Zunehmende Hitze sorgt für Dürren

“Irreversible Folgen” bei Erderwärmung von über 1,5 Grad

Mittwoch, 23. Juni 2021 | 06:41 Uhr

Ein Verfehlen des 1,5-Grad-Ziels des Pariser Klimaabkommens hat nach Einschätzung des Weltklimarates IPCC “irreversible Auswirkungen auf Menschen und ökologische Systeme”. Im Entwurf zu einem umfassenden IPCC-Bericht gehen die Experten davon aus, dass eine Erderwärmung um zwei Grad 420 Mio. Menschen zusätzlich dem Risiko von Hitzewellen aussetzt. Bis zum Jahr 2050 bestehe – je nach Umfang des Treibhausgasausstoßes – ein Hungerrisiko für bis zu 80 Mio. Menschen zusätzlich.

“Das Leben auf der Erde kann sich von einem drastischen Klimaumschwung erholen, indem es neue Arten hervorbringt und neue Ökosysteme schafft”, heißt es in dem Berichtsentwurf. “Menschen können das nicht.”

Der rund 4.000 Seiten lange Entwurf nennt Ernterückgänge durch zunehmende Hitze, Trinkwassermangel, Massenflucht wegen Dürren oder nach Überflutungen von Küstenstädten sowie ein fortschreitendes Artensterben als einige Folgen der Erderwärmung. Leidtragende seien insbesondere diejenigen Länder, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen hätten.

Aber auch Europa wird die Folgen nach Angaben der Experten zu spüren bekommen: Die dortigen Schäden durch Überflutungen würden sich bis zum Ende des Jahrhunderts auch bei einem hohen Maß an Anpassungsmaßnahmen deutlich erhöhen, prognostizieren die Berichtsautoren auf Grundlage internationaler Studien.

Die Zahl der Menschen in Europa mit einem hohen klimabedingten Sterberisiko wäre demnach bei einer Erderwärmung um drei Grad drei Mal so hoch wie bei einer Erwärmung um 1,5 Grad, insbesondere in Zentral- und Südeuropa. Außerdem dürfte Europa dem IPCC zufolge mit mehr Hilfe-Suchenden aus Afrika und zunehmend mit von Mücken übertragenen Krankheiten wie Malaria, Dengue oder Zika konfrontiert sein.

Die Erde hat sich seit dem vorindustriellen Zeitalter bereits um 1,1 Grad erwärmt. Laut Pariser Abkommen soll die Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad, möglichst aber 1,5 Grad beschränkt werden.

Bereits für eine Erwärmung um zwei Grad beschreibt der IPCC-Berichtsentwurf schwerwiegende globale Folgen für Mensch und Natur. Derzeit steuert die Erde aber sogar auf eine Erwärmung um rund drei Grad zu.

An dem Bericht der IPCC-Arbeitsgruppe II arbeiten mehr als 700 internationale Experten mit. Seine Endfassung soll nicht vor Februar und damit erst nach der UNO-Biodiversitätskonferenz im Oktober und der UNO-Klimakonferenz im November veröffentlicht werden.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "“Irreversible Folgen” bei Erderwärmung von über 1,5 Grad"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Die wichtigste Maßnahme, die der normale Bürger machen kann, ist aufhören Fleisch zu essen.

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Manche glauben es nicht wie einfach und vorteilhaft es ist, auf vegetarische / vegane Ernährung umzusteigen.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 11 Tage

@Soundgeist..es wäre ja schon viel geholfen, wenn man beim Fleisch auf nachhaltig und tiergerecht erzeugte Ware und nur sehr begrenztem Verzehr zurückfahren würde. Man darf nämlich die bäuerlichen !! Erzeuger nicht ganz aus den Augen verlieren.

