Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Kleinbus-Kollision auf A5 in NÖ forderte zehn Verletzte

Samstag, 18. März 2023 | 13:04 Uhr

Bei einer Kollision zweier Kleinbusse auf der A5-Umfahrung Drasenhofen (Bezirk Mistelbach) sind Samstagfrüh zehn Personen verletzt worden. Fünf Insassen erlitten schwere, fünf weitere leichte Blessuren. Ein Großaufgebot an Rettungskräften stand im Einsatz, auch mehrere Notarzthubschrauber wurden angefordert. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser in Österreich sowie im benachbarten Tschechien gebracht.

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Drasenhofen mussten mehrere Personen aus den Fahrzeugen befreit werden. Gesprochen wurde seitens der Helfer von einem “Horrorunfall”.

Vom Roten Kreuz wurden laut Sprecherin Sonja Kellner fünf Rettungsfahrzeuge und ein Notarztwagen aufgeboten. An Ort und Stelle war auch der Bezirkseinsatzleiter. Angefordert wurden zudem tschechische Kräfte.

Die Nord/Weinviertel Autobahn (A5) war zwischenzeitlich gesperrt. Es bildete sich Stau, eine lokale Umleitung wurde eingerichtet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz