Sterbegottesdienst am Dienstag

Langjähriger Blinden- und Ladinerseelsorger August Prugger verstorben

Donnerstag, 16. Juni 2022 | 18:05 Uhr

Bozen – Im Alter von 87 Jahren ist heute (16. Juni 2022) in Bozen der Priester August Prugger verstorben. Prugger war u.a. 37 Jahre lang Diözesanbeauftragter für die Blindenseelsorge und fast zwei Jahrzehnte Beauftragter für die Seelsorge in den ladinischen Tälern. Der Sterbegottesdienst für August Prugger findet am Dienstag, 21. Juni 2022, um 14.30 Uhr in St. Ulrich statt.

August Prugger wurde am 31. Juli 1934 in St. Ulrich geboren und am 23. März 1958 in Bozen/Gries zum Priester geweiht. Zwischen 1958 und 1968 wirkte er als Kooperator in Marling und in Maria Himmelfahrt/Bozen. Von 1968 bis 1989 war er Religionslehrer in Bozen. Anschließend war Prugger bis 2002 Leiter des Katechetischen Amtes.

Von 1976 bis 2013 war er Beauftragter für die Blindenseelsorge und von 1990 bis 2009 Beauftragter für die Seelsorge in den ladinischen Tälern.

Am 8. September 2018 wurde August Prugger die diözese Ehrung zuteil. Bischof Ivo Muser ehrte ihn für seine Verdienste im Bereich der Katechese, für die Förderung der ladinischen Sprache in Schule und Seelsorge und für sein Wirken als Priester und Seelsorger. „Prugger zeichnete sich durch Offenheit für Neues aus“, sagte Generalvikar Eugen Runggaldier bei der Laudatio zur diözesanen Ehrung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz