Verhandlungen laufen

Geiselnahme in Arbeitsamt von Newcastle unblutig beendet

Freitag, 09. Juni 2017 | 13:51 Uhr

Die Polizei hat eine Geiselnahme im Arbeitsamt der nordostenglischen Stadt Newcastle unblutig beendet. Nach mehreren Stunden Verhandlungen wurde der mit einem Messer bewaffnete Täter am Freitag festgenommen, seine Geiseln hatte er kurz davor freigelassen. Die Ermittler schlossen einen terroristischen Hintergrund aus.

Der Täter war in dem Jobcenter bekannt. Gegen 8.00 Uhr morgens (9.00 Uhr MESZ) drang er mit dem Messer in das Gebäude ein und nahm mehrere Angestellte als Geiseln, von denen einige aber nach kurzer Zeit entkamen. Die Behörden ließen erfahrene Spezialisten mit dem Mann verhandeln. Ein nahe gelegenes Studentenwohnheim wurde vorsichtshalber evakuiert und eine U-Bahn-Station geschlossen.

Zunächst befürchtete die Polizei, der Mann könnte neben dem Messer auf Sprengstoff bei sich haben. In Großbritannien herrscht derzeit eine äußerst angespannte Atmosphäre, binnen drei Monaten wurden bei drei Anschlägen 34 Menschen getötet und dutzende verletzt.

Von: APA/ag.