Der Häftling dürfte im Schlaf gestorben sein

Häftling in Grazer Karlau tot in Einzelzelle aufgefunden

Mittwoch, 13. Februar 2019 | 17:30 Uhr

Ein Häftling der Grazer Justizanstalt Karlau ist in der Nacht auf Dienstag tot in seiner Einzelzelle aufgefunden worden. Der Mann könnte möglicherweise an den Folgen von Drogenkonsum gestorben sein. Eine Obduktion soll die Ursache seines Todes klären, bestätigte Anstaltsleiter Josef Mock am Mittwoch entsprechende Medienberichte. Das Ergebnis lag Mittwochnachmittag noch nicht vor.

Der Marokkaner war wegen versuchten Mordes inhaftiert und dürfte vor seinem Tod Suchtmittel konsumiert haben. Er dürfte vermutlich auch deswegen randaliert haben und wurde in eine Einzelzelle gebracht. Als man bei einer Routinekontrolle nach ihm sah, lag er reglos in der Zelle. Er dürfte im Schlaf gestorben sein.

Von: apa