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@wellen
🙄🤦🏼‍♂️Das menschliche Verdauungsystem ist evolutiv das eines Omnivors,das heisst “Allesfresser”,der tägliche Kalorienbedarf eines Bauarbeiters,Maurer,Zimmermann,Bergbauer oder Waldarbeiter mit über 10 Stunden täglicher Arbeitszeit kann nur mit vegetarischer/veganer Kost nicht gedeckt werden,es braucht tierische Proteine bzw.Eiweisse☝🏼!!!
Wenn man nur im Büro 8 Stunden täglich vor dem PC sitzt,wird vegetarische/vegane Kost schon reichen.
Frag mal einen dieser Berufssparte wie lange sie ihre Arbeit verrichten würden und könnten!😉

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 10 Tage

@Roby74
Wie der Mensch gemacht ist stellen wir mal hin und jeder soll eine eigene Meinung haben, was und wie viel er ist.
Aber dass ein Bauarbeiter oder Bauer die Arbeit nur schafft, wenn er eine bestimmte Menge Fleisch ist, glaube ich nicht.
Früher hatte man den Sonntagsbraten, da wurde viel härter gearbeitet. Und das ist die Generation, die jetzt 90+ wird.
Fleisch gibt Kraft im Moment, aber Ausdauer kriegst mit Kohlehydrate. Jede Gazelle kann dem Löwe davon laufen, aber hat er sie einmal, lässt er sie nicht mehr los.
Bzw,die stärksten Säugetiere auf dem Planeten sind Vegetarier…

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@Roby74 wenn du so eine Kost je ausprobiert hättest, wüsstest du, dass man damit sehr wohl locker “über die Runden kommt” ich als Hobbysportler und teilweise Landwirt ernähre mich seit fast 2 Jahren Vegetarisch. Und bei meinem hohen Kalorienbedarf bin ich trotz allem in der besten Form meines Lebens.

Wenn es für dich gut funktioniert (mit Mensa oder so) dann Empfehle ich dir zumindest mal ein bis 2 Wochen so eine Ernährung auszuprobieren. Kannst uns ja nachher berichten wie deine Erfahrung war.

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Offline natürlich. Dafür bräuchte es aber ein besseres Angebot damit sich der Ottonormalverbraucher nicht überall Gedanken machen muss, wo tierisches drin ist und wo nicht. Denn das macht der Ottonormalverbraucher bekanntlich ungern.

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Soundgeist
Ich bin gelernter Koch,habe diesen Beruf über 28 Jahre lang aktiv ausgeübt,somit weiss ich seeeeehr wohl einiges über Ernährungslehre,Lebensmittelkunde,Kalorienbedarf usw.😉

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Soundgeist
Zu Deinem Kommentar:ich esse abwechslungsreich und von nichts zu viel!☝🏼
Gemüse,Obst,Fleisch,Hülsenfrüchte,Fisch,Vollkorn-sowie Weizenmehlprodukte,usw.😉

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Soundgeist
Ich und Mensa!?!?!?😂😅🤣Witz des Tages!

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Missx
Jeder soll tun wie er es meint:
ABER☝🏼☝🏼☝🏼☝🏼:
Die Generation 90+
(zudem meine Großeltern im Sarntal auf 1.500 Mt.auch dazugehörten!!!☝🏼)☝🏼 haben in Kriegszeiten auch Füchse,Dachse,Murmeltiere und Eichhörnchen essen müssen:Reh-und Rotwild war ja damals durch den Krieg selten geworden!Von Wildhasen gar nicht zu reden….🙄😤
So leid es mir tut:
Die stärksten und grössten Säugetiere auf diesem Planeten sind immer noch Fleisch-und Fischfresser bzw.Carnivoren:Blauwale(Krill,Kleinfische,tierisches sowie pflanzliches Plankton)Buckelwal,Pottwal(Tintenfische,Kleinfische,Krustentiere)und Orcas bzw.Killerwale(Makrelen,Haie,Robben,Pinguine usw.)😉

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Missx
Muskeln aufzubauen z.B. bedarf es tierisches Eiweiss….ich verstehe schon,wie Du es meinst!Man sollte allgemein von allem etwas und von nichts zu viel,zu sich nehmen!😉

