Die Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen

Hochschwangere in Wien von Auto erfasst – Baby gestorben

Samstag, 09. September 2017 | 11:11 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagabend in Wien-Donaustadt ereignet. Eine 28-jährige Frau wurde im Bereich Erzherzog-Karl-Straße – Godlewskigasse von einem Pkw niedergestoßen, als sie die Fahrbahn überqueren wollte. Die Hochschwangere wurde lebensgefährlich verletzt. Mit einem Notkaiserschritt wurde im Krankenhaus vergeblich versucht, ihr Baby zu retten.

Wie die Landespolizeidirektion am Samstag mitteilte, dürfte die Frau in einem weder mit einem Schutzweg noch einer Ampel gesicherten Bereich über die Straße gegangen sein, ohne auf den Verkehr zu achten. Sie wurde vom Auto einer 33 Jahre alten Frau gerammt, fiel auf die Motorhaube und in weiterer Folge auf die Fahrbahn. Hinweise, dass die Pkw-Lenkerin vorschriftswidrig unterwegs gewesen wäre, lagen vorerst nicht vor.

Die lebensgefährlich Verletzte – sie erlitt ein Polytrauma – wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Spital geflogen. Das Neugeborene verstarb im Zuge des umgehend eingeleiteten Notkaiserschnitts. Die Pkw-Lenkerin musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. “Sie hat einen schweren Schock erlitten”, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer.

Von: apa