Welle der Hilfsbereitschaft

In USA inhaftierter 18-Jähriger – Spendenkonto für Kaution

Montag, 06. August 2018 | 14:15 Uhr

Nach der Verhaftung eines 18-jährigen Oberösterreichers in Sarasota County im US-Bundesstaat Florida, ist in dessen Heimatgemeinde eine Welle der Hilfsbereitschaft angelaufen. Der Bürgermeister hat inzwischen ein Spendenkonto eingerichtet, berichteten oö. Medien am Montag. Mit den Geldern soll die Familie bei den Kosten für Kaution, Anwalt und die Reise zum Sohn unterstützt werden.

Der 18-Jährige war in die USA geflogen, um dort eine 15-jährige Internet-Bekanntschaft zu treffen. Das Mädchen, das sich als 16 ausgegeben haben soll, habe dem Oberösterreicher vorab seitenlange Liebesbriefe geschrieben. Bei dem Besuch in Florida soll es dann zu einvernehmlichem Sex gekommen sein, was in Florida in diesem Fall dessen ungeachtet einen Verstoß gegen das Schutzalter von 16 Jahren bedeuten würde. Nach Behördenangaben wurde für die Freilassung des Teenagers eine Kaution in der Höhe von 200.000 US-Dollar (ca. 170.000 Euro) festgelegt. Am Wochenende hatte bereits Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) den Eltern Hilfe bei der Finanzierung zugesagt. Die österreichische Botschaft in Washington hat dem Burschen einen Rechtsanwalt vermittelt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "In USA inhaftierter 18-Jähriger – Spendenkonto für Kaution"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mastermind
Mastermind
Superredner
9 Tage 3 h

Da kommt er nicht mehr raus, in dem Hinterweltler Staat der die Weltpolizei spielt, ein 18 Jähriger darf mit keine 3 Jahre Jüngere schlafen und Alkohol erst ab 21, aber zumindest kann man mit 16 ein fetten Truck fahren und 50 Knarren zu Hause horten.

p.181
p.181
Grünschnabel
9 Tage 44 Min

Dofir gibs in Europa wieder Kinderehen.

nobody
nobody
Superredner
9 Tage 3 h
Es tut mir richtig leid für den Jungen und auch für das Mädchen. Auch die Welle der Hilfsbereitschaft im Heimatort des jungen Mannes ist vorbildhaft!Genau die Amis, wenns um Waffen geht wird fast alles tolleriert . Auch die Freigabe von Canabis wurde in vielen Bundesstaaten voll unterstützt.. Eine so ergreifende Lovestory wird verdammt und bestraft. Wäre doch Sache der Erziehungsberechtigten das minderjährige Mädchen zu belehren oder dafür geradezustehn. Nein, da gibts harte und nicht umgehbare Gesetzte so eine junge Liebe , oder einfach eine jugendliche romantische Leichtsinnigkeit aufs höchste zu bestrafen.. Amerika das Land der Abenteuer und der grossen Freiheit?… Weiterlesen »
XOXO
XOXO
Grünschnabel
9 Tage 3 h

Das tut mir sehr leid! Der arme Kerl hat ein grosses Problem. Kann man nur hoffes, dass er etwas Glück hat und da nochmal mit einem blauen Auge rauskommt. Ich halte ihm die Daumen….

wpDiscuz