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Soundgeist
Aber wie lange man über die “Runden”kommen würde…komm immer noch auf die jeweilige,individuelle tägliche Betätigung/Arbeit an!!!
Veranlagung spielt sicher auch eine Rolle,ich kann z.B.alleine eine Familienpizza oder eine “Fiorentina”samt Salat und Beilagen verspeissen + 3 grosse Bier🍺 dazu,nachher noch ein Kilo Speiseeis “verputzen” und bin mit 1,80cm Grösse…..immer noch auf 78-80 Kg Körpergewicht!!!!Und das seit Jahren,naturlich ist das nicht meine alltägliche Ernâhrung☝🏼!!!😉

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@Roby74 Das glaube ich dir, an guten Tagen verputze ich auch gerne mal 2 Pizzas hintereinander haha muss einfach manchmal sein;)
Wie gesagt ich lade dich herzlich ein es mal auszuprobieren, als Koch kennst du bestimmt genug Rezepte. Kostet ja nichts.:)

Warum sollte ich nicht davon ausgehen, dass du Mensa gehst. Ich kenne dich nicht und weiß, dass sehr viele Mensas besuchen.

Ich habe das Gefühl du hast meinen Kommentar angreiflich gelesen. Das war nicht meine Intention.

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@Missx & @Roby74 andere Tiere haben überhaupt nichts mit dem menschlichen Stoffwechsel zu tun.

Anders als ein Tier hat der Mensch aber die freie Entscheidung zu wählen was er isst. Früher nahm man das was da war um nicht zu verhungern. Heute, Angesichts des hohen Fleischkonsums, sollte man sich überlegen ein wenig zurückzuschrauben oder ganz drauf zu verzichten.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@Soundgeist
Ein D-ST-Missverständnis könnte wg. des Begriffs “Mensa” entstehen. Ich stutzte, als ich ihn hier las. Und erinnerte mich mit Grauen an das schlechte deutsche Uni-Mensa-Essen.
“Kantinen” (in Betrieben, öffentlicher Verwaltung…) können da
ein ganz anderes Kulinarik-Kaliber sein.

Liebe Leute, falls ich das hier nicht korrekt beschreibe, bitte korrigieren !

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 9 Tage
@Roby74 Exakt. Der Mensch ist ein Omnivor! Daran gibt es nichts zu rütteln. Was er mit seiner Ernährungsweise macht, ist seine Sache, solange er nur über sich selbst bestimmt und volljährig, d.h. mündig ist. Für Kinder sehe ich es so, wie die allgemeine Medizin es handhabt. Abwechslungsreiche Ernährung, wo auch zwischendurch mal Fleisch/Fisch dazugehört. Ich für mich persönlich bin froh, “Allesfresser” zu sein. So kann ich frei entscheiden, was ich gerade essen möchte. In den 3 Monaten, wo ich in Finnland auf Fototour unterwegs war, habe ich fast “nur” vegan gelebt (und in den wenigen Fällen “nur” aus der Dose.… Weiterlesen »
Geri
Geri
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Roby74
Perfekte Zusammenstellung. Würde mir auch so passen. Aber ein paar Kleinigkeiten kämen bei mir noch dazu. Insekten, Spinnen, Würmer und Maden… habe es bei Eingeborenen probiert und finde, dass uns Europäer dieser Nahrungsaspekt total fehlt.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 9 Tage
@Soundgeist, @Missx und @Roby74 Meines Erachtens habt Ihr alle ein bisschen recht, aber auch nicht immer. Das Ideal wird für uns alle unterschiedlich ausschauen. Ich, für meine Person, halte es so, wie mir die Natur gerade die Möglichkeit bietet. Ob Selbstversorger, der Bauer von nebenan, direkt vom Laden oder vom Acker, bzw. vom Schiff, ich kann/darf alles annehmen, weil mir von Natur aus die Möglichkeit gegeben wurde. Wobei ich lokale Quellen bevorzuge, solange sie vertrauenswürdig sind. (nicht so, wie z.B. unser Obst und Speck hier in Südtirol, die sind mit Sicherheit nicht zu empfehlen). Aber ich denke, Ihr seid intelligent… Weiterlesen »
Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@Roby74 und um Muskeln aufzubauen bedarf es nicht tierisches Eiweiß. Eiweiß aus pflanzlichen Produkten wie Hülsenfrüchte wird vom Körper zwar etwas schwieriger aufgenommen / (bzw. verstoffwechselt) aber zu sagen, dass es beim Muskelaufbau Fleisch braucht ist schlicht falsch.

