Polizei und Gesundheitsbehörde griffen durch

Linzer Cafe-Betreiberin öffnete trotz Lockdowns

Montag, 11. Januar 2021 | 20:45 Uhr

Eine Linzer Cafe-Betreiberin hat am Montag ihr Lokal trotz Lockdowns aufgesperrt – allerdings nur kurz. Wenig später waren Polizei und Magistrat vor Ort. Bilanz: 45 Gäste wurden kontrolliert und angezeigt, ihnen drohen Strafen bis zu 1.450 Euro pro Person. Die Wirtin wird ebenfalls angezeigt, bei ihr beträgt der Strafrahmen bis zu 30.000 Euro.

Die Frau hatte die Aktion bei einer Corona-Demo im Vorfeld und auch gegenüber Medien angekündigt. Dementsprechend sammelten sich am späten Nachmittag zunächst Schaulustige und Journalisten vor dem kleinen Cafe in der Altstadt. “Als Mama werde ich gezwungen die Verordnungen zu umgehen… ich kann mein Kind nicht mehr versorgen”, stand auf einem Schild vor dem Lokal. Sie bitte “jeden radikal Denkenden rechts/links”, ihr Cafe nicht zu betreten, schrieb die Wirtin weiter. Im Inneren des Lokals versammelten sich am späten Nachmittag einige weitgehend maskenlose Gäste. Auf einem Zettel an der Tür wurde zwar um Einhaltung der Abstandsregeln gebeten – allerdings ohne Erfolg.

Die Protestaktion war rasch zu Ende. Weniger als eine Stunde nach der Öffnung standen die Behörden vor der Tür. Man habe die Leute aufgefordert, das Lokal zu verlassen, so Polizeisprecher David Furtner. Einige seien dem nachgekommen, andere nicht. Alle wurden kontrolliert und werden – ebenso wie die Wirtin – angezeigt. Zudem soll der Erhebungsdienst des Magistrats in den kommenden Tagen ein Auge darauf haben, ob das Lokal nun geschlossen bleibt, hieß es bei der Stadt Linz.W

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Linzer Cafe-Betreiberin öffnete trotz Lockdowns"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oli.
oli.
Kinig
10 Tage 14 h

Ohne Worte 🤦🏻‍♀️ , da bringt es auch nix wenn die Grenzen zu CZ und Slowakei zu sind.
Wenn manche am Rad drehen , verhungern werden Ihre Kinder und Familie in Österreich nicht , es gibt die Tafel und andere Einrichtungen wo es was zum Essen gibt , Lebensmittel zum mitnehmen.
Ihr das Lokal auf Lebenszeit schließen, da es mit Ankündigung war. Gegen fast alle Corona Verordnungen verstoßen hat.

sophie
sophie
Universalgelehrter
10 Tage 13 h

Du osch sicho an Londes Job, gibts ah kan Lohnausgleich, settige wearn des sowieso nia vostain

Nette
Nette
Grünschnabel
10 Tage 13 h

😂 wäre toll zu sehen was du machen würdest wenn heute beschlossen würde oli. wird absofort seine Existenz und Daseinsberechtigung entzogen.
Denk an mich, wenn es in naher Zukunft um deine Existenz geht und du dich gezwungen fühlst Regeln zu brechen, oder zuzusehen wie du deine liebsten und dich nicht mehr versorgen kannst.

Kingu
Kingu
Grünschnabel
10 Tage 12 h

@oli ich würde mich schämen, so etwas zu schreiben und kann nur deine eigene Position vermuten. Einer, der nämlich von seinem monatlichen Einkommen abhängig ist, wirst du schon nicht sein oder es fehlt dir einfach die Empathie zu den eigenen Leuten, die Jahre für ihren Betrieb gearbeitet haben und jetzt zusehen können, wie alles zerstört wird. Es ist immer leicht zu reden, wenn man selbst mit dem goldenen Löffel speist, würde ich mal gerne sehen, wie du bescheiden bei der Tafel um Essen fragen würdest.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
10 Tage 12 h

I schlog vor alle Landesangestellten zu entlassen.

cork 720
cork 720
Neuling
4 Tage 21 h

“da es mit ankündigung war”
genau. das war es. Die ‘Ordnungshüter’ hätten auch ein paar minuten vor besagter öffnungszeit kommen können, die Inhaberin auffordern zu schließen und keine Gäste reinlassen. Aber nein.

Man lässt ein Problem entstehen, anstatt es zu verhindern.

Und dann wird auch noch kräftig gestraft für das Versäumnis des Staates

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
10 Tage 14 h

Mutige Frau und sie tat es den Kindern zuliebe recht hat sie!

