Entspannung der Hochwasserlage in Passau

Hochwasserlage in Deutschland entspannt sich

Dienstag, 20. Juli 2021 | 01:44 Uhr

Mit dem Rückgang der akuten Gefahr in den Hochwassergebieten in Deutschland gewinnt die Debatte über Versäumnisse beim Schutz der Bevölkerung an Schärfe. Eine britische Wissenschafterin warf den deutschen Behörden “monumentales” System-Versagen bei der Flutkatastrophe vor. Teile der Opposition im Bundestag richteten heftige Kritik gegen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), dem das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zugeordnet ist.

Dieser machte sich am Montag unter anderem an der zwischenzeitlich von einem Dammbruch bedrohten Steinbachtalsperre in Nordrhein-Westfalen ein Bild der Schäden. Dort entspannte sich die Gefahrenlage ebenso wie in den anderen Hochwassergebieten im Westen Deutschlands und etwa in Bayern. Gleichzeitig stieg die Zahl der Todesopfer am Montag auf mindestens 164: Aus Rheinland-Pfalz wurden 117 und aus Nordrhein-Westfalen 47 Unwetter-Tote bestätigt. In beiden Bundesländern wurde nicht ausgeschlossen, dass noch weitere Opfer gefunden werden könnten.

Für die Überlebenden der Fluten gilt es weiter, Schlamm und Trümmer aus ihren Häusern und von den Straßen beiseitezuschaffen. Vielerorts ist die Infrastruktur etwa mit Brücken, Gleisen, Mobilfunkmasten und Trinkwasserversorgung zerstört. Im stark zerstörten Bad Neuenahr-Ahrweiler etwa holen Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) Wasser aus dem Fluss, in riesigen Trinkwasserbecken wird das schmutzige Flusswasser dann stufenweise gereinigt. Geplant sei, dass das produzierte Trinkwasser mit Fahrzeugen auch in andere betroffene Orte gebracht wird.

Es gab aber auch Lichtblicke: Ein Brechen der in Euskirchen bei Köln gelegenen Steinbachtalsperre habe verhindert werden können, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident und Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet, der dort gemeinsam mit Seehofer zu Besuch war. Der Rhein-Sieg-Kreis erklärte, die Talsperre habe einen “unkritischen Wasserstand erreicht”. Es bestehe akut keine Gefahr mehr, dass die Staumauer brechen könnte. Die Evakuierung mehrerer Orte könne aufgehoben werden.

Die ebenfalls in der Region gelegene Stadt Erftstadt informierte, dass auf der überspülten Bundesstraße 265 alle vom Hochwasser eingeschlossenen Fahrzeuge geborgen worden seien. Dabei seien glücklicherweise keine Toten entdeckt worden. Mehr als 100 Fahrzeuge waren dort eingeschlossen; der Rhein-Erft-Kreis hatte erklärt, es sei unklar, ob es alle Insassen rechtzeitig herausgeschafft hätten, als sie von den Wassermassen überrascht wurden.

Nach Angaben des Kreises wurden auch im besonders stark getroffenen Erftstädter Stadtteil Blessem bisher keine Todesopfer der Hochwasserkatastrophe gefunden. 29 Menschen galten aber noch als vermisst. In Blessem hatte ein gewaltiger Erdrutsch Straßen und Häuser mitgerissen. Die Abbruchkante am Rand des Kraters gilt weiterhin als Risikozone.

Auch in Teilen Bayerns waren viele helfende Hände mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Nach heftigen Unwettern mit Starkregen waren manche Orte in der beliebten Urlaubsregion rund um Watzmann und Königssee von Wasserfluten und Erdrutschen zerstört worden. Glimpflich verlief das Hochwasser in Passau, wo man sich auf Schlimmeres eingestellt hatte – Donau und Inn stiegen letztlich nicht so stark an. Auch Sachsen kam diesmal vergleichsweise gut davon. Nach Starkregen und Überflutungen rechnete die Landesregierung aber auch hier mit Schäden in Millionenhöhe.

Die aktuelle Wetterberuhigung in Deutschland könnte zum Wochenende schon wieder vorbei sein. Die Meteorologen rechnen mit neuen Gewittern, die sich von Südwesten her ausbreiten.

Aus Sicht der Hydrologin Hannah Cloke von der englischen Universität Reading ist in Deutschland bei der Warnung der Bevölkerung viel schiefgegangen. Klare Hinweise, die im Rahmen des europäischen Frühwarnsystems EFAS (European Flood Awareness System, auf Deutsch: Europäisches Hochwasseraufklärungssystem) bereits vier Tage vor den ersten Überschwemmungen herausgegeben worden seien, seien offenbar nicht bei den Leuten angekommen, sagte sie der Zeitung “Sunday Times”.

Seehofer, der nach seinem Besuch an der Steinbachtalsperre nach Bad Neuenahr-Ahrweiler weitergereist war, wies Kritik am Warnsystem des Katastrophenschutzes im Zusammenhang mit dem Hochwasser zurück. Die Dinge in Deutschland hätten gut funktioniert, sagte er in der Stadt im Norden von Rheinland-Pfalz. “Ich schließe nicht aus, dass wir das ein oder andere verbessern müssen.” Aber die Warnmeldungen hätten ohne jedes technische Problem funktioniert.

Für den Katastrophenschutz in Friedenszeiten sei nicht der Bund zuständig, sondern die Länder und die Landkreise. Seit einigen Monaten sei man aber dabei, die Unterstützungsleistungsleistungen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) für die Länder zu verbessern.

Zuvor war teils heftige Kritik unter anderem aus der Opposition im Bundestag gekommen. FDP-Bundestagsfraktionsvize Michael Theurer sah schwere Versäumnisse. “Die rechtzeitigen Warnungen der Meteorologen sind weder von den Behörden noch vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk hinreichend an die Bürgerinnen und Bürger kommuniziert worden”, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. “Es bietet sich das Bild eines erheblichen Systemversagens, für das der Bundesinnenminister Seehofer unmittelbar die persönliche Verantwortung trägt.”

Linken-Parteivorsitzende Susanne Hennig-Wellsow brachte sogar eine Rücktrittsforderung ins Spiel. In einer Mitteilung kritisierte sie: “Seehofer trägt die politische Verantwortung für das desaströse Versagen der Bundesregierung.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Hochwasserlage in Deutschland entspannt sich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
18 Tage 20 h

So viel passiert, kaum zu verstehn,
Es wird nicht leicht, aber wir packen das schon.
Denn ihr seid nicht allein.
Hinter euch stehen 80 Millionen.
Hinter euch stehen 80 Millionen !

Max Giesinger – 80 Millionen (Offizielles Video) – YouTube

vomdorf
vomdorf
Tratscher
18 Tage 16 h

Zum Glück ist die Solidarität unter den Betroffenen hoch.
Vielen Dank allen Helfern.
Von der Politik leider nur leere Worte

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

@vomdorf …der Laschet lacht…
😅

Zugspitze947
18 Tage 14 h

vomdorf ! Dümmer gehts wohl nimmer ? Wenn Hunderte Millionen fliessen sind das wohl KEINE leeren Worte 🙁

vomdorf
vomdorf
Tratscher
18 Tage 13 h

@Doolin
Das sind Momente, in denen ich mich schäme, deutscher Bürger zu sein.

Missx
Missx
Kinig
18 Tage 13 h

@vomdorf
Zitat”Das sind Momente, in denen ich mich schäme, deutscher Bürger zu sein”
Ich fühle mit dir

hundeseele
hundeseele
Superredner
18 Tage 13 h

@Zugspitze947
…die Frage ist,ob die Millionen fließen und vor allem wohin.
Es heißt nicht umsonst Parlamentarier ….nur reden(und manche sogar respektlos lachen) ,das reicht halt nicht!!!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

Wir diskutierten gerade über die Elementarversicherung für Gebäude. Also schaute ich im Internet nach. Das fand ich auf die Schnelle: ” Sind Sie Eigentümer eines Hauses in Gefährdungsklasse 4, haben Sie nur eine Chance auf Elementarschutz, wenn Sie dafür extrem hohe Versicherungsbeiträge zahlen.
Selbst wenn das Haus nicht in einem Hochwasser-Risikogebiet liegt, kann der Versicherer den Versicherungsschutz verweigern, wenn mehrmals Wasser bei starkem Regen in den Keller gelaufen ist. Die letzte Entscheidung, inwieweit und zu welchen Konditionen Versicherungsschutz zu erhalten ist, liegt somit stets beim Versicherer.”
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/geld-versicherungen/weitere-versicherungen/versicherungsschutz-gegen-elementarschaeden-11440

