Insektizide von Flugzeugen versprüht

Insektizid gegen Zika-Mücken tötete Millionen Bienen in USA

Samstag, 03. September 2016 | 13:59 Uhr

In den USA sind Millionen Bienen durch ein Insektizid getötet worden, das eigentlich gegen die für Zika-Infektionen verantwortlichen Stechmücken zum Einsatz kam. Das Insektengift wurde am Sonntag vergangener Woche in Dorchester County im US-Bundesstaat South Carolina per Flugzeug versprüht. Mehrere Imker in der Region klagten anschließend über verendete Bienen.

Allein die Imkerei Flowertown Bee Farm und Supplies in der Stadt Summerville verlor 2,5 Millionen Bienen, wie der Fernsehsender WCSC berichtete. Die Inhaberin Juanita Stanley schrieb auf ihrer Facebook-Seite, der Insektizid-Einsatz habe ihren Familienbetrieb “zerstört”. Die Behörden hatten die Aktion angeordnet, nachdem in Dorchester vier Zika-Fälle registriert worden waren.

Versprüht wurde das Insektizid Naled, das in den USA seit 1959 als Schädlingsbekämpfungsmittel eingesetzt wird. Wegen seiner Umwelt- und Gesundheitsrisiken ist es in der EU seit 2012 verboten. Die US-Seuchenbekämpfungsbehörde CDC empfiehlt lediglich, es korrekt und sparsam anzuwenden.

Das Zika-Virus wird vorwiegend von Mücken übertragen, eine Infektion hat bei Erwachsenen zumeist keine schwerwiegenden Folgen. Bei Schwangeren kann es aber dazu führen, dass Babys mit Mikrozephalie geboren werden. Die Kinder haben dabei einen ungewöhnlich kleinen Kopf, was zu schweren Entwicklungsschäden führen kann.

Zika grassiert vor allem in Lateinamerika. Die meisten Fälle, rund 1,5 Millionen, wurden bisher in Brasilien verzeichnet. In den USA wurden bisher rund 2.600 Zika-Fälle registriert, der Großteil der Patienten wurde allerdings bei Reisen in Zika-Gebieten in Lateinamerika infiziert.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Insektizid gegen Zika-Mücken tötete Millionen Bienen in USA"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mistermah
Grünschnabel
23 Tage 20 h

Einfach krank die ami. Die scheren sich ein dreck um die gesundheit, noch um das leben der menschen. Nicht einmal ihre eigene bevölkerung wird vor dem profitwahn von monsanto, pharma und co beschützt.
Überall die moralapostel u polizei spielen sind sie die besten. Hingegen hier sieht man das deren präsident nur ein hampelmann ist. Nicht in der lage das eigene volk zu schützen.
Obendrauf kommt die nächste katastrophe! Die nächste wahl oder auch nichtwahl. Entscheidung zwischen wahnsinn und elend …

Tabernakel
Grünschnabel
23 Tage 17 h

Und Südtirol ist nur BIO?

der echte Aaron
Grünschnabel
23 Tage 19 h

Welcher Großkonzern (Hersteller des Giftes) hat da wohl das große Geld gemacht?

wpDiscuz