Gegen sechs Jugendliche wird ermittelt

Jugendliche nach Fesselung einer Mitschülerin suspendiert

Donnerstag, 04. April 2019 | 17:59 Uhr

Einen Tag, nachdem sechs Kärntner Jugendliche in einer Fachschule im Bezirk Völkermarkt eine Mitschülerin an einen Sessel gefesselt haben, sind alle sechs vom Unterricht suspendiert worden. Das wurde am Donnerstagnachmittag in einer Konferenz in der Schule beschlossen, wie der zuständige Landesschulinspektor Alfred Altersberger auf APA-Anfrage erklärte.

Mit dieser Aktion, bei der das Mädchen auch gefilmt worden war, hätten die Jugendlichen eine Grenze überschritten, das sei nicht tolerierbar, betonte Altersberger. Man habe die Erziehungsberechtigten über die Entscheidung der Schule informiert. Jene Schüler, die im Internat gewohnt hätten, müssten ihre Zimmer noch am gleichen Tag räumen.

Die Suspendierung gilt vorerst bis zum Abschluss der Ermittlungen, die von der Polizei wegen Freiheitsentziehung und Nötigung geführt werden. Nach Abschluss der Ermittlungen soll neuerlich beraten und über die weitere Vorgangsweise entschieden werden. Strengste Konsequenz wäre dabei der Ausschluss von der Schule.

Von: apa