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

@Doolin
Ja, ja, das Tief Bernd Laschet. “Schon wieder “Bernd”: Jens Riewa nennt Armin Laschet mit falschem Vornamen…
“Darf ich kurz unterbrechen? Wir warten jetzt auf das soeben begonnene Statement vom NRW-Ministerpräsidenten Bernd Laschet”…”
https://www.stern.de/lifestyle/leute/jens-riewa–schon-wieder–bernd—-er-nennt-armin-laschet-mit-falschem-vornamen-30620408.html

Offline
Offline
Kinig
18 Tage 11 h

@Doolin..wäre es angesichts dieser menschlichen und finanziellen Katastrophe, mit so vielen Toten, Verletzten und/oder Obdachlosen nicht makaber, könnte man schon fast die Hoffnung haben, dass es dieser 🤡 jetzt hoffentlich auch kapiert hat, was für Klima- Umwelt- und Naturschutz getan werden muss. Und das SOFORT ohne Verzögerung !!

Offline
Offline
Kinig
18 Tage 11 h

@Zugspitze947..grias di. So wie es aussieht 😉, hast du die ersten Sturzfluten unversehrt überstanden. Das ist gut, hoffe für dich und deine Familie, dass es so bleibt.

Mikeman
Mikeman
Kinig
18 Tage 10 h

@ vomdorf
warum denn sowas ?? wenn sich jemand nicht auführt wie sichs gehört kann
doch nicht die ganze Nation dafür.Bedenken sollte man dies ernst nehmen wie sich dann Bürger anderswo wirklich Tag und Nacht schämen müssten.Anständige Menschen brauchen sich nirgendswo und vor niemanden schämen!!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

@Missx
Troll-Empathie ? Können Krokodile weinen ?

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
18 Tage 4 Min

@Zugspitze947
Fließen die schon oder ist es erst mal eine “Zusage”.

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 23 h

Tut mir (nicht !) leid, es Ihnen/euch so deutlich sagen zu müssen. Aber Angesichts so vieler hier versammelter I…… und V………. überlege ich ernsthaft, das Kommentieren auf SN zu lassen…. Ätsch 👅, zu früh gefreut, diese anonymen Deppen 👎 lasse ich mir nicht entgehen. Und vielleicht “schaffe” ich ja noch, die Bilanz ⚖ des Faktenchecker’s zu “toppen”..😉

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 22 h

@vomdorf das geht mirhier auch sehr häufig so .Da war eine Frau Die zu den Rettern gehörte, Die witzelte.Und das nach solchen Bildern.Für die D……der Andern können Wir nun mal nichts.

Zugspitze947
17 Tage 20 h

hundeseele: dein Kommengtar ist jedenfalls sehr billig 🙁

Zugspitze947
17 Tage 20 h

Offline: Danke ja alles bestens unser Bach ist 2 Meter unter dem Scheitel geblieben ! Dafür sind wir dankbar und haben dafür gespendet: Gemeinsam SCHAFFEN wir DAS ! Frau Merkel hat RECHT ,auch 2015 ! 🙂

Zugspitze947
17 Tage 20 h

Offline:du siehst an den MINUS wie kurzsichtig Italo-Südtirol ist 🙁

Zugspitze947
17 Tage 20 h

Hustinettenbaer: stimmt so nicht immer.denn wir haben sogar einen Bach neben dem Grundstück und die Elementarversg. mit ALLEM eingeschlossen kostet für 1100 qm Grundstück und 230 qm Wohnfläche einschliesslich großer Fotovoltaikanlage keine 1.000,00 € Man muss in diesem Fall nur richtig abschliessen ! Mir würde NIE einfallen da zu sparen,der Schuss geht nach Hinten los ! 🙂

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 17 h

@Zugspitze947..wenn diese Millionen so schnell 🙈 und unbürokratisch (selbst die Ein-Mann-Kneipe muss den Antrag über einen Steuerberater, natürlich gegen HONRAR stellen) fließen wie die versprochenen Coronahilfen des Bundes, dann ist das nächste Hochwasser schneller….. Versprechen hat sehr viel mit SPRECHEN zu tun, aber leider auch mit VERgessen….

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 17 h

@vomdorf..welch unsinniger Kommentar. Was hat ihr “Deutscher sein” mit irgendeiner politischen Fehlentscheidung oder einem Ihnen nicht “genehmen” Kommentar zu tun ? Die Reaktion von gewissen Leuten ist und war erwartbar….