Storch24
Storch24
Kinig
10 Tage 12 h

Dann soll sie bitte wenigstens kümmern dass die Menschen auf Abstand gehen und Maske tragen. Dann würde ich das verstehen

logo
logo
Grünschnabel
10 Tage 14 h

Die Menschen flippen langsam aus und gehen bankrott.
Der ewige Lockdown-Zirkus muss aufhöhren sonst wird es wohl mehr solche Fälle geben.
Bei allem Verständnis, aber die Bürger haben auch Rechte !

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
10 Tage 14 h

Lasst die Frau überleben. Schande über euch. Lasst uns Leben.

Mikeman
Mikeman
Kinig
10 Tage 14 h

wie es so aussieht gibts wohl auch anderswo Bananenrepubliken,einfach nur zum ………

sophie
sophie
Universalgelehrter
10 Tage 13 h

Kotzzzzennnn

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
10 Tage 3 h

Ja da können sich Italien u Österreich die Hand geben (:

Bauer9
Bauer9
Grünschnabel
10 Tage 14 h

Liebe Redaktion, wenn da Foto zum Text gehört, dann steht dass sie jeden radikal Denkenden bittet um ihr Lokal NICHT zu betreten.

Lippert
Lippert
Neuling
10 Tage 14 h

‘Sie bitte “jeden radikal Denkenden rechts/links”, ihr Cafe zu betreten’

Auf dem Schild steht NICHT zu betreten

Faktenchecker
10 Tage 12 h

Die hat zu viel quergedacht. Jetzt ist sie nicht nur Pleite sondern hat auch Schulden und Prozesse mit den Gästen.

😂😂😂😂😂

“Badcafe-Chefin will bisher “kaum Entschädigung” bekommen haben. Sie will
“einen ruhigen Start”, redete selbst bereits auf einer
“Querdenker”-Demo”

https://www.derstandard.at/story/2000123187156/lockdown-protest-linzer-wirtin-sperrt-aus-finanziellen-noeten-lokal-auf

http://www.badcafelinz.at/

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
10 Tage 12 h

Verständnis ,oder Unverständnis,verstehe die Gäste nocht,sie wollen mit den Kopf durch die Wand,da kann einen die Lust auf einen Caffe vergehen,mit einen Auge der Blick nach aussen und sich vieleicht noch lustig machen was jetzt wohl abgeht.Mir tut eher die Betreiberin des Lokal leid,zudem eine Strafe,die nicht ins Gewicht passt.traurig traurig (Schwerverbrecher oder)?

xXx
xXx
Universalgelehrter
10 Tage 11 h

Hätte sie die 30.000 besser in ihr Kind investiert. Sie hat es von Anfangan provoziert, da hält sich mein Mitleid in Grenzen.

PuggaNagga
10 Tage 9 h

Und demnächst auch in Ihrem Dorf oder Stadt…
Leute die nichts mehr zu essen haben!
Ihr Landesangestellte, Politiker und alle Lockdown-Fans könnt ja spenden!

Sextenersonnenuhr
Sextenersonnenuhr
Grünschnabel
10 Tage 8 h

Ich kann die Frau sehr gut verstehen, aber sind wir doch mal ganz ehrlich : was hat Ihr diese Aktion nun gebracht ? Klar man wurde jetzt darauf aufmerksam gemacht und ist darüber erbost was die Folgen für Sie sind. Aber wenn in ein paar Wochen wieder alle ( hoffentlich) öffnen dürfen dann spricht niemand mehr von dieser Frau, die dann zwar aufmachen darf aber trotzdem nichts bzw wenig einnehmen kann weil Sie ja noch die Strafe bezahlen muß.

Simba
Simba
Superredner
6 Tage 17 h

mit der Aktion hat sie nichts erreicht ausser Geldsorgen die nun größer geworden sind. Sie tut mir leid aber sie hat unüberlegt gehandelt.

mystischerdachs
10 Tage 2 h

oli. kannst ja du dann zur Tafel gehen wenn es dich dann betrifft. Denn die werden auch mit der Impfung nicht mehr aufsperren.

Wea
Wea
Grünschnabel
9 Tage 14 h

Bravo richtig gmocht, lei aloan hot men net die chance gegen de orschl… Er!! Des sein die richtigen glei kemmen und strofen ober wenn jemend eppes schwerwiegenderes mocht sein sie net ummor sem hoben sie donn die hose voll… Und wenn i des schun her es miasts enk an die regeln holten kimms mor schun zun kotzen!! Mir sein freie lait

wpDiscuz