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 9 Tage
@Geri bin ganz deiner Meinung. Das Problem sind nicht die Nährstoffe sondern die Massentierhaltung bzw. das Leiden von Tieren / Nachhaltigkeit / Ethik.  Was ich noch hinzufügen möchte ist, als ich mich vor 2-3 Jahren dazu entschieden habe auf Fleisch zu verzichten (wo es ging natürlich, verhungern will ich auch nicht) ist mir erst aufgefallen, dass es bei mir zuhause bei fast jedem Gericht Fleisch gab, auch in manchen Restaurants gibt es kein einziges vegetarisches Angebot. Ich war immer der Meinung ich würde nicht sooo viel Fleisch essen.  Zu dieser Zeit fing ein Kollege an bei einer Lebensmitteltechnik Firma zu… Weiterlesen »
Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 9 Tage

… wobei ich anmerken will, dass ein Teil dieses Fleisches vom besagten Schlachthaus auch an Südtiroler Metzgereien geht. 

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Soundgeist
Teilweise Landwirt!?!?🤔Apfelbauer(Plerrer und Jammerer😭) oder Bergbauer(Schufter😥)????
Zwecks Kost probieren:ich kenne das alles schon längst!!!😉

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Soundgeist
Andere Tiere????🤔🤔🤔
Wir sind auch nur weiterentwickelte Affen!!!Unsere nächsten Verwandten sind auch “omnivoren”/Allesfresser:Schimpansen,Gorillas,Bonobos z.B.☝🏼sind sogar Kannibalen und reissen junge Artgenossen!

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Geri
Vollkommen recht!👌🏻👏🏻👍🏻

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Geri
In unseren Breitengraden sind Insekten,Maden,Würmer und Spinnen aber nicht üblich als Nahrung und tabu!!!☝🏼Mir persönlich fehlt das auch nicht!!!🤢🤮

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Geri
👍🏻👏🏻ganz genau: total vollgespritzte Äpfel mag ich nicht!🤢🤮
(mag gar keine!!!😂😅🤣)
Speck nur aus eigener Herstellung:da weiss ich zumindest was drin ist!!!😉

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

die Welt ist überbevölkert, hätten wir nur die hälfte wäre alles kein Problem…..

hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 11 Tage

…dann mach du doch den ersten Schritt…..

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Thanos hatte recht

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 11 Tage

@der echte Aaron
Das ist zwar ein Statement, aber niemand will auf Kinder verzichten.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 11 Tage

@Soundgeist
Ich kenne die Story
Opferst du dich freiwillig?

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 11 Tage

@der echte Aaron
…keine Sorge, das besorgen schon die Pandemien, die uns in immer kürzeren Abständen heimsuchen werden. Z.Z. sind es durchschnittlich 4-jährige Zeiträume, die aber zu immer kürzeren Zeitabschnitten tendieren. Die Menschheit versucht wohl alles, damit der ganz große Rabatz losgeht, und wir letztendlich von der Erd-Bildfläche gänzlich verschwunden sein werden. Die Natur und der Rest der Lebenden werdens überstehen, und der Mensch wird eben somit Geschichte sein.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 11 Tage

Würde das Bill Gates von sich geben, ginge es hier aber richtig ab.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 11 Tage

@Geri…und Diejenigen, die immer noch meinen, eine Pandemie ohne medizinische Gegenmaßnahmen, dafür aber mit dicken 🥚🥚 und/oder mangels Solcher mit großen 💪💪 Sprüchen zu besiegen….

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 11 Tage

@hundeseele wenn Er keine Kinder in die Welt setzte hatt Er schon den 1.Schritt getan

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Geri
Früher oder später bestimmt!👍🏻👏🏻Wir Menschen schaufeln schon seit Jahrhunderte unser eigenes Grab,indem wir die Natur und unseren blauen Planeten nur ausbeuten….wenn der Mensch auch sonst zu nicht vieles fähig ist….aber das kann er leider!😢🙄

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

der größte Feind des Menschen ist wohl er selbst …die Menschen werden sich selbst zerstören wenns so weitergeht

Plodra
Plodra
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Es ist Zeit, in unserem kleinen Rahmen die Hausaufgaben zu machen. Das beginnt damit zu erkennen, wo in Politik, Wirtschaftsleben und Konsum Entscheidungen notwendig sind, die unsere Lebensqualität langfristig sichern. Dieser Erkenntnisgewinn hilft uns, die Prioritäten zu verändern, die uns bisher einleuchtend schienen: mehr Produktion, mehr Konsum, mehr Wegwerfgesellschaft. 

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 11 Tage

@@Plodra
Fangen wir bei uns an.
Wir zwei, du und ich.
Keine tierischen Produkte mehr und keine Flüge.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

wenn jeder bei sich selbst anfangen würde ein wenig bescheidener zu leben könnte man viel erreichen zB. man muß nicht immer um die Welt kurven auch wenn man sich das leisten kann oder dauernd shoppen wenn man schon alles hat… oder zu viel Fleisch konsumieren

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 11 Tage

@ und in dubai laufen die schi?
bzw die yachten nimmer 100 mt…sondern 100te..meter
die halbe wüste läuft auf klimaanlage
die reicheren fliegen wegen paar klamotten oder sowas um die halbe erde..
??? und auf was genau sollten wir jetzt hier verzichten???

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 11 Tage

@ahiga
Ich persönlich glaube nicht, dass freiwillig verzichtet wird, sondern nur, wenn es nicht mehr anders geht. Aber dann ist es zu spät.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 11 Tage
@Plodra Das ist einfacher gesagt, als getan. Wir sehen es doch schon hier im kleinen Südtirol, wo wir nichtmal imstande sind, mit der jetzigen Natursituation zurecht zu kommen. Alles muß weg, erschossen, vernichtet und ausgerottet, was uns nicht unmittelbar von Nutzen ist. Keiner fragt nach, ob diese Objekte vielleicht nicht anderswo von Nutzen sein könnten, von denen wir nicht mal wissen, dass es sie auch notwendig braucht, um den natürlichen Kreislauf unserer Umwelt aufrechterhalten zu können. Wir haben ja schon gut vor ausgearbeitet, über 80% der Artenvielfalt in unserem kleinen südtiroler Naturkreislauf vernichtet, wir müssen nur noch ein bisschen durchhalten… Weiterlesen »
Offline
Offline
Kinig
1 Monat 11 Tage

@Geri. 👏 dürften Umwelt, Natur und Tiere die Wahl treffen, was nicht nötig ist auf dem Planeten Erde, ich glaube, deren Wahl würde eindeutig ausfallen…..

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Offline
👍🏻Da würde es uns Menschen schon längst nicht mehr geben!Nachdem was wir dieser Erde und deren Lebewesen schon alles zugefügt und angetan haben🤦🏼‍♂️🙄!!!Den Planeten Erde würde es sicher freuen und gut tun!😉

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Geri
Exakt!👍🏻👏🏻Sehr gut formuliert!

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 9 Tage

@ missx
dann erklär das mal den ” reicheren” der welt
das ist ja jetzt schon einen ungerechtigkeit sondergleichen
eine putzfrau mit 2 kindern und vielleicht 900 euro, die sich grade einen panda oder sonst alte kiste leisten kann, darf genau mit der nimmer fahren, während sich die anderen einfach einen neuen , X5 X6 Q 5-10 was weiss ich was alles holen und damit mitten in die städte dürfen? ja gehts noch eigentlich?

