Thunberg und ihre Mitstreiter vor dem Weißen Haus

Hunderte zogen mit Greta Thunberg vor das Weiße Haus

Freitag, 13. September 2019 | 21:05 Uhr

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat mit mehreren Hundert Kindern und Jugendlichen vor dem Weißen Haus in Washington für mehr Klimaschutz demonstriert. “Es sind viele Leute, viel mehr, als, glaube ich, irgendjemand erwartet hatte”, sagte die 16-Jährige am Freitag in einer Rede zu ihren Mitstreitern durch ein Megafon in unmittelbarer Nähe des Amtssitzes von US-Präsident Donald Trump.

“Das ist sehr überwältigend”, sagte Thunberg. Trump warfen die Jugendlichen vor, dass er ein Lügner sei. “Leugnen ist nicht die Lösung”, war auf einem Plakat zu lesen. “Der Planet brennt, Trump ist ein Lügner”, skandierten sie. Trump bezweifelt hartnäckig, dass der Klimawandel vom Menschen verursacht wird.

In den USA gebe es immer noch die Diskussion, ob es den Klimawandel wirklich gebe, sagte der 27-jährige Student Sindupa, der an dem Protest teilnahm. In Europa dagegen werde dies längst eingesehen, meinte er. “Ich bin nur hier, um Greta zu zeigen, dass sie auch hier Unterstützung bekommt.”

Thunberg ist in den USA längst nicht so berühmt wie in Europa, wo es einen regelrechten Hype um die Schwedin gibt. Zu zwei Protestaktionen in New York kamen vergleichsweise wenig Leute. In Washington hatten sich vor der Ankunft Thunbergs am Vormittag (Ortszeit) zunächst rund 50 Aktivisten auf einer Wiese südlich des Weißen Hauses postiert, nach und nach wurden es mehr. Mit Bannern und Plakaten zog die Menge schließlich näher vor den Regierungssitz.

Thunberg ist seit Ende August in den USA, wo sie an einer Reihe von Terminen teilnehmen will. Unter anderem steht der Jugend-Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York an, kurz darauf auch der UN-Klimagipfel der Staats- und Regierungschefs. In Washington wird sie kommende Woche von Amnesty International ausgezeichnet und mit anderen Aktivisten bei einer Anhörung eines Unterausschusses des Repräsentantenhauses erwartet.

Vor ihrer Reise in die Vereinigten Staaten hatte sie in einem Interview gesagt, sie würde ihre Zeit nicht mit einem Treffen mit dem US-Präsidenten “verschwenden” wollen. Von Trumps Seite stand ein solches Treffen auch nie zur Debatte.

Den Atlantik hatte Thunberg mit einer Segeljacht überquert, weil sie auf die klimaschädlicheren Flugreisen verzichtet. Seit mehr als einem Jahr demonstriert Thunberg jeden Freitag für mehr Klimaschutz und hat Menschen in vielen Ländern inspiriert. Am kommenden Freitag ist ein globaler Klima-Streik der Bewegung Fridays For Future in Städten in Deutschland und in aller Welt geplant.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Hunderte zogen mit Greta Thunberg vor das Weiße Haus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

die wird wohl ihr abi versäumen, aber wurscht, dafür rettet sie die welt (glaubt sie jedenfalls oder lässt man sie glauben?)

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@aristoteles
Nein, sie rettet die Welt nicht, regt aber an, dass jeder seinen Teil seiner Welt selbst rettet. Und wenn schon der Durchschnittsbürger zu dumm ist auf die Umwelt zu achten, soll mindestens die Politik eingreifen.
Wobei ich nicht glaube, dass sich irgend etwas ändern wird, wenn ein Mädchen dafür ausgelacht wird, wenn sie auf das Offensichtliche hiweist.
Elend geht die Welt zugrunde.

Vinschgerle
Vinschgerle
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Ich glaube sie hat mehr lebensweisheit und erfahrung gesammelt mit dem als wie mit ihrem abi…

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Vinschgerle, sie wird es auch nicht brauchen weil sie sicher in die politik geht

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 10 Tage

@Missx Es wird sich auch nichts daran ändern, wenn man sie bejubelt. Die Vorgänge sind längst schon im Gange, sie hat letztendlich keinen Einfluss darauf.

Andreas
Andreas
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Missx jo wos willschen tian in despar es nylonsackl hinten lossen?…..

nor schmeissen holt die sem es awek.

wenn nor muas schun die politik epes änder, an kluan beitrog konn sicher jeder leisten.

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Zach,
Wie den Leuten in meiner Umgebung die ich vorher für smart gehalten habe aufeinmal das ganze Hirn Abgas nden gekommen ist.
Wie wann man im Auto den Abhang runter rollt und sagt:” Wozu bremsen, man kann eh nichts mehr tun”
😄😄😄

toeeuni
toeeuni
Tratscher
1 Monat 10 Tage

keine angst, sie wird schon einen Dr.hc. bekommen.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 10 Tage

Bravo Greta und ein Lob für die Antwort, die sie einem Journalisten auf die Frage gab, welcher Unterschied in der Diskussion um den Klimaschutz in ihrem Heimatland und den USA besteht 👏👏👏 Deine Neider haben noch nie überzeugt und nur Kleingeistigkeit bewiesen!

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 10 Tage

@denkbar
neidisch auf was?
Dass das arme Mädl verkauft wird und ihre Eltern gross abkassieren.
Dem Trump geht die gute Greta sicher am *** vorbei.

