Auch der zweijährige Sohn wurde schwer verletzt

Mann griff Steirerin offenbar ins Lenkrad: Drei Verletzte

Dienstag, 02. April 2019 | 10:35 Uhr

Ein 24-Jähriger hat Montagfrüh in der Steiermark bei einer Autofahrt seiner Freundin (24) im Streit ins Lenkrad gegriffen, dadurch stürzte der Pkw von der Straße. Die Frau und ihr Sohn (2) sowie der Mann wurden schwer verletzt. Dieser hatte sich laut Polizei gegenüber den Rettungskräften am Unfallort ausgesprochen aggressiv verhalten. Er wurde nach der Behandlung wegen Mordverdachts festgenommen.

Der Polizei war gegen 7.40 Uhr gemeldet worden, dass es bei einem Verkehrsunfall auf der Weizer Straße (B72) im Bereich Alpl (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) drei Verletzte gab. Ein Auto sei rund 30 Meter weit über einen Abhang gestürzt. Bei den Erhebungen kam der Verdacht auf, dass der 24-Jährige der Fahrerin ins Lenkrad gegriffen haben könnte. Bei der Befragung der Frau durch die Polizei im LKH Graz bestätigte sie dies.

Der Beifahrer, der mit einer Schulterverletzung ebenfalls in das LKH Graz eingeliefert worden war, wurde festgenommen. Zum Hergang des Unfalls konnte er laut Polizei bisher nicht befragt werden.

Eine von der 24-Jährigen behauptete Vergewaltigung durch ihren Freund, die sie noch an der Unfallstelle angegeben hatte, hielt sie bei der Einvernahme nicht mehr aufrecht. Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete weitere Erhebungen durch das Landeskriminalamt Steiermark an. Auch Sachverständige sollen hinzugezogen werden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz