60 Temposünder in zwei Tagen geblitzt

Leifers: Nach dem Tunnel lauert die Gefahr

Mittwoch, 31. August 2022 | 10:30 Uhr

Leifers – Keine schlechte “Ausbeute” und ein Zeichen dafür, dass Kontrollen wohl nötig waren: Die Gemeindepolizei von Leifers hat innerhalb von zwei Tagen 60 Strafen wegen überhöhter Geschwindigkeit ausgestellt.

Die Temposünder wurden an der Ausfahrt des Umfahrungstunnels, dort wo Tempolimit 60 ist, geblitzt, berichtet die Zeitung Alto Adige.

Dort sei ein gefährlicher Bereich, weshalb das Tempolimit auch von 80 auf 60 abgesenkt worden ist, erklärt Christian Visocchi, Vizekommandant der Gemeindepolizei Leifers. In einem Fall wurde sogar der Führerschein abgenommen, weil ein Autofahrer mit 105 km/h gemessen wurde.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "Leifers: Nach dem Tunnel lauert die Gefahr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
30 Tage 6 h

Ja überall Radar aufstellen, sehr wichtig! Wir Berufsautofahrer sind ja bald die größten Gesetzesbrecher. Zudem kann ja richtig gut abkassiert werden, und es hilft auch einigen Kontrolleuren für die Genugtung.

cinquantabello
30 Tage 5 h

Gerade als Berufsfahrer sollte man über Kontrollen froh sein…. Du als Profis ärgeret dich zugehend sicherlich über jene die die Regeln nicht einhalten. Es geht nicht ums Abkassieren, die Gelder müssen sowieso zu 50% an den Straßeneigentümer abgegeben werden und dieser ist verpflichtet, das Geld zur Sanierung/Instandhaltung zu verwenden, idem die Gemeinden mit den restlichen 50%. Es muss n
icht immer nur geschimpft werden wenn die Ordnungskräfte Kontrollen machen, es gibt eben oft Gute Gründe wieso… 105 km/h reichen aus würde ich sagen…

Paladin
Paladin
Tratscher
30 Tage 5 h

@Privatmeinung, sehr richtig, bei euch ist was zu holen und auch zu kassieren. Bei den anderen Gesetzesbrechern leider nicht. Drogendealer z.B. die haben meist nicht mal einen ständigen Wohnort, da ist dann leider nichts zu hohlen.

Doolin
Doolin
Kinig
30 Tage 5 h

…logo, für Berufsautofahrer gelten Regeln nicht…
😜

tom
tom
Universalgelehrter
30 Tage 4 h

@Paladin in Österreich bekommen die drei Verfahren aufgebrummt
Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Mehrwertsteuerbetrug und fehlende Gewerbeanmeldung. ist nachahmenswert

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 4 h

Ich glaube, auch Berufsautofahrer sind in der Lage, die erlaubte Geschwindigkeit einzuhalten.

N. G.
N. G.
Kinig
30 Tage 2 h

Dürfen Berufsfahrer Tempolimits nicht einhalten? Warum?
Andersrum, schreiben fast alle Elektroroller sind zu schnell und gefährlich. Warum?

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
30 Tage 1 h

“Berufsautofahrer” .. ah ja. Dann weisst Du ja, dass Dir nichts passieren kann, wenn Du Dich an die Regeln hältst. Wissen übrigens alle anderen Autofahrer auch.

So einfach ist es manchmal.

Noggi
Noggi
Tratscher
30 Tage 4 h

Sorry, aber was ist dor gefährlich? Die Straße ist perfekt asphaltiert und kerzengerade…

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
30 Tage 3 h

@noggi… Dort fährt man von Leifers Nord in die Staatsstraße… also rechts gibt es eine Einfahrt

Noggi
Noggi
Tratscher
29 Tage 23 h

500 Meter nach der Tunnelausfahrt.

Noggi
Noggi
Tratscher
29 Tage 23 h

500 Meter nach der Tunnelausfahrt.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
29 Tage 23 h

@noggi… Kann sein….ich fahre selten im Tunnel, aber die Einfahrt Richtung Norden fahre ich oft

Rudolfo
Rudolfo
Tratscher
30 Tage 3 h

Die Gefahren sind zu schnelles Fahren bzw. Rasen, nicht die Kontrollen.

sou ischs
sou ischs
Superredner
30 Tage 1 h

die schleicher u sonntagsfahrer sind nicht nur eine gefahr,sondern sie sorgen für stau und verkehrschaos.
diese müsste man gleichso abkassieren

vitus
vitus
Superredner
30 Tage 4 h

Die Ausfahrt eines Umfahrungtunnels: kein umliegendes Gebäude, kein Gehsteig, Tunnel nicht für Fussgänger und Fahrräder erlaubt ist sehr gefährlich!

Viele müssen sich umstellen, aus Gewohnheit. Deshalb reine Abzocke!

