Der Vater stellte den mutmaßlichen Täter und schlug ihm ins Gesicht

Kind in Tirol belästigt, Vater verletzte Verdächtigen schwer

Freitag, 09. Dezember 2022 | 11:39 Uhr

Ein neunjähriges Mädchen ist am Donnerstag im Geschäft eines Einkaufszentrums im Tiroler Kufstein offenbar von einem 39-Jährigen unsittlich berührt worden. Videoaufzeichnungen, auf denen der Verdächtige erkennbar war, wurden gesichert, berichtete die Polizei. Der Vater des Mädchens stellte später den mutmaßlichen Täter, verletzte ihn mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht schwer und wollte den 39-jährigen selbst zur Polizei bringen, indem er ihn in ein Auto drängte.

Zuvor hatte der 37-jährige Vater – einige Stunden nach der mutmaßlichen sexuellen Belästigung am Nachmittag – die Polizei verständigt und angegeben, dass er in einer Tiefgarage eines Mehrparteienhauses in der Festungsstadt den Tatverdächtigen angetroffen habe und die Polizei schnell kommen solle. Beim Eintreffen der Beamten erklärten schließlich zwei Zeugen, dass der Vater der 39-Jährigen attackierte und in das Auto verfrachtete. Das Fahrzeug sei auf dem Weg zur Polizeiinspektion.

Wenig später wurde das Auto tatsächlich auf der gegenüberliegenden Seite der Polizeidienststelle entdeckt. Auf der Rückbank stieg schließlich der 37-Jährige aus, holte den 39-Jährigen aus dem Wagen und versetzte diesem erneut einen Faustschlag ins Gesicht. Die Polizeibeamten trennten schließlich die beiden und brachten sie in die Dienststelle.

Durch die Faustschläge wurde der der sexuellen Belästigung Verdächtige schwer im Gesicht verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert, hieß es. Ein 42-jähriger türkischer Begleiter des 37-jährigen Österreichers stehe ebenfalls im Verdacht, den 39-Jährigen in der Tiefgarage geschlagen und verletzt zu haben.

Anzeigen gegen alle drei Personen sind die Folge: Der 39-Jährige wird wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt, der 37-Jährige wegen des Verdacht der schweren Körperverletzung, Freiheitsentziehung und gefährlichen Drohung. Auch gegen den 42-Jährigen soll wegen Körperverletzung ermittelt werden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Kind in Tirol belästigt, Vater verletzte Verdächtigen schwer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nixischfix
nixischfix
Tratscher
1 Monat 19 Tage

wehe man tut einem Sexualstraftäter etwas zu leide der gerade ein neunjähriges Mädchen begrabscht, wehe man setzt sich zur Wehr wenn im eigenen Haus eingebrochen wird… undundund…

info
info
Superredner
1 Monat 19 Tage

Das Ganze hat sich laut Artikel Stunden nach dem Vorfall im Einkaufszentrum zugetragen. Bei allem Verständnis: Selbstjustiz kann nicht toleriert werden, das Gewaltmonopol liegt beim Staat.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 19 Tage

Das ist halt der Unterschied zwischen Rechtsstaat und Selbstjustiz mit allen Vor- und Nachteilen. Niemand hat das Recht auf Gewaltanwendung ohne Notwehr.

Ich denke, in so einem Fall würde ich die Anzeige in Kauf nehmen.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

In so einer Situation würden wohl die wenigsten Väter die Contenance bewahren…

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 19 Tage

Ich kann die Emotionen des Vaters verstehen. Gott sei Dank bin ich nie in eine solche Situation gekommen. Aber ich vermute, dass er sich mit seiner Aktion selber am Meisten geschadet hat. Bitte versteht mich nicht falsch, darum nochmals: Ich bin froh 🙏, niemals in eine solche Situation gekommen zu sein !!!!

wpDiscuz