Vinschgerle
Vinschgerle
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@Krissy ja sie kassiert ja so viel und lebt in solchen überfluss…. Eindeutig neid

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 9 Tage

Ich finde Gretas Statements großartig, im Vergleich sind die Kritiken ziemlich arg kleingeistig! Man möchte meinen ihre Kritiker haben die Schule geschwänzt🤭

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Jetzt, wo wieder Schule ist, kommen sicher mehr, als die 20 letztesmal .

toeeuni
toeeuni
Tratscher
1 Monat 10 Tage

komisch, die arbeiter streiken auch nie in den ferien???

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@toeeuni nix verstondn; gibts an Unterschied, Schule/ Berufsleben ?

Staenkerer
1 Monat 9 Tage
@Blitz das orbeiter mit ihre streiks den arbeitgeber zoagn will das er ohne ihre präsenz am orbeitsplotz produktion, fertigungen, aufträge liegn bleibn und er schodn nimmt! also a druckmittel um ihn umzustimmen! ban streik investiert a orbeiter den tageslohn! wenn schüler streikn fahln se niemand, auf niemand konn druck damit auferleg wern, auf de lehrern nit, auf de direktorn nit, de bewerten präsenz und leistung, oanzig de schüler zohln drauf, weil ihnen damit wissen entgeat und am ende de versetzung fahln konn! gegen oder für eppas wirkungsvoll demonsteiern konn man jeden tog und zu jeder tageszeit! wenn de interesiertn frei… Weiterlesen »
mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Eines ist sicher, die Welt brauchen wir nicht zu retten, die überlebt die Menschheit schon. Wenn wir Menschen noch lange existieren wollen müssen wir etwas ändern. Kurzer vergleich die Menschheit gibt es sagen wir gut 200000 Jahre seit Lucy? Was mir bekannt ist gibt es den blauen Planeten seit rund 65000000000 Jahren, also brquchen wir die Welt nicht retten.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 10 Tage

Kleiner Anfall von Klugsch.. erei: Du hast da 2 Zahlen vermischt. 65 Millarden Jahre ist vielleicht ein klein wenig übertrieben. Das Sonnensystem ist 4.6 Milliarden Jahre alt.
vor 65 Millionen Jahren (ich vermute, dein Wert stammt daher) starben hingegen die Dinos aus.

lauch
lauch
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Das die Welt net in 10 johr explodiert isch schu klor.

Kongo
Kongo
Neuling
1 Monat 10 Tage

Deine Zahlen stimmen nicht ganz, die Erde ist ca. 4,5 Milliarden Jahre alt und wenn alles gut geht wird sie noch so lange sein.Danach wird unser Stern, die Sonne,
die Erde und alle Planeten unserees Sonnensystems vernichten.Wir,die Menschen werden die Erde nicht vernichten,der Mensch wird sich lange vorher selbst vernichten.Mit oder ohne Greta und ihre Schulschwänzer.

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

@Kongo stimmt!
mir menschen vernichtn ins selber, de erde werd sich ohne ins regenerieren, de klimawandel (kolt oder worm) de irgendwann sicher kemmen wern, wern teile der aflora und fauna, de sem existiert vernichtn und ondere werd de wieder ersetzn, so wie es seit jahrmillionen wor, bevor der mensch se ausgebeutet hot!

schlauer
schlauer
Neuling
1 Monat 10 Tage

Bravo Greta!!! Wenn mir di nit hatten gang die “Versauung” inserer Welt nou schneller. Und der obergescheite Trump meint nou, dass der Klimawandel nit fan Menschen verursocht weard🙈Ormer Irrer…

Avalon
Avalon
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Es ist ein Kreislauf ,dass sich daaas Klima wandelt,also ist das nicht Menschen gemacht.Was Menschengemacht ist ist die Zerstörung der Natur und Umwelt.

zombie1969
zombie1969
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

“mehrere Hundert Demonstranten”
Die amerikanische Bevölkerung war sicher schwer beeindruckt davon. Also zumindest B. Sanders, H. Clinton etc.

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

jo, hochgerechnet auf de einwohnerzohl der stodt a überwältigender erfolg … wenn de jetz nit sofort umdenkn, wer nor?

faust dick
faust dick
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Sind die 100 Aktivist*Innen eigentlich aus Europa nachgereist?

kaiser
kaiser
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Wie viel waren wohl Touristen,die durch Zufall gerade Anwesend Waren!

Avalon
Avalon
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Soll sie halt .Warum muss dass so rigoros veröffentlicht werden.Erreichen wird sie damit nichts.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 10 Tage

So lange sie jemanden hat, der das Ganze finanziert …
Vor dem Weißen Haus gibt’s ständig Demos, die wird das nicht stören.

zockl
zockl
Superredner
1 Monat 10 Tage

wer 16-jährige zu Experten für irgendetwas erklärt, der kann auch einen 15-jährigen zum Herzchirurgen oder ein 14-jährige zur EZB-Präsidentin machen – Gott was für eine Einfalt

falschauer
1 Monat 9 Tage

ein junger mensch, dem die zukunft gehört, engagiert sich für den umweltschutz, was ist denn dabei so abwegig, dass sich hier ein paar superschlaue besserwisser darüber lustig machen und die eigenen kinder sich ihrer schämen müssen, weil ihre eltern so kurzsichtig sind

kaiser
kaiser
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Wenn das Martin Luther King noch sehen könnte, der wäre nach seiner kleinen Demo in Washington sicher ganz arg beeindruckt.😂😂😂

Targa
Targa
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Jetzt ist wieder Schulzeit, dann wird Freitags Schule geschwänzt und gestreikt!😂

faust dick
faust dick
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Oh Mann was würde ich geben um Trump und Greta an einen Tisch zu sehen 😂

wpDiscuz