Dagobert
Dagobert
Kinig
30 Tage 3 h

vitus
Obr a gfährliche Einfohrt, wo die Leiferer gewoltig einrdrängen!

User
User
Grünschnabel
30 Tage 4 h

Brauchts mr nix drzeiln, die Gemeinde isch froa strategisch des Limit umgsetzt zu hobm. Jednfolls olm do wous schwar ingholtn wern konn. Und nor okassiern, gewaltig..

Faktenchecker
30 Tage 3 h

Bremse defekt?

Stryker
Stryker
Tratscher
30 Tage 4 h

Olm Rekurs mochn!In 90% der Fälle blitzen die Gemeindepolizisten net Geseteskonform.
Die meisten zohln holt liaber glei weils zem billiger isch und sich kuaner die Rennerei untian will!
Oder sie blitzn ohne Warnschild,oder sie blitzen ohne das jemand vor Ort isch,oder sie blitzten ohne die Autofohrer unzuholten,oder sie blitzen viel zu gleim nach dem Geschwindigkeitsschild um nur einige zu nennen.

tom
tom
Universalgelehrter
30 Tage 2 h

Fakten oder gefährliches Halbwissen?

Mico
Mico
Superredner
29 Tage 23 h

stimmt…. wurde auf die radarkontrolle mit einem blauen schild hingewiesen?

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Tratscher
29 Tage 11 h

wie will man das nachher beweisen ?

primetime
primetime
Kinig
30 Tage 4 h

Man hat in dem Bereich, von Geschwindigkeitsschild bis Radar also knapp 10 Meter Zeit abzubremsen.
Viele sollten sich jetzt aber nicht von “60 Strafen…” blenden lassen und Freudentänze machen.
Auch schon bei 63 km/h ist man ein Verkehrssünder und wird zur Kasse gebeten

tom
tom
Universalgelehrter
30 Tage 1 h

nein Vater würde wegen 1km/g drüber zur Kasse gebeten

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
28 Tage 19 h

Spezialisten .. die Geschwindigkeits-Beschränkung gilt ab dem Schild. Das ist üblicherweise so gross und auffällig, dass man es von weitem erkennt und seine Geschwindigkeit anpassen kann.

Wenn 10 m dahinter ein Radar steht – wo ist das Problem? Da gilt dann die grosse schwarze Zahl auf dem Schild.

So einfach ist es manchmal.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
30 Tage 4 h

Das kann ich bestätigen… Es ist wirklich eine gefährliche Stelle und die Meisten fahren viel zu schnell, auch weil eine lange gerade dort ist…

N. G.
N. G.
Kinig
30 Tage 2 h

Der Aufmacher des Berichts suggeriert man wäre durch die Blitzer in Gefahr. Welcher Gefahr denn? Man ist in gesundheitlicher und Lebennsgefahr wenn man das Tempolimit nicht einhält!

primetime
primetime
Kinig
29 Tage 23 h

Dann hätte ich schon öfter auf der A22 umkommen sollen. Wie sint Vasco? Io sono quancora quà, eh già

OrB
OrB
Kinig
30 Tage 3 h

Es wird immer noch viel zu wenig kontrolliert!

mermer
mermer
Grünschnabel
30 Tage 2 h

Super!! Man muss nicht unbedingt steuern und gebüren erhöhen um herrn und frau südtiroler in die knie zu zwingen.

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
30 Tage 1 h

“in die Knie zwingen”? Wegen einer Radar-Kontrolle?

Uns geht’s immer noch viel zu gut!

ieztuets
ieztuets
Superredner
30 Tage 21 Min

Lei weiter Autos bauen, de 200kmh und mehr gien und die E-Autos sein überhaupt Geschosse und gemeingefährlich für an “Bleifuss”!

primetime
primetime
Kinig
29 Tage 23 h

Und wenn ich das Auto für Rennstrecke umbau? Darf ich dann auch nicht schneller fahren weil vom HErsteller so vorhergesehen oder?
Beschuldigt den Fahrer der das Gaspedal drückt, nicht das Auto!

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
28 Tage 19 h

Noch so ein Spezialist. Nein – nicht die Autos sind gefährlich, sondern der mit dem Bleifuss. “E-Autos gemeingefährlich für einen Bleifuss?” Ja, was denn nun? Gemeingefährlich, oder nur für den Bleifuss?

Kein Wunder, dass ein Radargerät “gefährlich” ist..

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
30 Tage 4 h

do pfnatterts wol

gogogirl
gogogirl
Tratscher
30 Tage 1 h

Richtig so wenn man schaut wieviele Unfälle dort passieren,bräuchte es im Tunnel auch einen Radar

Conrad
Conrad
Neuling
29 Tage 19 h

Wie viele Unfälle sind denn, in diesem so gefährlichen Bereich, in den letzten Monaten passiert??? Zahlen und Fakten helfen der Willkür auf die Spur

wpDiscuz