Die Frau wurde in der St. Peter-Hauptstraße attackiert

Grazer verletzte Frau mit Messer – 27-Jähriger gestand Tat

Dienstag, 04. Februar 2020 | 19:37 Uhr

Ein 27 Jahre alter Grazer, der am Dienstag zu Mittag in Graz- St. Peter einen 33-Jährige alte Frau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt hatte, hat die Tat gestanden. Ein Motiv für den Angriff konnte der Mann den Kriminalisten aber nicht nennen. Laut Polizei lägen Hinweise vor, die auf eine psychische Erkrankung schließen lassen. Der Mann wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Der 27-Jährige hatte gegen 12.00 Uhr auf dem Gehsteig vor einem Haus in der St. Peter Hauptstraße mit einem Messer mehrmals auf die Frau eingestochen und diese dadurch lebensgefährlich verletzt. Sie wurde in das LKH Graz eingeliefert und notoperiert. Der Angreifer wurde noch am Tatort von Passanten bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festgehalten. In der Befragung sagte er, er habe die Frau nicht gekannt.

Nach Informationen der Tageszeitung “Österreich” soll der Mann erst kürzlich aus einer psychiatrischen Anstalt entlassen worden sein. Das wurde von der Polizei nicht bestätigt. Die Befragung des Mannes gestalte sich allerdings zäh, er sei nicht besonders kooperativ, sagte ein Polizeisprecher zur APA.

Von: apa