Vor allem Senioren und Migranten von Armut bedroht

Lebensmittelspenden: Nachfrage in Südtirol schießt nach oben

Donnerstag, 07. Juli 2022 | 10:35 Uhr

Bozen – Die Anzahl jener Personen in Südtirol, die hilfsbedürftig sind und mit dem Einkommen kein Auskommen mehr haben, ist in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres exponentiell angestiegen. Darauf verweist der Verein “Banco alimentare”, der Lebensmittelspenden organisiert und verteilt. 4.628 Personen hätten demnach vom 1. Jänner bis 30. April um Lebensmittelzuwendungen gebeten, berichtet die Zeitung Alto Adige.

Vor allem Migranten und Senioren, die es zuvor noch irgendwie geschafft hätten, seien nun durch die aktuellen Entwicklungen in ihrer Existenz bedroht, erklärt der zuständige Bozner Stadtrat Juri Andriollo. “Die Migranten stehen zwar seit Jahren in Lohn und Brot, doch sie arbeiten für wenig Geld. Sind sie zuvor noch knapp ausgekommen, geht es heute nicht mehr.”

Wer im Sozialbereich arbeitet, heißt es in dem Bericht weiter, ist davon überzeugt, dass dies nur die Spitze des Eisbergs ist. Es gebe viel versteckte Armut. Vor allem auch Senioren, die eine Mindestrente von 500 bis 600 Euro beziehen sind davon betroffen. Laut Andriollo gibt es leider keinen Silberstreifen am Horizont. Die Lage für die unteren Einkommensschichten werde sich angesichts der Preisentwicklungen noch weiter verschärfen.

Was das Netzwerk der Lebensmitteltafeln angeht, wachsen die Sorgen, dass die Nachfrage das Angebot bald übersteigen könnte. Daher wird bereits daran gearbeitet, das Netzwerk der Lieferanten auszubauen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Lebensmittelspenden: Nachfrage in Südtirol schießt nach oben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Kinig
1 Monat 4 Tage

Mit dieser mindest Pension kein Wunder, Politiker Gehälter werden alle Jahre erhöht,
Bürgermeister Gehälter ebenso,der pensionist bleibt auf der Strecke links Liegen, schämt euch

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

Es reicht Dir aber, um hier Hass zu verbreiten.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Faktenchecker weil Er die Wahrheit sagt?!!!

Faktenchecker
1 Monat 3 Tage

Das ist Polemik, keine Wahrheit.

Das Omen
Das Omen
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@Faktenchecker so ein Schwachsinn. Checkst anscheinend doch keine Fakten…

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Sag mal die Wahrheit ist, dass der Pensionist so viel Rente bekommt,wieviel nun mal in die Rentenkassen eingezahlt wurde!Leider reicht das heute bei vielen grad mal für die Min destrente…

PuggaNagga
1 Monat 3 Tage

Wer die Mindest Pension bekommt hat aber vorher nicht viel gearbeitet oder alles schwarz kassiert.
Im Grunde selbst schuld.
Es wäre ungerecht wenn derjenige der immer viel und ehrlich in die Rentenkasse eingezahlt hat, gleich viel Rente bekommt als einer der nichts getan hat oder nur Schwarzarbeit betrieben hat.

Faktenchecker
1 Monat 3 Tage

Wo sind Deine alternativen Fakten?

Faktenchecker
1 Monat 3 Tage

“Italien: Über die prozentual höchste Rentenauszahlung aller EU-Bürger dürfen sich Italiener freuen. 91,8 Prozent vom letzten Nettoeinkommen bekommen Rentner überwiesen, während das Eintrittsalter vergleichsweise niedrig liegt: Bereits nach 35 Arbeitsjahren habe die Bevölkerung Anspruch die volle Rente.”

mrscube
mrscube
Neuling
1 Monat 2 Tage

@PuggaNagga
So einfach ist das nicht. Es gibt Arbeitgeber die die Gehälter mit Prämien erhöht haben und dafür nicht in die Rentenversicherung einzahlen. Oft auf anraten ihrer Wirtschaftsberater, wohlgemerkt. Dann kommt das böse Erwachen, wenn das Patronat das Ansuchen für die Pension erstellt. Es fehlen ein paar 100 €, obwohl der betreffende nie schwarz gearbeitet hat!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage
Traurig für ein Land wie Südtirol! Rentner die mit lückenhaften Arbeitsleben am Ende betteln müssen. Genauso Migranten die uns heute für Hungerlöhne irgendwo den Dreck vom Hintern räumen müssen und damit das gleiche Schicksal bei Renteneintritt ereilt. Irgendwelche Tafeln von Hilfsorganisationen werden das Problem nicht lösen und zeigen eigentlich nur die Untätigkeit und den Unwillen der Politik daran wirklich etwas ändern zu wollen. Die Problem werden absichtlich auf spätere Regierungen geschoben weil man das heiße Eisen heute nicht anfassen will. Die Gesellschaft ist krank, denn sie guckt wissend weg! Politik tut nur, was sie tun muss und wozu sie gezwungen… Weiterlesen »
Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

Unmd Du liegst uns auch noch auf der Tasche.

