Der Mann verstarb an der Unfallstelle

Mann bei Forstarbeiten in NÖ von Stein tödlich verletzt

Dienstag, 08. Mai 2018 | 10:00 Uhr

Ein Rumäne ist am Montagnachmittag bei Forstarbeiten in Niederösterreich von einem Stein getroffen und tödlich verletzt worden. Der 33-Jährige war in Lunz am See (Bezirk Scheibbs) damit beschäftigt, Äste von einem liegenden Baum abzuschneiden. Dabei drückte der Baum einen anderen nach unten, wodurch sich laut Polizei in dem steilen Gelände ein Felsblock löste und den Arbeiter am Oberkörper traf.

Der Mann verstarb an der Unfallstelle. Der Tote wurde mit dem Hubschrauber per Seil aus dem steilen Gelände des Forstreviers Seehof geborgen. Bei den Erhebungen wurde das Arbeitsinspektorat beigezogen, teilte die Landespolizeidirektion am Dienstag in einer Aussendung mit.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz