörde mit. Die Familie des Kindes habe darum gebeten, dass keine weiteren Einzelheiten bekanntgegeben werden. Bisher war das jüngste Todesopfer in Großbritannien ein 13-jähriger Jugendlicher gewesen.

Insgesamt wurden in Großbritannien innerhalb von 24 Stunden 708 neue Todesfälle registriert. Dies ist die höchste Zahl seit Ausbruch des Coronavirus im Königreich. Bei den neuen Todesopfern handelte es sich den Angaben zufolge um Patienten im Alter von fünf bis 104 Jahren.

Insgesamt starben in Großbritannien bereits mehr als 4.300 Menschen an Covid-19. Die Zahl der Corona-Infizierten lag am Samstag den offiziellen Angaben zufolge bei knapp 42.000.

Allerdings werden im Königreich nur in Krankenhäusern verstorbene Covid-19-Patienten registriert, zudem werden nicht alle Corona-Verdachtsfälle systematisch getestet. Deshalb dürften die tatsächlichen Zahlen viel höher liegen.

Die britische Regierung hatte im Kampf gegen die Corona-Pandemie restriktive Maßnahmen zunächst abgelehnt, weshalb sie heftig kritisiert wurde. Inzwischen gilt im ganzen Land aber eine Ausgangssperre.

Von: APA/ag.

Mehr zu diesem Thema
Familie erleidet schweres Schicksal
Coronavirus: Fünfjährige stirbt in Sterzing
03. April 2020 | 08:57