Tantemitzi
1 Monat 4 Tage
N.G. Alles richtig! NUR: die Gesellschaft guckt nicht wissend weg! Momentan muss wohl so gut wie jeder, der ein “normales” Einkommen hat schauen wie er damit auskommt – gut wär dann auch noch möglichst etwas zur Seite legen, damit man sich im Winter das Heizen leisten kann! Mit wegschauen hat das nichts zu tun, wer bis jetzt nicht sparen musste, der fängt wohl gerade damit an … vielleicht der Eine oder Andere auch, damit er seinen eigenen Eltern oder Großeltern etwas unter die Arme greifen kann. Viel Übriges um damit auch noch andere zu unterstützen hat der normale Bürger gerade… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Faktenchecker Na ja, meine Rente sieht in Zukunft gut aus. Ich hab schlau vorgesorgt, du bist ja schon und wahrscheinlich gefällt dir nicht was du am Konto siehst. Grins
Darum wahrscheinlich auch der Frust und die Frustbewältugung die du hier an den Tag legst!
Gell?

Faktenchecker
1 Monat 3 Tage

Warum bist Du hier?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Tantemitzi Natürlich sieht sie weg. Wie lange gibt es denn die Tafeln! Nicht erst seit dem Ukraine Krieg. Wie lange gibt es die Jobs, in denen die Menschen nicht genug zum Leben verdienen, damit auch zu wenig für die Rente einzahlen können und wiederum da landen wo schon heute viele sind. Das alles ist nicht neu!
Nachricht, Deutschland, 16 Millionen werden als arm eingestuft, Rekord…
Es bräuchte dringend Änderungen im Arbeitsmarkt!

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Faktenchecker warum du?

PuggaNagga
1 Monat 3 Tage
Meine rente, wenns denn mal in fernen Jahren so ist wird gefühlt schlecht aussehen. Ich habe im System einfach kein Vertrauen. Ich zahle zwar wie blöd steuern und habe noch einen privaten Rentenfond aber in Europa ist alles möglich. Ich spreche nicht von italien, die sind mittlerweile gscheiter als Deutsche. Unsere Rentner leben besser als Deutsche. Aber das Europa in dem wir leben ist einfach fertig und ist am Ende. Milliardengräber, überall wird der Bürger abgezockt und gemolken. Fehlentscheidungen, Geld wird einfach in fremde Länder transferiert während die eigenen Bürger Stöhnen und nicht mehr weiter wissen. Energiekrise herrscht hausgemacht nur… Weiterlesen »
PuggaNagga
1 Monat 3 Tage

Blabla Ukraine
Die Energiekrise gab es schon vor dem Ukraine Krieg. Zur Erinnerung, ein Blick auf die Jänner 2022 Stromrechnung hilft auf die Sprünge. Da gab es noch keinen Krieg.
Der Russe und sein Krieg wird jetzt überall als Sündenbock hergezogen. Die Wahrheit ist aber dass unseren Politik bereits die letzten Jahre alles versaut hat. Der Ukrainekrieg gibt nur noch eines oben drauf, praktisch ist das nur die Nachspeise vom Fünfgänge Menü.

Faktenchecker
1 Monat 3 Tage

Selbst deutsche Feinkostgeschäfe zahlen unter Tarif.

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Es ist halt leider so, dass manche Menschen sorglos sind/bleiben.
Ein Dasein als Hausfrau führen, ach was arbeiten gehen, das wird schon doch gehen…jetzt ist der Jammer groß, wenn die Rente klein ausfällt.
Da wären jene, die gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt haben wohl wieder die Blöden, weil die oben genannten wieder mit Steuergeldern unterstützt werden.🙈

Cri
Cri
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Ja leider,dem ist so.Wie wäre es,wenn jene Personen,die zu faul sind zu arbeiten sich doch überwinden könnten,eine Arbeit anzunehmen.Sie würden dann schon ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren können und würden den Fleißigen nicht ewig auf der Tasche liegen.Geld verdienen kann jetzt ein jeder,Arbeit findet ein jeder,nur der Wille fehlt.Die einzigen Mindestrentner tun mir leid,die anderen alle nicht.

