Ein Rettungshubschrauber brachte den Skitourengeher ins Spital

Kärntner überlebte 150-Meter-Absturz in den Karawanken

Sonntag, 28. Januar 2018 | 14:35 Uhr

Ein 44 Jahre alter Kärntner hat am Sonntag einen 150-Meter-Absturz in den Karawanken schwer verletzt überlebt. Laut Polizei war der Mann mit einem 42-jährigen Freund vom Bodental aus zu einer Skitour auf die Bielschitza (Bezirk Klagenfurt-Land) unterwegs, als er im Vertatscha-Kar in etwa 1.700 Metern Seehöhe den Halt verlor und auf hartem Untergrund abstürzte.

Der Skitourengeher setzte noch selbst via Handy den Notruf ab. Er wurde von einem Rettungshubschrauber aus mittels Seil geborgen und ins Landeskrankenhaus Villach geflogen.

Von: apa