Zugspitze947
17 Tage 13 h

Offline.wenn man sieht wieviel BETRUG da immer dabei ist dann muss SICHERE Kontrolle eben sein ! Ich bin jedenfalls dafür ! Bei denen wo die Papiere und Unterlagen stimmen kam das Geld an,der Rest ist teilweise leider selber Schuld ! 🙁

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 12 h

@Zugspitze947..ok, wer Jahr für Jahr das Finanzamt bescheisst, ist natürlich der “Gekniffene”. Da habe ich auch kein Mitleid. Aber leider trifft es auch die Ehrlichen. Die Hilfen bis Dezember kamen (relativ) schnell, aber seit Januar (6 !! Monate) warten Viele auf die Ihnen zustehende Unterstützung.

Zugspitze947
16 Tage 21 h

Waltraud: Klar muss diese Zusage in Regeln gegossen werden ! Denn die Betrüger warten schon um abzukassieren ! 🙁 Auch die Behöden benötigen eine gewisse Zeit um die Gebäude zu überprüfen und Richtlinien zu erlassen. Gebäude die zu NAH am Wasser sind solltendort NICHT MEHR aufgebaut werden ! 🙁

Zugspitze947
18 Tage 18 h

Wir schaffen DAS ,aber sicher ! Allerdings werden sich in Zukunft möglichst ALLE Hausbesitzer ELEMENTAR VERSICHERN müssen ! Es ist unverantwortlich das nicht zu tun ! 🙁

Frank
Frank
Superredner
18 Tage 14 h

Hast Du einmal darüber nachgedacht, warum so Viele diese Versicherung nicht haben? Sie können sich die Policen in vielen Fällen einfach nicht leisten, die allermeisten Betroffenen gehören nicht zu den Neureichen, die das mal eben so aus dem Ärmel schütteln. Mit unverantwortlich hat das absolut nichts zu tun.

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
17 Tage 22 h

Viel Glück dabei in einem hochwassergefährdeten Gebiet eine Versicherung gegen Hochwasser abzuschließen.

Zugspitze947
17 Tage 19 h

Frank: das ist QUATSCH ,denn diese Kosten rechnen sich immer ! Bei Vermietung kan man sogar einen Teil abwälzen und abschreiben ! Wer sich DAS nicht leisten will sollte KEINEN Besitz haben 🙁

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 17 h

@Frank..zwar ungern, aber ich muss dir widersprechen. Wer Haus- und Grundeigentum für mehrere 100.000 Euro hat, und an einer Versicherung für 1.000 + X Euro im Jahr sparen muss, sollte sein Konsumverhalten einmal komplett überdenken. Ich zahle, ähnlich wie Zugspitze, zwar ohne Bach aber dafür unmittelbar angrenzendem Wald (Sturmwurfgefahr !!) um die 1.200 Euro im Jahr. Dass es für Haus- und Grundbesitzer künftig schwieriger und TEURER wird, Elementarschäden NEU zu versichern, dürfte in gefährdeten Regionen auf der Hand liegen….

Zugspitze947
17 Tage 13 h

233 MINUS:die Dummheit ist grenzenlos !!!!!!!! 🙁

Zugspitze947
17 Tage 13 h

Offline:dem ist nichts hinzuzufügen 🙂 Ausser man könnte seinen Besitz ja auch verkaufen solange er noch heil ist 😉

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 12 h

@Zugspitze947..👍 es sind noch 2 Vollpfosten dazugekommen….🙈

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 12 h

@Zugspitze947..stimmt, ich grüße demnächst aus Graubünden….

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

Direkt aus der Hochwasserfront-Diskussion eines Bürgervereins: die kleinen Versicherungsnehmer der Elementarschadenversicherung werden rausgeschmissen. Läger für Sachspenden laufen über. Kein Bedarf mehr, weil die Betroffenen gar nicht wissen wohin damit in den kaputten Häusern.
Wir müssen staatlichen Elementarschutz für die Bestandsbauten sichern. Und keine neuen Gebäude in Risikogebieten.