Dostoevsky
Dostoevsky
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Jeder sollte genug zu essen und eine Unterkunft bekommen, egal ob jemand 20 Jahre Hausfrau war oder gearbeitet hat.

letzwetto
letzwetto
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Dostoevsky zur zeit gibt es für alle arbeit, krankenhausmensa, zimmermädchen, hydrauliker und und…. Viele sind zu faul zu arbeiten. Alles streichen. Mindestrentner sind natürlich zu bedauern aber auch frauen haben schwartzgearbeitet und alle beiträge kassiert und jetzt jammern geht nicht

Tantemitzi
1 Monat 3 Tage
Vonmiraus – dafür brauchen diese “Hausfrauen” keine Kinderkrippen und Sommerbetreuungen für ihre Kinder! auch diese werden von Steuergeldern finanziert und wer auf seine Kinder selber schaut, hat NICHTS davon! Es wäre schon lange fällig, den “Hausfrauen”, die auf ihre Kinder selber schauen, dafür wenigstens ein paar Rentenjahre gut zu schreiben. Ich ziehe vor jeder Frau den Hut, die ihren erlernten Beruf für ein paar Jahre aufgibt um sich um die eigenen Kinder zu kümmern!!! dass der Einstieg in den erlernten Beruf dann nicht mehr so einfach ist, das weiß nur, wer es selber probiert hat! diese sind dann die Blöden,… Weiterlesen »
Tata
Tata
Superredner
1 Monat 3 Tage

@letzwetto wenn die Löhne mal ordentlich nach oben gingen, bräuchte KEINER mehr Beiträge vom Land…nicht mal um ein Haus zu bauen….

PuggaNagga
1 Monat 3 Tage

Wer jetzt Mindestrente bekommt hat in der Vergangenheit (nichts), nicht viel gearbeitet oder Schwarz kassiert.
Also nicht jammern.
Klingt zwar nicht schön und etwas brutal ist aber nur die Wahrheit.

So ist das
1 Monat 4 Tage

Und immer wieder schaut die Politik weg und kümmert sich nur um sich selbst oder ihre Lobbys 😡

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Könnte man da nicht – ohne großen bürokratischen Aufwand – jeden Tag die Supermärkte abklappern und die Waren, die (obwohl noch gut) nicht mehr verkauft werden können, einsammeln und verteilen. Aber im großen Stil, also in allen größeren Orten in Südtirol. Was da tagtäglich weggeschmissen wird, würde locker reichen, um alle satt zu machen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

Nasellschun wenn ich in teuren Geschäften seh was alles verkauft wird dann kann ich mir kaum vorstellen dass Diejenigen Was wegschmeissen.

Plusminus
Plusminus
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Wird bereits gemacht, nicht alle Tage, aber 2x pro Woche.

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 3 Tage

das könnte man ja…man könnte diejenigen losschicken, die nicht arbeiten wollen( nicht zu verwechseln mit denen, die nicht können), eine sinnvolle Beschäftigung tut jedem gut, ganz nach dem Motto” jeden Tag eine gute Tat”

und...
und...
Neuling
1 Monat 4 Tage

net lei pensionisten miasen schaugen wiase über die runden kemmen…a ein “normalverdiener ” muas drei mol schaugen wos er no kafen konn zum essen ….

Sumsi
Sumsi
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Ich glaube bitter nötig hätten es viele und vielleicht jene Neubürger die es beanspruchen weniger als viele Einheimische… nur ist bei vielen von ihnen die Hemmschwelle niedriger oder nicht vorhanden

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
1 Monat 4 Tage

Kein Wunder…
Das wird noch viel häufiger…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

das schöne Brot auf dem Photo gibts hierzulande sicher nirgens.

falschauer
1 Monat 3 Tage

stimmt nicht

Fuzzi
Fuzzi
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Also, wenn man da so in den Regalen der Supermärkte so schaut, was da alles angeboten wird, wieviel Sorten von den einzelnen Produkten, ein Wahnsinn…da wird man fast erdrückt…..wenn ein zehntel dort wäre, genüge vollkommen….ein wahres Schlaraffenland…wohne am Berg….zum Glück gibt und gab es einen kleinen Dorfladen….dort gibt es alles….um zu “überleben”
…die ältere Generation weiss noch was sparen bzw.mit ganz wenig auszukommen hies, und (fast)in diese Richtung wird es notgedrungen wieder gehen….

Plusminus
Plusminus
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Stell dich mal einen Tag an die Kasse eines solchen Supermarktes und du wirst staunen, wer was und wieviel kauft, zu 75% unnützer, ungesunder Müll🙈 Zum Großteil täglich und auch 2-3x am Tag die selben Personen, normale Bürger die nicht im Geld schwimmen

Rabe
Rabe
Tratscher
1 Monat 3 Tage

 Vor allem auch Senioren, die eine Mindestrente von 500 bis 600 Euro beziehen sind davon betroffen. Laut Andriollo gibt es leider keinen Silberstreifen am Horizont. Die Lage für die unteren Einkommensschichten werde sich angesichts der Preisentwicklungen noch weiter verschärfen. ABER einige von unsere Senioren haben weit höhere Renten und auch noch früher ausbezahlt bekommen !Genau diese Herren und Damen haben diese Rentenhöhen beschlossen

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@ssg mal
Ich backe mir genau so ein Brot selber.☺

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
1 Monat 3 Tage

Des sieg man olm vor ollem wenn man die autos von oft auslaender sieg. Mir sein do olle reich….oder almeno tean olle als ob ….

wpDiscuz