Zwischenfall in der Haftanstalt Karlau

Häftling in Graz-Karlau rastete aus: Fünf Beamte verletzt

Sonntag, 28. Januar 2018 | 11:00 Uhr

Am Samstag ist es in der Justizanstalt Graz-Karlau zu einem Zwischenfall gekommen. Ein Häftling rastete in seiner Zelle aus und begann die Einrichtung in seinem Haftraum zu zertrümmern. Gefängnissprecher Gerhard Derler bestätigte der APA entsprechende Medienberichte. Fünf Beamte schritten ein, sie wurden alle verletzt. Einem hatte der Häftling eine blutende Bisswunde am Oberschenkel zugefügt.

Die Beamten wurden ambulant behandelt. Der aus Tschetschenien stammende Häftling wurde nicht verletzt. Er war laut Derler schon öfter auffällig. Wegen eines anderen Zwischenfalls sei er erst von Leoben in die Karlau verlegt worden. Nun wurde er zur Sicherheit in einer videoüberwachten Einzelzelle untergebracht, die lediglich mit einer Matratze ausgestattet ist. Es werde unter Einbeziehung von Psychologen und Psychiatern Gespräche geben, wie mit dem Mann weiter verfahren wird, so Derler. Der Vorfall werde jedenfalls bei der Staatsanwaltschaft angezeigt: “Es besteht der Verdacht der schweren Körperverletzung.”

Von: apa