Fünf weitere Personen wurden laut Polizei verletzt

Kärntner bei Crash aus Pkw geschleudert und getötet

Freitag, 23. Februar 2018 | 09:15 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Donnerstagabend einen 38-jährigen Kärntner das Leben gekostet. Der Mann wurde kurz vor 20.00 Uhr auf der Ossiacher Bundesstraße (B94) bei Treffen am Ossiacher See (Bezirk Villach-Land) bei dem Unfall aus dem Wagen geschleudert und dabei getötet, berichtete die Polizei. Fünf weitere Beteiligte wurden verletzt.

Der 38-Jährige war aus unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Dort kollidierte er zunächst frontal mit dem Kleinbus einer 31-Jährigen. Anschließend drehte sich der Wagen um die eigene Achse und prallte mit dem Heck in einen weiteren entgegenkommenden Pkw eines Oberösterreichers (47).

Die 31-Jährige wurde ebenso verletzt wie der Oberösterreicher und seine im Auto mitfahrende 43-jährige Frau sowie die beiden Söhne des Paares im Alter von 14 und 20 Jahren. Alle fünf wurden ins Spital nach Villach gebracht.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Für die Bergung musste die B94 etwa vier Stunden lang gesperrt werden. Ein Sachverständiger soll nun die Unfallursache klären, so die Exekutive.

Von: apa