Die Frau wurde mehrfach angezeigt

Junge Frau verletzte 22-jährigen Mann in Wien mit Messer

Sonntag, 08. Oktober 2017 | 12:45 Uhr

Ein 22-Jähriger ist Samstagfrüh in der Wiener Innenstadt von einer um ein Jahr älteren Frau mit einem Messer verletzt worden. Die beiden hatten laut Polizei in einem Lokal gestritten und waren hinausgeworfen worden. Beim nahegelegenen Salzgries versuchte der junge Mann, die Frau mit dem Kopf gegen eine Wand zu drücken. Daraufhin stach sie ihm in den Oberschenkel. Die 23-Jährige wurde festgenommen.

Die Polizei war gegen 4.00 Uhr gerufen worden. Nach Angaben der Frau sowie von Zeugen, soll der 22-Jährige vor dem Messerstich zuerst gewalttätig geworden sein. Bei der Tatwaffe handelte es sich um ein sogenanntes Butterflymesser.

Die aufgebrachte Frau bedrohte die Beamten nach der Festnahme und ging schließlich auch mit Faustschlägen und Tritten auf die Polizisten los. Die 23-Jährige wurde in ein Polizeianhaltezentrum gebracht, dort verweigerte sie eine Visitierung, stieß weitere Drohungen aus und versuchte, sich gewaltsam zu wehren. In eine Zelle gebracht, trat die Frau auch noch gegen die dortige Türe. Sie wurde mehrfach angezeigt.

Der verletzte 22-Jährige wurde von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Spital gebracht. Er war nicht in Lebensgefahr. In welcher Beziehung die beiden Kontrahenten zueinander standen, war laut Polizeisprecher Daniel Fürst ebenso unklar wie der Grund für den heftigen Streit.

Von: apa