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 11 Tage

Und wir diskutieren über Impfungen. Das größte Problem, das wir in Zukunft haben werden tikt und tikt.
Aber hey, jetzt ist erst mal der grüne Pass wichtig. Wir wollen ein ” normales” Leben führen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 11 Tage

Missx bevor s den Meisten nicht Selbst unter den Hintern brennt interess.nichts .Weder Impfung noch Umwelt.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Das eine ist sehr viel enger mit dem anderen Verknüpft alls du denkst.
Allein der Egoismus und die ganzen Haarsträubenden FakeNews die durch Corona offensichtlich wurden, werden uns auch im Kampf gegen die Erderwärmung das Leben schwer machen.
Beim Klimaschutz müsste die Menschheit nähmlich auch auf so einiges Verzichten um es hin zu bekommen.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

mir machen auch die Folgen der Erderwärmung mehr Angst als dieses Virus

sou ischs
sou ischs
Superredner
1 Monat 11 Tage

kurzum…..die erde ist überbevölkert

hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 11 Tage

Würden wir es so machen,wie die Deutschen bei den Autos,dann könnten wir doch,wie in China,die 1 Kind Politik verfolgen,oder gar Singles ohne Kindern eine Prämie zahlen,weil sie so unser Klima schützen???
….verdrehte Welt!

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 11 Tage

@hundeseele..🤣👍 nur das bei uns die “Ökoprämien 🙈” nicht dem Schutz von Umwelt und Klima dienen, sondern den Aktionären der Automobilkonzerne zur “Daseinssicherung” 😡. Ich darf an die im Januar 2009 vom Bundeskabinett eingeführte “Umweltprämie” 🤮😡 zur, und jetzt kommts wörtlich, “FÖRDERUNG DES ABSATZES VON PERSONENKRAFTWAGEN” erinnern

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 9 Tage
@Offline Ich habe schon öfters gemerkt, dass Sie gute Argumente vorbringen. Auch ich finde, dass all diese (meist von Politikern auf Druck von Lobbys und Wirtschaft) Maßnahmen nur zur Generierung von Finanzquellen dienen und mit irgendwelchen (z.B. diese ominöse Nachhaltigkeit, die auch unser Oberchef in Südtirol in fast jedem Satz anführt) Argumenten unser aller Gewissen belasten möchte, damit wir nicht aufmucksen, wenn uns eine neue Steuer unter die Nase gerieben wird. So auch mit dieser CO2-Abgabe, wer kassiert die? Und sorgt der dann für weniger CO2, bzw, verbessert der dann unser belastete Klima? Tatsache ist doch, dass der einfache Bürger… Weiterlesen »
Geri
Geri
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Offline
Wenn man Wälder, Moore, Erdöl, Kohle Wildwiesen und und und (binden allesamt CO2) in Übermaß, so wie zur Zeit vernichtet, dann wird extrem viel CO2 in die Atmosphäre freigesetzt, das bis jetzt für tausende von Jahren in der Erde gebunden war. Damit verändert man das Klima spürbar. Und daran sind maßgeblich Regierungen und Wirtschaftsgrößen/konzerne schuld. Aber die werden wohl (wenn überhaupt) zuletzt diese CO2-Abgabe zahlen.

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Man kann auch: regionale und saisonale Produkte, fair trade Bananen und Kaffee kaufen, vor allem keine Fertigprodukte und selber kochen, dann kostet es weniger,kenie Flugreisen mehr, Öffis und Rad benutzen, wenige, aber hochwertige Kkeider kaufen, fair Handys gibts auch. Statt hirnlosem Konsum.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 11 Tage

@wellen
Enstschuldige, aber “fair trade” ist wohl auch nur so eine Alibibezeichnung, wie Bio-Produkte, die nur darauf hinzielen, einen höheren Preis zu rechtfertigen und in Wirklichkeit oft genauso produziert werden, wie die herkömmliche Ware. Ausbeutung der Arbeitskräfte, Chemieeinsatz und all die anderen lästigen “Beilagen” mit inbegriffen. Es ist nun mal so, dass Geld die Welt regiert, egal in welchem Teil unseres Planeten, und die Ehrlichen “IMMER” die Dummen sind.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 11 Tage

@Geri..👏👏 du bist die/der Beste !! In Deutschland versucht die Politik, mit Hilfe des “Lieferkettengesetzes” die Verantwortung für nachhaltige Erzeugung, keine Kinderarbeit etc. dem Handel aufs Auge zu drücken. Wie das kontrolliert und vorallem Verstöße sanktioniert werden soll(en), weiß kein Mensch. Und wird daher den internationalen Handelsriesen anstatt das 🥶 Grausen eher ein 😴 Lächeln abringen.

