Verletzungen im Gesicht

Skitourengeher von Lawine am Ortler mitgerissen

Sonntag, 10. April 2022 | 10:53 Uhr
Update

Sulden – Bei einem Lawinenabgang am Ortler, dem höchsten Berg Südtirols, ist am Sonntagmorgen ein österreichischer Skitourengeher von den Schneemassen mitgerissen worden. Der Mitte 20-Jährige wurde aber Medienberichten zufolge nicht verschüttet und trug nur leichte Verletzungen im Gesicht davon. Er trug offenbar einen Lawinenairbag.

Die Lawine löste sich laut Einsatzkräften aus bisher ungeklärter Ursache gegen 9.30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war eine Gruppe von acht Skitourengehern gerade beim Aufstieg, unter ihnen der Mitte 20-Jährige. Seine Begleiter setzten umgehend den Notruf ab, weil sie ihn zunächst nicht mehr sahen.

Wie die Einsatzkräfte mitteilten, konnte der Betroffene dann aber schnell geborgen und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus überstellt werden. Die anderen Skitourengeher blieben unverletzt und wurden vom Notarzthubschrauber Pelikan 3 ins Tal geflogen.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau