Auf das Dach einer Halle gestiegen

Junger Steirer stürzt beim Fotografieren in den Tod

Samstag, 08. Juli 2017 | 10:10 Uhr

Ein 15 Jahre alter Bursch ist am Freitagabend im weststeirischen Bärnbach (Bezirk Voitsberg) durch ein Welldach in einem alten Ziegeleigelände zu Tode gestürzt. Am Samstag teilte die Landespolizeidirektion Details zu dem Unglück mit. Der Jugendliche und sein Freund hatten vom Klettern auf der alten Anlage Fotos gemacht, dabei war es zu dem Unglück gekommen.

Der 15-Jährige und ein Freund hatten sich den Tag über im Freibad aufgehalten. Am Abend waren sie dann gegen 19.30 Uhr zu dem aufgelassenen Fabriksgelände gegangen. Dort stieg der Bursch auf das Dach der Halle der alten Ziegelei, sein Freund fertigte Fotos des Kletternden an. Kurz darauf dürfte der Bursch auf eine Dachwelltafel aus Plastik gestiegen sein. Diese brach, der Jugendliche stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Er schlug am Betonboden auf und zog sich tödliche Verletzung zu. Sein Freund verständigte die Einsatzkräfte. Trotz notärztlicher Erstversorgung starb der Verunglückte noch an der Unfallstelle. Die Angehörigen mussten vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Von: apa