Zugspitze947
16 Tage 21 h

Offline : na denn einen guten Start und ich hoffe deine Entscheidung ist richtig ? Hermann Taber auf fb………. 🙂

Frank
Frank
Superredner
16 Tage 21 h
@Offline Du hast Dir Bilder der zerstörten Häuser angeschaut? Das sind größtenteils alte Häuser, vermutlich seit Generationen in Familienbesitz und sicher keine, die für mehrere 100.000€ gekauft wurden. Kommentare wie Deiner und vor Allem die vom Exilsüdtiroler zeugen von fehlendem Respekt gegenüber den Opfern, mehr nicht. @Zugspitze947 Tue uns Allein einen Gefallen und gehe in Deine Heimat zurück. Solche Besserwisser und Wichtigtuer gibt es in D auch ohne Dich noch genug. Deine dämlichen Witze auf Kosten der Opfer (Ausser man könnte seinen Besitz ja auch verkaufen solange er noch heil ist 😉) kannst Du Dir auch sparen, noch pietätloser geht… Weiterlesen »
Frank
Frank
Superredner
16 Tage 21 h

@Hustinettenbaer “die kleinen Versicherungsnehmer der Elementarschadenversicherung werden rausgeschmisse”

Leider trauriger Alltag, wer seine Versicherung, nach deren Ansicht, über Gebühr in Anspruch nimmt, dem wird der Vertrag gekündigt. In hochwassergefährdeten Gebieten ist das schon seit vielen Jahren so, jetzt wird es wohl auch Gebiete treffen, die bislang nicht als gefährdet galten.

Offline
Offline
Kinig
15 Tage 18 h

@Zugspitze947..danke 👍. Mir Fb kann ich leider nicht dienen, denn das ist nicht meine Welt…

Offline
Offline
Kinig
15 Tage 18 h

@Frank..da muss ich mich falsch ausgedrückt oder du mich missverstanden haben. Ich wollte mit SICHERHEIT keinem der betroffenen Opfer etwas Schlechtes. Wenn, wie du richtig vermutest, die älteren Häuser sogar weniger wert waren, sind auch die Prämien für eine Elementarschäden Versicherung entsprechend günstiger GEWESEN !! Für die Zukunft, sollte überhaupt ein Versicherer gefunden werden, siehe das eher düster aus.

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 18 h

mein Beileid Den Angehörigen ,der Toten,Verletzten und Mittellosen😓

Frank
Frank
Superredner
18 Tage 14 h

+1

Einen Bekannten hat es leider auch getroffen, er selbst wohnt in Trier, seit Tagen kein Strom, Wasserhahn trocken, … Aber was viel schlimmer ist, seine Eltern wohnen in Ahrweiler und er hat noch nichts von ihnen gehört. Schwer vorstellbar und sehr traurig, so etwas.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

@Frank
Das tut mir sehr leid. Hoffentlich geht dieses Drama einigermaßen glimpflich aus.

inni
inni
Superredner
18 Tage 13 h

Niemand der drei zur Wahl stehenden Nachfolger von Angela Merkel überzeugt. Am ehestens noch Markus Söder, aber der ist leider raus.  So sig holt i‘s.

Zugspitze947
17 Tage 19 h

inni: trotzdem wird es Herr Laschet werden und einen überzeugenden UNIONSSIEG über 30 % einfahren ! 🙂

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 16 h

@Zugspitze947..es wird wohl so kommen. Da die deutsche Presse und weite Teile der Öffentlichkeit fehlende Fußnoten einer 🟩 Kanzlerkandidatin und Buchautorin offensichtlich als “wichtiger” einschätzt, als das Verhalten eines, bei einer Gedenkansprache des Bundespräsidenten für die Opfer dieser Jahrhundertkatastrophe, “feixenden” und “dummdoof grinsenden” ⬛ Kanzlerkandidaten” Nur wenn die CDU/CSU 30 + (Klein x😉) % holt, mag das zwar für einen Sieg reichen, aber überzeugend ist etwas Anderes. Da ich meinen Hauptwohnsitz ab 01. Oktober nicht mehr in Deutschland habe, werde ich im September ERSTMALS seit 43 !!! Jahren KEINEN Gebrauch von meinem Wahlrecht machen.

