Messerattacke auf Bruder in Wolkenstein

Ist Ivo Rabanser zurechnungsfähig? – erstes Gutachten

Samstag, 30. April 2022 | 11:59 Uhr

Wolkenstein – Ivo Rabanser ist zurechnungsfähig. Dies geht aus einem ersten psychiatrischen Gutachten hervor, das im Rahmen des Beweissicherungsverfahrens erstellt wurde. Der 43-Jährige hatte bekanntlich im November 2021 seinen Bruder Martin in dessen Haus in Wolkenstein niedergestochen.

Ivo Rabanser befindet sich wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft hinter Gittern. Das Gutachten stammt von Dr. Giuseppe Sartori, der als psychiatrischer Berater in Padua arbeitet und von den Nebenklägern engagiert wurde.

Diese werden von den Anwälten Nicola Nettis und Ernes Cuccarollo vertreten.

Sartori hat Ivo Rabanser gemeinsam mit anderen Gutachtern zweimal im Gefängnis getroffen, berichtet die italienische Tageszeitung Alto Adige. Der Tatverdächtige habe sich stets auf lineare und kohärente Weise geäußert. Ein Realitätsverlust sei nicht festgestellt worden.

In den kommenden Tagen sollen auch die Amtsgutachter und der Gutachter der Staatsanwaltschaft ihre Schlussfolgerungen präsentieren. Die nächste Verhandlung soll am 9. Mai stattfinden.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz