Tausende Tiroler haben sich am Sonntag impfen lassen

Großer Andrang bei Tiroler “Impfsonntag”

Montag, 05. Juli 2021 | 09:36 Uhr

Beim Tiroler “Impfsonntag”, bei dem in allen Impfzentren ohne Voranmeldung Erstimpfungen verabreicht wurden, hat es einen großen Andrang gegeben. Bis zum Abend wurden rund 13.000 der 16.000 Dosen verimpft. Einige Impfzentren verlängerten ihre Öffnungszeiten, um Wartenden noch eine Impfung zu verabreichen. Die Aktion soll am kommenden Wochenende wiederholt werden.

“Wir haben heute umgehend veranlasst, dass dieser Impf-Aktionstag wiederholt wird und auch am kommenden Wochenende an allen Tiroler Impfzentren die Chance auf eine Erstimpfung ohne Anmeldung besteht”, sagte Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP) in einer Aussendung. Für Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) war der heutige Sonntag ein Signal, dass die Bevölkerung ein solch niederschwelliges Angebot in Anspruch nehme. Details über Impfstoff und Impfzeiten werden “zeitnah” bekannt gegeben, hieß es.

Die Menschen konnten in den Impfstraßen zwischen drei Impfstoffen wählen. Es wurden 68,3 Prozent BioNTech/Pfizer, 2,5 Prozent AstraZeneca und 29,2 Prozent Johnson & Johnson verimpft. Direkt an Ort und Stelle wurden dann gleich auch die Zweitimpftermine vereinbart. Grundsätzlich orientiert man sich an einem Impfintervall von 28 Tagen – als erster Termin komme laut Land der 1. August infrage.

Das Impfzentrum in Kundl musste bereits am Nachmittag schließen, da es völlig ausgelastet war. Schon am Vormittag bat das Land, sich nicht mehr zu den Impfstraßen in Kufstein, Kundl und Innsbruck zu begeben, sondern sich erst am Nachmittag unter www.tirol.gv.at über die Wartezeiten und die Impfstoffverfügbarkeit zu informieren.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Großer Andrang bei Tiroler “Impfsonntag”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Kinig
25 Tage 23 h

Asou sollets a diesseits des Brenners ausschaugn. 👍

primetime
primetime
Universalgelehrter
25 Tage 20 h

Bei uns gabs das doch schon vor 1 Monat

thomas
thomas
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

bravo die Tiroler!

Iatz reichts
Iatz reichts
Grünschnabel
26 Tage 30 Min

Ich würde den Impfsonntag zum neuen Tiroler Landesfeiertag erheben! Dann hätte der Joseffitag endlich wieder eine Daseinsberechtigung!
Zeitlich recht gut passend dann den Hochunserfrauentag (Ferragosto) umbenennen in “Impfagosto”, dann sind wir alle glücklich und auf dwr sicheren Seite.
(Vorsicht Ironie, wers nicht alleine kapiert)

Offline
Offline
Kinig
25 Tage 20 h

“Vaxagosto” am Strand hätte Aussicht auf großen Zulauf… 😉

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

…Tiroler waren immer schon tapfere Kämpfer…
😂

oli.
oli.
Kinig
25 Tage 20 h

Nordtiroler 👏 , die Südtiroler verweigern gerne , siehe Sanitär !

Summer
Summer
Tratscher
25 Tage 20 h

Die TirolerInnen zeigen es vor, wie es wirklich zu machen wäre. Geht mal in die Uniklinik in Innsbruck und fragt mal, wer sich nicht impfen ließ außer jene, bei denen medizinisch eine Kontraindikation besteht.
Dann merkt ihr, warum man dort keine Impfpflicht brauchte und in Südtirol schon.
So sieht kluges, verantwortungsvolles Handeln aus. Bravo TirolerInnen.

falschauer
25 Tage 13 h

👍👏 erfreulich wenn man ab und zu einen vernünftigen kommentar liest

Lausbuam20
Lausbuam20
Grünschnabel
19 Tage 31 Min

Vielleicht wärs ihne Zwang leichter gewrsen?

Storch24
Storch24
Kinig
25 Tage 15 h

Bravo Tiroler , macht es den Südtirolern vor, wie man es macht

Hollywood
Hollywood
Grünschnabel
25 Tage 13 h

Wie kleine Kinder 🤣

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Universalgelehrter
25 Tage 17 h

Die Tiroler südlich des Brenners haben Besseres zu tun. Meinen sie zumindest 😄

Gustl64
Gustl64
Superredner
25 Tage 4 h

Die Tiroler sind halt vernünftiger!

wpDiscuz