Zugspitze947
17 Tage 13 h

Offline :dass es nur knapp über 30 %werden ist der CSU mit SEEHOFER zu verdanken für seine Hetze gegen die Kanzlerin 2015/16 ! Dümmer gehts nimmer 🙁

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 12 h
@Zugspitze947..da könnte Etwas dran sein. Nur reicht meines Erachtens das durchschnittliche “Wähler Gedächtnis” nicht so weit zurück. Geschätzt 80% der “Stamm- und/oder Gewohnheitswähler” wählt “C”, weil es schon immer so war. Schau dir die Zahlen in den neueren Bundesländern an. Der Rückgang ist offensichtlich. Der Glaube an H. Kohl’s “blühende Landschaften”, mit Eigenheim und ⭐ vor der Garage für Jede/n, ist längst verflogen. Bist du wirklich davon überzeugt, dass Herr Laschet Deutschland auf internationaler Bühne politisch “standesgemäß” verteten kann ? Ich habe da so meine Zweifel. Ich, trotz 🟩 Wähler, hätte grundsätzlich Nichts gegen eine CDU geführte Bundesregierung, aber mit… Weiterlesen »
pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
17 Tage 15 h

Einen Teil der Kommentare hier über Deutschland und die Deutschen finde ich einfach nur dümmlich. Ich jedenfalls bin froh, in Deutschland leben zu können und nicht in USA. Von anderen Ländern ganz zu schweigen. 

Zugspitze947
17 Tage 13 h

pfaelzerwad:der Meinung bin ich auch und jeder dems nicht passt kann ja gehen=aber bitte nicht wiederkommen wenn er merkt woanders ist es viel SCHLIMMER 🙁

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
17 Tage 13 h

Freut mich, dass pfaelzerwald sich im Pfälzerwald zu Hause fühlt. Fällt aber in der schönen Ecke, gutem Essen und Wein, und den i.a. entspannten “Ureinwohnern” recht leicht 😄.
Ach ja, manche Kommentare über “die” USA etc. sind auch unterirdisch. Schnelle Entscheidungen – auch auf Basis von Vorurteilen – brachten Homo Sapiens wohl Evolutionsvorteile. Das steckt tief drin.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
17 Tage 12 h

@zgspitze947
Sehe ich auch so.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
17 Tage 12 h

@hustinettenbaer
Danke. Im übrigen laufen auch hier in den Wäldern, und auch auf den Hütten immer öfter auch us-citizens herum. Manche bemühen sich sogar, eine Art von Deutsch zu sprechen. Beliebt ist z.B. rislingwine,

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 11 h

@Zugspitze947..du meinst hoffentlich nicht auch mich. Sonst müsste ich dich enttäuschen. Werde weiterhin eine ETW als Zweitwohnsitz in Deutschland haben. Angesichts der zwar kleinen, aber nicht weniger politisch “gefährlichen” 🇨🇭 SVP bin ich auf Alles vorbereitet…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

@pfaelzerwald
Eine Lieblingsstory meines Vaters stammte aus einem Nato-Manöver. Deutsches Kennwort “Brathering”. Man kann sich vorstellen, was aus “th” bei der US-Army wurde 🤣. Das verstanden dann die Deutschen nicht…

Offline
Offline
Kinig
17 Tage 9 h

@Hustinettenbaer..genauso wie Wiener Schnitzel mit Gemsalat oder Gemeis mit Sahne…

Zugspitze947
16 Tage 21 h

Offline: ja das ist eine kluge Entscheidung denn diese SVP ist tatsächlich eine große Gefahr 🙁

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
18 Tage 14 h

Gott sei Dank ist es bis zum 26. September nicht mehr lange hin.

ibens
ibens
Grünschnabel
17 Tage 13 h

Und dann? Besser wird’s sicher nicht.

Buddy
Buddy
Grünschnabel
17 Tage 22 h

Und ich dachte immer, Deutschland ist ein sicheres Land, in jeder Hinsicht.

Mariquita
Mariquita
Neuling
18 Tage 1 h

150 Tote. Und was ist mit die 1300 die verschwunden sind?

heris
heris
Grünschnabel
17 Tage 13 h

Das Wort Entspannen klingt wie ein Hohn — für den der alles verloren hat . Mit dem Leben davongekommen — aber der Kampf  mit den Behörden und Versicherungen beginnt erst. Und von den Ungerechten Verteilungen die bei solchen Katastrophen  entstehen , man wird ja sehen.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
16 Tage 20 h

Wenn über 150 Menschen sterben und diese Ereignisse Tage zuvor hervorsehbar wahren,nicht von Versagen zu sprechen ist das schon zynisch.

wpDiscuz