Die Alarmfahndung blieb ohne Erfolg

Lebensmittelmarkt in Niederösterreich überfallen

Samstag, 26. Januar 2019 | 16:35 Uhr

Mit zwei Faustfeuerwaffen und einem Vorschlaghammer haben zwei Männer am Freitagabend einen Lebensmittelmarkt in Hollabrunn überfallen. Der Coup, den die Täter kurz nach Geschäftsschluss verüben wollten, scheiterte aber an einem verschlossenen Tresor, berichtete die Polizei am Samstag. Das Duo flüchtete ohne Beute, eine Angestellte des Geschäfts wurde leicht verletzt.

Gegen 19.20 Uhr wollten drei Mitarbeiterinnen laut Polizei gerade die Filiale durch den Personalausgang verlassen, als die beiden Unbekannten in den Markt stürmten und die geschockten Frauen in den Lagerraum zurückdrängten. Mit Kabelbindern fesselten sie die Arme der Opfer auf dem Rücken.

Einer der Männer nahm einer Marktangestellten die Geschäftsschlüssel ab und ging mit dem Vorschlaghammer nach nebenan. Sein Komplize bedrohte inzwischen die am Boden liegenden bzw. knienden Frauen mit seiner Waffe.

Durch das Öffnen der Verbindungstüren zum Verkaufsraum und zum Büro wurde Alarm bei einer Sicherheitsfirma ausgelöst. Weil er ihn nicht öffnen konnte, schlug der eine Täter mit dem Vorschlaghammer auf den Tresor ein, hatte aber auch damit keinen Erfolg. Er ging in den Verkaufsraum, zertrümmerte die gläserne Notausgangstüre und flüchtete ins Freie.

Danach begab er sich zur Personaltür auf der Rückseite des Geschäfts und schlug auch diese von außen mit dem Vorschlaghammer ein. Eine am Boden liegende Angestellte wurde dabei leicht verletzt. Schließlich suchte auch jener Mann, der die Opfer bewacht hatte, das Weite. Die beiden entkamen laut Polizei in unbekannte Richtung.

Einer der gefesselten Frauen gelang es, per Mobiltelefon Alarm zu schlagen. Die sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief erfolglos, die Raub- und Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich übernahm den Fall. Eine der Angestellten musste psychologisch vom Akut-Team Niederösterreich betreut werden.

Die beiden Täter werden als zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Beide sind von normaler Statur und trugen schwarze Kleidung. Die Zwei sprachen laut Polizei Deutsch mit deutlichem ausländischen Akzent. Sie hatten zwei schwarze, größere Faustfeuerwaffen sowie einen Vorschlaghammer mit einem rund 75 Zentimeter langen Holzstiel bei sich. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133 30-3333 oder an jede Polizeidienststelle erbeten.

Von: apa