Laut Polizei überquerte der Mann eine Straße, als es zu dem Unfall kam

Fußgänger in Hamburg von Notarztwagen erfasst und getötet

Sonntag, 08. Oktober 2017 | 10:55 Uhr

Auf dem Weg zu einem Einsatz hat der Fahrer eines Notarztwagens einen Fußgänger in Hamburg mit seinem Fahrzeug erfasst und tödlich verletzt. Der 29 Jahre alte Fußgänger hatte in der Nacht auf Sonntag die Straße an einer Ampel überquert, als es zu dem Unfall kam, wie die Polizei mitteilte. Das Notarztfahrzeug war demnach mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Einsatz.

Der Notarzt leistete noch am Ort Erste Hilfe. Der junge Mann erlag dennoch im Krankenhaus seinen Verletzungen. Es war zunächst unklar, ob der Fußgänger bei Rot über die Straße gegangen war oder Kopfhörer getragen hatte und den Notarztwagen deshalb nicht gehört hatte.

Von: APA/dpa