Er konnte nicht mehr gerettet werden

Kärntner starb nach Stierattacke

Montag, 10. Juli 2017 | 16:54 Uhr

Ein Stier hat am Montag einen 54 Jahre alten Bauern in Kärnten getötet. Der Landwirt aus Frauenstein (Bezirk St. Veit) war laut Polizei zu dem Tier in eine etwa 30 Quadratmeter große Freilauf-Box im Stall gestiegen, um die Güllerinne wieder freizumachen. Der eine Tonne schwere Stier attackierte ihn und drückte ihn gegen die Eisenabsperrung.

Als der Bauer am Boden lag, dürfte der Stier über ihn hinweggetrampelt sein. Die Bauersfrau hatte Schreie gehört und kam in den Stall gelaufen. Ihr Mann lag bereits bewusstlos am Boden. Sie zog ihn aus der Box und alarmierte die Rettung. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der 54-Jährige starb noch an Ort und Stelle.

Von: apa