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Offline
Danke für das Kompliment. Aber ich bin doch nur ein ganz normaler Mensch (ein Er), der seine Umwelt um ihn herum neugierig beobachtet und daraus seine eigenen Schlüsse zieht. Ich denke nicht, dass das was Außergewöhnliches ist.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Es wird wärmer, und es wird wieder kälter werden.

Stryker
Stryker
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@peterschlehimil
So isch es!👍Mediale panikmoche wia bei der ölkrise vor 50johr….und wos isch iatz?öl gibs bis zum nimmerleintag.

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 11 Tage

Genau, kaum einmal zwei Wochen warm, nachdem wir nach dem strengen Winter bis jetzt erbärmlich gefroren sind, dann komm schon wieder die Platte mit dem Klimawandel, als ob das etwas Neues wäre dass das Klima sich wandelt. Aber eine bestimmte Minderheit will der Welt einreden, dass der böse Mensch jeztz sogar das Klima in der Hand hat und er am besten sofort aussterben sollte, damit die Welt wieder ihre Ruhe hat. Dümmer gehts nimmer. Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist in Ordnung aber das hat nichts mit dem Klima zu tun.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@gschaidian

Die Klimaerwärmung findet übers ganze Jahr statt, nicht nur weil es jetzt zwei Wochen sehr heiss ist !!!!!

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Klima ist nicht gleich Wetter!

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 9 Tage

@PeterSchlemihl
Stimmt, aber bis jetzt in Zeiträumen, die tausende, wenn nicht hunderttausende Jahre gedauert haben. Wir haben es aber geschafft, diesen Zyklus gehörig durcheinander zu bringen. Wer weiß, wann sich das wieder einpendelt? In hunderttausenden von Jahren? Na ja, dann werden wir es wohl nicht mehr erleben. Tolle Aussichten! Das beruhigt mich ungemein.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Die Erde wird voll belastet, wenige kümmern sich wirklich darum, es wird weiter gelebt wie immer, Brasilien rodet täglich den Amazonas in Flächen von mehreren Fussballfeldern, Müll belastat die Welltmeere, Müll wird einfach in der Natur liegen gelassen oder in den Fluss geschmissen, ES BRAUCHT DRINGENDES UMDENKEN VON ALLEN, DENN ES IST SCHON LÄNGST

5 NACH ZWÖLF !!!!!!!

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@sophie
👍🏻Sehr gut geschrieben!👏🏻

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Die Klimaerwärmung trifft auch Südtirol.

Gehandelt wird aber erst wenn das Eis unserer Gletscher vollständig schmilzt und das Wasser im Sommer fehlt.

Amadeus
Amadeus
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Geld ist immun gegen Hitze, Dürre, Überschwemmungen, Trinkwassermangel usw.
Erst wenn die Geldtasche in der Gesäßtasche anfängt zu brennen, dann ………………. ist es zu spät.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Die Erde rettet niemand Mehr,es ist schon zu spät,der Mensch will immer mehr,er ist nie zufrieden,siehe Fremdenverkehr U diese Fliegerei ist zu verbieten,U in Bozen wollen die neu Durchstarten??die Kinder was geboren werden, werden unseren Leichtsinn deutlich spüren

Hausverstand
Hausverstand
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Es gibt nichts mehr zu retten!Die ganzen Landflächen werden von Tag zu Tag zubetoniert!Es ist nicht aufzuhalten!Der Mensch ist fürchterlich!!!!!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Das Problem ist, dass unser persönlicher kurzfristiger Vorteil den langfristigen Vorteil für die Gemeinschaft (und damit auch für uns) übertölpelt…
Tölpel eben…

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
1 Monat 11 Tage

Nicht Dummheit sondern Ingnoranz,Gier und Egoismus haben uns diese Sch…. geritten

george
george
Superredner
1 Monat 10 Tage

Normalerweise taumelt die Menschheit von einer Katastrophe in die nächste. Vorauschauende Planung? Selten beobachtet.

wpDiscuz